DAS ENDE IST MEIN ANFANG

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 7.0/10 (5 votes cast)

Einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler -der Schweizer Bruno Ganz- in einer einfühlsamen Adaption über die Lebenserinnerungen des italienischen Schriftstellers und „Spiegel“-Korrespondenten Tiziano Terzani.

DAS ENDE IST MEIN ANFANG

Nach seiner etwas umstrittenen Rolle als „Adolf Hitler“ in Bernd Eichingers DER UNTERGANG und dem Hauptpart in der Insider-Komödie GIULIAS VERSCHWINDEN spielt der Theater- und Filmstar in dem Drama DAS ENDE IST MEIN ANFANG den charismatischen Journalisten Tiziano Terzani, der vor allem durch die veröffentlichte Biographie „La fine è il mio inizio“ einem breiten Publikum bekannt wurde.

Tiziano Terzani

Abenteurer & Kriegsreporter: Tiziano Terzani, 1971 in Florenz geboren, schrieb 30 Jahre aus Asien für das renommierte Blatt „Der Spiegel“.

Er berichtete nach dem Sturz des Diktators Pol Pot als freier Journalist aus Kambodscha und natürlich auch vom Sieg des Vietcong im Vietnamkrieg. Anfang der achtziger Jahre gehörte er zu den ersten, westlichen Medienvertreter, die in China leben und arbeiten durften. Seine Reportagen über die Folgen der Kulturrevolution Maos gingen in die Pressegeschichte ein.

Als Tiziano Terzani jedoch mit der schlimmen Diagnose „Krebs“ konfrontiert wird, geht er in die Einsamkeit des Himalaja-Gebirges, lebte dort zurückgezogen von der Welt und dachte über die eigene Vergänglichkeit nach. Aus der journalistischen Raubkatze wurde über Nacht ein stiller Papiertiger oder besser: Aus dem „hungrigen“ Journalisten ein weiser Philosoph.

Das Vermächtnis: „La fine è il mio inizio“.

Im Original erschien das Buch bereits 2006, zwei Jahre nach seinem Tod. Es führte in Italien monatelang die Bestseller an. Darin begleitete sein Sohn Folco Terzani, Dokumentarfilmer und Drehbuchautor sowie der Autor Ulrich Limmer, den Vater, den unerschrockenen Journalisten, bei dessen letzten Gang durch die Weltgeschichte und führt mit Tiziano Terzani ein Zwiegespräch über das Leben und Sterben.

Nachzulesen ist das auch in einer Spezialedition des Goldmann Verlag, die parallel zum Biopic DAS ENDE IST MEIN ANFANG erschienen ist.

DAS ENDE IST MEIN ANFANG im Kino

Obwohl auf den ersten Blick wenig zu passieren scheint, machte der 1945 in München geborene Regisseur und Drehbuchautor Dr. Jo Baier (VERLORENES LAND, SCHWABENKINDER) trotzdem ein spannungsvolles Werk daraus. Von der ersten Begegnung zwischen Vater und Sohn bis hin zum Ende ist der Film absolut sehenswert!

Das dies zustande kam, war wohl auch dem Entschluss der Filmcrew zu verdanken, den Dreh in jenes Haus zu verlegen, in dem Terzani mit seiner Familie bis zu seinem Tode lebte.

Der Ort war Zeit seines Lebens eine Art Zufluchtsstätte für ihn, ein Ort der hoch an einem Berghang liegt und einsam von Wäldern umgeben ist. Hierher konnte sich der Weltenbummler und Journalist zurückziehen, hier war Terzani wirklich zuhause und ausgehend von diesem Ort versteht der Zuschauer seine Persönlichkeit wohl am besten.

DAS ENDE IST MEIN ANFANG, Filmkritik

[ Der Reiz des des Geschehens liegt weniger an den glanzvollen Erzählungen des begnadeten Journalisten, der viele geschichtsträchtige Ereignisse hautnah miterlebte und hier nocheinmal zu Gehör bringt, es liegt vielmehr daran, wie vielschichtig sich das Bild eines ebenso beeindruckenden wie widersprüchlichen Menschen in diesem Film entfaltet.

Das wird natürlich durch die hohe Spielkunst eines Bruno Ganz (UNKNOWN IDENTITY) zusätzlich unterstrichen, der bei aller Intimität der Figur Tiziano Terzani ein paar Geheimnisse lässt. Neben den beiden männlichen Protagonisten ist seit längerer Kinoabstinenz auch wieder die österreichische Schauspielerin, Sängerin und Autorin Erika Pluhar, in der Rolle Terzani’s Ehefrau Angela, zu sehen.

In einer der schönsten Szenen des Filns steigen Vater und Sohn ein letztes Mal auf einen Berg. Der Sohn lässt den Vater auf dem Gipfel ein paar Minuten allein, intuitiv spürend, welche meditative Kraft die Einsamkeit freisetzt. Das Bild fasst zusammen, was diese ebenso zärtliche wie konflikthafte Vater-Sohn-Beziehung ausmacht…und die das Drama DAS ENDE IST MEIN ANFANG so überaus überzeugend darstellen kann. ]

DAS ENDE IST MEIN ANFANG, Filminhalt

Rein faktisch ist die Handlung des lebensweisen Films schnell erzählt: Drei Monate vor seinem Tod im Alter von 65 Jahren ruft der ehemalige Ostasienkorrespondent Tiziano (Bruno Ganz) seinen Sohn Folco (Elio Germano) zu sich in die Toskana, um mit ihm über sein Leben und seinen bevorstehenden Tod zu sprechen.

Die tagelangen Interviews soll der Sohn zu einem Buch zusammenfassen…


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Universum Film, kinozeit.de [Peter Gutting]

DAS ENDE IST MEIN ANFANG, 7.0 out of 10 based on 5 ratings

2 Kommentare zu DAS ENDE IST MEIN ANFANG

  1. Kleine Korrektur Bruno Ganz ist Schweizer.
    Freue mich sehr auf den Film,als Terzani-
    Verehrer.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Stefan Jost

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. MagicOfWord

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*