DER HUNDERTJÄHRIGE, der aus dem Fenster stieg…

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 6.5/10 (11 votes cast)

Die Tragik-Komödie DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND beinhaltet die urkomischen Flucht und zugleich irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Rentners.

DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller des schwedischen Autors Jonas Jonasson und beschreibt das Leben eines jetzt Hundertjährigen bzw. dessen verblüffenden Aufstieg vom einfachen Sprengstofftechniker zum hochspezialisierten Atombombenbauer.

Dabei kann die faszinierende wie gleichmaßen amüsierende Story, die im Grunde den Stoff für einen einen brillanten Thriller beinhaltet, natürlich mit einer spannenden Handlung aufwarten. Doch im Gegensatz zu dem sonst oft üblich-üblen Aufbau, kommt DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND ganz ohne Gewaltexzesse und Sexplatitüten aus. Bereits der Roman bietet also richtig gute Literatur-Unterhaltung, welche stellenweise sogar an eine Eulenspiegelsatire oder an die Lebensgeschichte den braven Soldaten Schwejk erinnert.

Jonas Jonasson

Der 1962 im schwedischen Växjö geboren Jonas Jonasso arbeitete als Journalist und wagte nach 20 Jahren Verlagstrott einen Neuanfang. Er verkaufte die eigene Medien-Consulting-Firma und schrieb 2011 den Roman „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ (Originaltitel: Hundraåringen som klev ut genom fönstret och försvann, erschienen beim Verlag Carl’S Books) der ihn faktisch über Nacht zum Bestsellerautor machte.

DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND, Kinostart

So können wir mehr als gespannt sein, was der bisher als TV-Regisseur arbeitende Felix Herngren mit seinem Kinodebüt DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND, das vorallem durch den brisanten, politischen Hintergrund überhaupt nicht witzig ist, im Kinojahr 2014 vollbringen wird.

Zumindest dem Autor Jonas Jonasson gelang es hervorragend seine diversen Anspielungen auf „Fehltritte“ geschichtsträchtiger Zeitgeister wie Churchill, Stalin, de Gaulle, Franco, Mao Tse-tung oder Nixon mit köstlichen und ironischen Unterton aufs Papier zu bringen. Und wie dabei der CIA und der KGB auf den Arm genommen werden, dürfte gerade in Anbetracht der aktuellen Diskussion über diverse Abhörskandale eine ganz eigene Dynamik haben bzw. ein ziemlich zweischneidiges Schwert werden…

Der Film startet am 20. März 2014 in den deutschen Kinos.

DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND, Darsteller

In der Hauptrolle (Allan Karlsson) ist der 1964 in Katrineholm geborene schwedische Komiker und Schauspieler sowie Mitglied der Gruppe Killinggänget Robert Gustafsson zu sehen. Weiterhin spielt der 1939 in Örgryte geborene und in Schweden sehr bekannte Iwar Wiklander als Julius mit und auch die Schauspielerin, Drehbuchautorin und Radio-Moderatorin Mia Skäringer brilliert im Part der Gunilla.

DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND, Bilder

DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND, Filminhalt

Ein 100. Geburtstag ist eigentlich ein guter Grund zu feiern. Doch Allan Karlsson hat andere Pläne…

Während sich der Bürgermeister und die lokale schwedische Presse auf das große Spektakel vorbereiten, verschwindet er einfach – und bald darauf steht das ganz Land wegen seiner „Flucht“ auf dem Kopf.


Studio / Verleih / Bild- und Textnachweis: Concorde Film

DER HUNDERTJÄHRIGE, der aus dem Fenster stieg..., 6.5 out of 10 based on 11 ratings

1 Kommentar zu DER HUNDERTJÄHRIGE, der aus dem Fenster stieg…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*