DER VORNAME

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 6.8/10 (15 votes cast)

Jeder hat eine Meinung – doch sollte man sie durchaus auch ab und zu für sich behalten – können!

DER VORNAME

In einer kleinen, gemütlichen Pariser Wohnung wird einer Runde von Salon-Sozialisten so zu sagen „auf’s Maul geschaut“, welche sich über den Tabu-Namen für ein Baby echauffiert und dabei fast nebenbei, aber sehr vernüglich für den Zuschauer, ihre ganz persönliche Lebenslüge offenlegt.

Die mit Witz funkelnde, französische Ensemble-Komödie DER VORNAME (Originaltitel: LE PRENOM) besitzt eine ähnliche Theatervorlagen wie Polanskis DER GOTT DES GEMETZELS. In Szene gesetzt haben das die beiden Regisseure bzw. Drehbuchautoren Matthieu Delaporte (u.a. 22 BULLETS) und Alexandre de La Patellière (RENAISSANCE).

DER VORNAME, Besetzung

Ebenfalls parallel zu Roman Polanskis Theater-Kino-Insenierung können wir uns in DER VORNAME auf eine hochkarätige Besetzung freuen.

Neben der französischen Musik-Ikone und dem Schauspieler Patrick Bruel (AFFÄREN A LA CARTE) ist unter anderem die bezaubernde Valérie Benguigui (FASTEN AUF ITALIENISCH, DIE KLASSE), Charles Berling (HOTEL BEIRUT), Guillaume De Tonquédec (ERZÄHL MIR WAS VOM REGEN) sowie Judith El Zein (SO IST PARIS) zu sehen.

DER VORNAME, Kinostart

Die Geschichte über einen sehr speziellen Vornamen, der zum Eklat im engsten Familien- und Freundeskreis führt, hat in Frankreich, Belgien und der Schweiz schon kurz nach dem Kinostart zu einem hervorragenden Einspielergebnisse geführt: Alleine in seinem Heimatland lockte DER VORNAME (LE PRENOM) bereits nach vier Wochen schon 2,5 Millionen Zuschauer in die Kinos.

In den deutschen Kinos startet der Film am 02. August 2012 und könnte durchaus auch einen ähnlichen Erfolg vorweisen wie der Dauerbrenner ZIEMLICH BESTE FREUNDE.

DER VORNAME, Filminhalt

Der erfolgreiche Mittvierziger Vincent (Patrick Bruel) sieht zum ersten Mal Vaterfreuden entgegen. Seine Schwester Élisabeth (Valérie Benguigui) und ihr Mann Pierre (Charles Berling) laden ihn zum Abendessen ein, wo er seinen Jugendfreund Claude (Guillaume De Tonquedec) wiedertrifft.

Während die Gruppe gemeinsam auf Vincents junge, ständig zu spät kommende Frau Anna (Judith El Zein) wartet, machen sie sich schmunzelnd über den werdenden Vater Vincent lustig. Doch seine Antwort auf die Frage, ob er schon einen Namen für das Baby ausgesucht habe, löst einhellige Entrüstung aus…


Studio / Verleih / Bild / und Textnachweis: Warner Bros.

DER VORNAME , 6.8 out of 10 based on 15 ratings

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*