GROSSSTADTKLEIN

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 7.4/10 (5 votes cast)

Im Mittelpunkt der Komödie GROSSSTADTKLEIN steht Ole, der in den Tag hineinlebt und seine Freizeit mit Moped-Rennen verbringt – bis es ihm eines Tages ungewollt nach Berlin zieht und ihm die freche Fritzi den Kopf verdreht.

GROSSSTADTKLEIN

Mit ihrem Gespür für zuschauerträchtige Stoffe und junge Talente gilt die Mr. Brown Entertainment seit dem Erfolgshit KNOCKIN‘ ON HEAVEN’S DOOR als Garant für publikumswirksame Kinoproduktionen. Der Film GROSSSTADTKLEIN setzt diese Tradition erfolgreicher Nachwuchsprojekte fort.

Der 1981 in Greifswald geborene Regisseur Tobias Wiemann über die Zusammenarbeit mit den Produzenten Til Schweiger (u.a. KEINOHRHASE UND ZWEIOHRKÜKEN) und Tom Zickler: „Ich habe mich im Team mit Til und Tom sicher gefühlt, weil sie mich in meiner Arbeit bestärkten. Ansprechpartner in der Entwicklung war Tom. Til gab regelmäßig seine Kommentare und machte Verbesserungsvorschläge. Ich durfte sehr viel selbst ausprobieren und bekam einen großen Freiraum bis hin zum Casting.

Das weiß ich sehr zu schätzen, denn die Produzenten gehen mit einem Erstlingsregisseur natürlich ein Risiko ein. Sie haben den Mut, jungen Talenten ein Forum zu schaffen, auf dem sie sich bewähren können. Und sie erkennen in kleinen Filmen das Potenzial für ein großes Projekt. Sie ließen mich meinen Film selbst verwirklichen, nahmen mir nie das Heft aus der Hand, wobei sie mich in allen Produktionsphasen, die ein Kinofilm mit sich bringt, gut angeleitet haben.“

GROSSSTADTKLEIN, Besetzung

Die beiden Hauptrollen wurden mit noch relativ unbekannten Schauspiel-Gesichtern besetzt, dazu gehören Jacob Matschenz (Ole) und Jytte-Merle Böhrnsen (Fritzi). In weiteren Rollen sehen wir Klaas Heufer-Umlauf (CIRCUS HALLIGALLI), Kostja Ullmann (SCHUTZENGEL), Pit Bukowski (LORE) sowie Tobias Moretti (GEISTERFAHRER).

Jacob Matschenz

Der 1984 in Berlin geborenen Jacob Matschenz spielte in DAS LÄCHELN DER TIEFSEEFISCHE mit und gewann 2005 mit dieser Rolle den „Max Ophüls“-Preis als Bester Nachwuchsdarsteller. Auch in Volker Schlöndorffs DAS MEER AM MORGEN, DIE WELLE oder im Film IM WINTER EIN JAHR sah man ihn auf der Leinwand.

Jytte-Merle Böhrnsen

Mit Til Schweiger hat Jytte-Merle Böhrnsen bereits in SCHUTZENGEL und in KOKOWÄÄH 2 gedreht. Die ebenfalls 1984 geborene Schauspielerin sah man des weiteren in Didi Danquarts BITTERE KIRSCHEN. Eine Hauptrolle übernahm sie in Thorsten Kleins Thriller LOST PLACE, der im September 2013 in den Kinos anläuft.

GROSSSTADTKLEIN, Bilder

GROSSSTADTKLEIN, Filminhalt

Ole lebt am nordöstlichsten Zipfel Mecklenburg-Vorpommerns. Sein Lebensinhalt: Moped-Rennen mit den Kumpels (Kostja Ullmann, Pit Bukowski). Das würde auch so bleiben, wenn ihm nicht Opa Karl hinter seinem Rücken einen Praktikumsplatz in Berlin besorgt hätte!

Wohnen soll Ole bei seinem Cousin Rokko (Klaas Heufer-Umlauf). Doch Rokko ist von seinem Gast alles andere als begeistert! Schließlich ist sein Vater Manni (Tobias Moretti) seit Jahrzehnten mit der Familie aus der Provinz zerstritten.

Dafür verdreht die freche, durchgeknallte Fritzi dem Tagträumer auf der Rückbank eines geklauten Autos den Kopf. Doch mit einem Anruf kommt das Großstadtkarussell ruckartig zum Stehen: Opa Karl ist tot!

Onkel Manni, Rokko, Fritzi und Ole machen sich auf den Weg zur Beerdigung. Welten prallen aufeinander und Ole muss feststellen, dass ein Kuss auf dem Land noch keine Liebeserklärung in der Stadt ist. Dafür passiert, was er nie für möglich gehalten hätte: Cousin Rokko entpuppt sich als echter Freund!

Mit einer Ladung Schrot im Hintern und Liebe im Herzen gelingt den beiden, was Opa Karl sich immer gewünscht hat. Aber gelingt es Ole auch Fritzis Herz zu gewinnen? Ein Film über Familienchaos, echte Freundschaft und die erste große Liebe…!


Studio / Verleih / Bild- und Textnachweis: Warner Bros.

GROSSSTADTKLEIN, 7.4 out of 10 based on 5 ratings

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*