SOUL KITCHEN

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 8.4/10 (7 votes cast)

Bereits auf dem 17. Filmfest Hamburg fand die mit Spannung erwartete Deutschlandpremiere der Komödie SOUL KITCHEN statt.

SOUL KITCHEN, Besetzung

Der inzwischen sechste Spielfilm des renommierten Regisseurs und Produzenten Fatih Akin fand beim Publikum großen Anklang. Fast kein Wunder, denn schon das großartige Darsteller-Ensemble liest sich wie ein „Best Of“ aus Fatih Akin’s Filmen: Adam Bousdoukos aus KURZ UND SCHMERZLOS, Moritz Bleibtreu in NICHT MEIN TAG sowie Birol Ünel aus dem Drama GEGEN DIE WAND.

SOUL KITCHEN

SOUL KITCHEN ist eine Film, der von Heimat, Familie und Freunden, Vertrauen, Liebe und Loyalität erzählt – alles Eigenschaften, die es in einer zunehmend unberechenbaren Welt zu schützen gilt. Zudem steht das Werk ganz in der Tradition des Kinohighlights ABSOLUT GIGANTEN von Sebastian Schipper und NORDSEE IST MORDSEE des Regisseurs Hark Bohm. Wie in vielen von Akin’s Filmen spielt in SOUL KITCHEN Musik wieder eine bedeutende Rolle. Und der Soundtrack kann sich absolut hören lassen. Es klingt wie ein DJ-Set aus vergessenen Soul-Perlen und hanseatischen Klassikern – einfach toll!

Fatih Akin

Der türkische Filmemacher Fatih Akin (BLUTZBRÜDAZ) schlug für SOUL KITCHEN, dem im Vorfeld ein gewisses „Heimatfilmimage“ unterstellt wurde, selbst Regie-Angebote aus Hollywood aus. Auch der Hauptdarsteller Moritz Bleibtreu sagte für den Film einem der ganz Großen der Branche ab: Dem Regisseur Quentin Tarantino und einer Rolle in dessen Streifen INGLOURIOUS BASTERDS. „Die Arbeit mit Akin ist etwas Persönliches, wir sind schon lange Freunde und das Drehbuch war einfach geil“, äußert sich Moritz Bleibtreu gegenüber dem Tagesspiegel.

SOUL KITCHEN, Filmkritik

Die Komödie ist ein Feuerwerk des Wortwitzes – ein großes, buntes Durcheinander. Ein Film der zeigt, wie und wo das Herz von Fatih Akin schlägt…und es gilt wohl auch, als ganz persönliche und gelungene Homage an die Metropole Hamburg – seine Heimatstadt!

Auf den 66.Internationalen Filmfestspiele von Venedig erhielt der Regisseur für die Komödie den „Preis der Jury“: „Von all meinen Filmen ist dieser Film mit Abstand der Schwierigste, den ich je gemacht habe, denn die Leute zum Lachen zu bringen ist weitaus vertrackter, als sie zum Weinen zu bringen. Aber Lachen fördert den Optimismus!“, meint Fatih Akin zu seinem Film.

Mir persönlich hat SOUL KITCHEN ausgesprochen gut gefallen. Es ist eine waschechte Komödie, wie man sie von Fatih Akin bzw. in dieser Form wohl eher nicht erwartet hätte. Moritz Bleibtreu, als spielsüchtiger Illias, zeigt darin augenscheinliches Slapstick-Potenzial. Das wird nur durch die abgedrehte Performance des Kochs Shayn (Birol Ünel) mit seinem Kinoschlagwort des Jahres – Gaumenrassisten – noch überflügelt.

SOUL KITCHEN ist ein überaus temporeiches Werk, das dem Zuschauer nicht nur bei der darin vorkommenden Physiotherapieanwendung des türkischen Knochenbrechers „Kemal“  den Atem nimmt, sondern auch sonst keine Langeweile aufkommen lässt. Ein Film, der mit Musikeinlagen von AC/DC-Beats bis Hans Albers-Evergreens aufwartet und dabei jede Menge prominente, deutsche Darsteller facettenreich zum Vorschein zaubert (insbesondere eine letzte Szene mit der unvergessenen Monika Bleibtreu).

Fazit: Ein Film, eine Komödie der Extraklasse, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann!!

SOUL KITCHEN, Filminhalt

Der Restaurantbesitzer Zinos (Adam Bousdoukos) hält seine heruntergewirtschaftete Kneipe nur lustlos am Leben. Als seine Freundin Nadine (Pheline Roggan) für einen neuen Job nach Shanghai zieht, sieht er keine Perspektive mehr in seinem bisherigen Leben. Zinos engagiert einen neuen Koch (Birol Ünel), der gemeinsam mit Lucia (Anna Bederke) und Lutz (Lucas Gregorowicz) dem Laden ein neues Gesicht verschaffen soll.

Nach und nach strömt tatsächlich neugieriges Szenepublikum in den Laden. Musik und Essen geraten zum lustvollen Abenteuer, die Nächte werden lang, heiß und laut. Zinos kann der Erfolg allerdings nicht daran hindern, Nadine hinterher zu reisen. Er verpachtet den Laden an seinen Bruder Illias (Moritz Bleibtreu, u.a. GEGENGERADE, DER BAADER MEINHOF KOMPLEX), der gerade Freigang von seiner Haftstrafe hat…! Illias sieht in der Aufgabe seine Chance auf vorzeitige Entlassung.

Auch der gierige Immobilien-Makler Neumann (Wotan Wilke Möhring) wittert das Geschäft seines Lebens und ahnt, dass er in Illias eine leichte Beute hat. So muß Zinos bald schmerzvoll erkennen, wo sich der Ort befindet, für den es sich zu kämpfen lohnt. Und er kämpft, bis sich buchstäblich die Knochen biegen…


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Pandora Filmverleih, Silke Cecilia Schultz

SOUL KITCHEN, 8.4 out of 10 based on 7 ratings

1 Kommentar zu SOUL KITCHEN

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. blogorama.eisbrecher.net
  2. blog-O-rama

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*