THE LAST STAND

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 7.3/10 (20 votes cast)

THE LAST STAND oder: „Oooh Arnie – balla(er), balla(er).

Unter der Regie des 1964 in Seoul geborenen Regisseurs und Drehbuchautors Kim Jee-Woon lief im Januar 2013 das zumindest von meiner Seite her bereits im Vorfeld mit gemischten Gefühlen erwartete Film-Comeback des 65-jährigen Arnold Schwarzenegger (THE LAST ACTION HERO, TERMINATOR 5) in deutschen Kinos an.

Kim Jee-Woon

Jee-Woon hat seine Entertainment-Wurzeln in der Theaterwelt und fand den Einstieg für die Kino-Leinwand über ein kurzes und eher minderprächtiges Intermezzo als Schauspieler (THE QUIET FAMALY, 1998). Die Filme BITTERSWEET LIFE (2005) oder A TALE OF TWO SISTER (2003) hingegen, in denen er Regie führte, waren alle samt kommerziell sehr erfolgreich und erhielten teilweise gute Kritiken.

THE LAST STAND

„Alter schützt vor Torheit nicht“ – Arnie is back: Nach seinem Ausflug in die Politik als Governator von Kalifornien scheint er das Kino neu für sich zu entdecken. Und obwohl seit dem letzten, großen Auftritt in TERMINATOR 3 fast zehn Jahre vergangen sind, ertönen bekannte und markige Sprüche wie: „…Willis und Van Damme sind für mich nur alternde Action-Dackel…“ oder „…so viele Zipperlein wie Stallone habe ich nicht…“ – und dabei müsste er es doch besser wissen…

Aber die Werbetrommel scheint bitter nötig, denn selbst wenn er sicher nur versucht etwas zu frotzeln – nach seinem kurzen Auftritt in THE EXPENDABLES 2 wurde trotzdem klar: Auch an Arnie geht das Alter nicht vorrüber und eine vergleichsweise Charakterrolle -wie ein Clint Eastwood (GRAN TORINO) sie ohne weiteres übernehmen kann- ist nun mal nicht sein Ding. Also weiter die alte Leier bzw. in abgedroschenen Mustern die im Grunde keiner mehr sehen will, zumal es als wortkarge aber trotzdem actiongeladene Kino-Helden inzwischen bessere und zeitgemäßere Protagonisten gibt, z.B. Ryan Gosling, DRIVE.

THE LAST STAND, Besetzung

Neben Schwarzenegger spielen in dem 50 Millionen Dollar Baller- und wilde Autoverfolgungsjagten-Spektakel THE LAST STAND ebenfalls ein älterer Star: Forest Whitaker (REPO MEN) und frischere Hollywoodsternchen, a la Zach Gilford (IN OUER NATURE), Luis Guzman (ARTHUR), Rodrigo Santoro (TATSÄCHLICH LIEBE), Johnny Knoxville (FUN SIZE) sowie Eduardo Noriega (VIRTUAL NIGHTMARE – OPEN YOUR EYES) mit.

THE LAST STAND, Bilder

THE LAST STAND, Filminhalt

Seitdem Sheriff Owens (Arnold Schwarzenegger) nach einem missglückten Einsatz seinen Posten beim Los Angeles Police Department aus Schuldgefühlen aufgegeben hat, widmet er sein Leben dem beschaulichen Kampf für Recht und Ordnung im verschlafenen Grenzstädtchen Sommerton Junction.

Die Ruhe in der Kleinstadt ist jedoch vorbei als der berüchtigte Drogenboss Gabriel Cortez (Eduardo Noriega) aus einem FBI-Gefängnistransport entkommen kann und mit einer Geisel und den Mitgliedern seiner schwer bewaffneten Gangstergruppe in Richtung mexikanischer Grenze flieht. Dabei steuert er geradewegs auf Sommerton Junction zu…

Um den gejagten Verbrecher zu stellen, bevor er über die Grenze nach Mexiko verschwinden kann, versammelt sich die gesamte amerikanische Polizeimacht in Sommerton. Owens, dessen Kleinstadt-Polizei von den eintreffenden Truppen für unfähig gehalten wird, will sich zunächst aus dem Geschehen heraushalten, stellt sich aber schließlich seiner Verantwortung und dem unausweichlichen Duell…


Studio / Verleih / Bild- und Textnachweis: Lionsgate, Splendid Medien, 20th Century Fox

THE LAST STAND, 7.3 out of 10 based on 20 ratings

1 Kommentar zu THE LAST STAND

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*