TILT

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 8.2/10 (10 votes cast)

TILT steht für Träume Illusionen Leidenschaft Tod und ist ein Film des bulgarischen Regisseurs Viktor Chouchkov Jr.

TILT

Erzählt wird darin die Geschichte von zwei, jungen Menschen die zu Beginn der 90er Jahre, trotz politischer Veränderung, Korruption und sozialer Unterdrückung, in ihrem Heimatland Bulgarien versuchen zu überleben.

Bulgarisches Kino

Das bulgarische Kino wird Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Taufe gehoben. In den Anfangsjahren konzentriert es sich hauptsächlich auf Heldenepen, die besonders die Gründung des bulgarischen Staates im 7. Jahrhundert und den späteren Kampf gegen die osmanische Fremdherrschaft vom 14.-­19. Jahrhundert thematisieren.

Einer der besten Filme dieses Genres ist KOZIJAT ROG (DAS ZIEGENHORN) unter der Regie von Metodi Andonov.

Ein ebenso beeindruckendes Werk ist die 1964ger Literaturverfilmung DER PFIRSICHDIEB, nach einem Roman von Emilijan Stanev unter der Regie von Rangel Valchanov. Darin sind unter anderen, die unvergessenen bulgarischen Schauspieler Nevena Kokanova und Naum Schopov zu sehen.

Das heutige und aufstrebende bulgarische Kino, zu dem Filme wie MILA VOM MARS, FRAUENZEITEN oder das Drama NÄHERINNEN gehören, hat längst die patriotische Haltung auch aus der sozialistischen Zeit abgestreift und ist auf der Suche nach der Darstellung von Menschen, die ihre Gefühle in einer Gesellschaft offenbaren, die ihnen erst recht in den Zeiten des Umbruchs das nicht gerade leicht macht.

Ein gelungenes Beispiel dafür ist, der international bereits mehrfach ausgezeichnete Drama TILT, ein Film, der 2012 in seinem Heimatland alle Kinobesucherrekorde brach.

TILT, Bilder

TILT, Filminhalt

Draufgänger Stash (Yavor Baharoff) und seine Gang schlagen sich mit kleineren kriminellen Delikten durch, immer auf der Flucht vor einem omnipräsenten Staat und Geheimdienst.

Und Stash verliebt sich in die rebellische Becky (Radina Kardzhilova) – ahnt jedoch nicht, dass er sich damit auf ein Minenfeld begibt: Beckys Vater ist der korrupte Funktionär Katev (George Staykov).

Als die Gang in Haft genommen wird, droht Katev mit lebenslangem Knast, sollte Stash versuchen Becky wiederzusehen. Den Verboten des Vaters zum Trotz, folgen Becky und Stash ihrem Traum von einer Liebe in Freiheit.

Nach dem Fall der deutschen Mauer machen sich die beiden gemeinsam mit Stashs Freunden auf den Weg nach Westdeutschland, wo sie Geld verdienen wollen, um später ihre eigene Bar namens „TILT“ aufmachen zu können. Doch Verrat setzt dem Traum noch an der bulgarischen Grenze brutal ein Ende.

Becky wird von ihrem Vater aus dem Zug gerissen, während er Stash mit der Drohung nie wieder zurückzukehren ziehen lässt. So landet Stash in einer teuer erkauften Freiheit. Seine Versuche Becky zu kontaktieren scheitern und die Lage scheint ausweglos…


Studio / Verleih / Bild- und Textnachweis: Port-­Au-­Prince Pictures

TILT, 8.2 out of 10 based on 10 ratings

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*