ADOLF – DER FILM, Special

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 8.4/10 (10 votes cast)

2005 hat das Team um Walter Moers den ersten Adolf-Clip produziert: „Adolf – ich hock in meinem Bonker“ und der Clip war ein Riesenerfolg: Mehr als 20 Millionen Menschen schauten sich das Video im Netz an und die Fans überschlugen sich: „Das ist ja wie Toy Story mit Nazis!“.

ADOLF – DER FILM, Kinostart

2014 soll dem und sogar in 3D auf der großen Leinwand Rechnung getragen werden. Geht es nach Walter Moers kommt im Sommer 2015 der Animations-Streifen ADOLF – DER FILM in die Kinos.

ADOLF und die Intimrasur

Foto: Walter Moers

Glaubt man der einschlägigen Boulevardpresse und der rührigen Werbecampagne für ADOLF – DER FILM, dann ist ein neuer Trend auf dem Vormarsch: Die Intim-Rasur „Adolf„!

Da stellt sich doch gleich die Frage: „Haben etwa Nippel-Piercing und Arschgeweih ausgedient?“

Scheint so! Denn nach den Themen „Katzen mit Hitlerbärtchen“ und „Vegane Ernährung und Faschismus“ setzt „ADOLF“ jetzt auf einen neuen globalen Trend oder besser gesagt auf: Schamhaargestaltung!

Dabei entwickelt sich die Schamhaar-Rasur „ADOLF“ nicht nur in WAXING- und SM-Studios sowie auf Swingerparties zum Megatrend, sondern auch im Internet. Auf FACEBOOK, TWITTER und YOUTUBE floriert ein reger Austausch von intimen Fotos und Filmen, die das Zeug haben, Haartracht-Phänomenen wie der Elvis-Tolle, dem Pilzkopf, dem Afrolook, den Dreadlocks, den Schläfenlocken oder dem Irokesenschnitt ein weiteres ikonographisches Zeichen hinzuzufügen: Den „Rammel-Schnäuzer“ oder „Bumsbart“, wie er liebevoll in seinem Ursprungsland genannt wird…

Und um es endgültig auf die Spitze zu treiben: In entsprechenden Foren werden Miniatur-Perücken, Tattoos im Bärtchenlook und sogar Trompe-l’œil-Malereien angeboten. Inzwischen hat auch der erste Friseurladen, der ausschließlich Schamhaar-Rasuren im „ADOLF-Look“ anbietet, in Braunau am Inn eröffnet…

Meine Meinung zu dieser Thematik: Ein ziemlich grenzwertiger Trend und Humor, der aus meiner Sicht etwas sehr über das cineastische anvisierte Ziel hinaus-wächst!


Studio / Verleih / Bild – und Textnachweis: Walter Moers, Frank Schönewerk (PUREonline)

ADOLF - DER FILM, Special, 8.4 out of 10 based on 10 ratings

1 Kommentar zu ADOLF – DER FILM, Special

  1. Ich denke mal der wird im Rahmen eines ANI-Film ganz gut performen.

    Das BRD-VOLK ist leicht zu bespaßen und kennt auch keine Gnade, wenn es um eine historische Person mit geschichtlichen Hintergrund geht! Schön wäre mal ’ne Döner-ALI-Version!?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*