ALIEN COVENANT

Alien Covenant
Foto: 20th Century Fox
VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 8.2/10 (48 votes cast)

Trotz der nicht wenigen Drehbuchkritik an Ridley Scotts fast ALIEN-Fortsetzung, brachte es der Sci Fiction-Erfolgstitel PROMETHEUS: DUNKLE ZEICHEN auf ein beachtliches Einspielergebnis von über 400 Millionen Dollar!

ALIEN COVENANT

Der DVD und Blu ray– Verkauf steigert die Gewinncharge ein weiteres Mal und wenn die Kraft und Gesundheit des 77jährigen Scott es nicht zu verhindern weiß, wird nach Adam Ries spätestens 2018 die von den Fans langersehnte „Fortsetzung“ folgen.

So gab bereits in diesem Zusammenhang bzw. ungeachtet eines kräftezehrenden Arbeitspensum der betagte Meisterregiseur anlässlich von Werbeterminen für den stargespickten Thriller THE COUNSELOR im Frühjahr 2013 bekannt, dass das Drehbuch für ALIEN COVENANT schon fertig geschrieben sein – soll…

Nun – diese verheißungsvolle Meldung wird wohl noch mehr ins Genre eines Phantasie-Sci Fiction-Spectacle gehören, wie es ohnehin die Geschichte um ein Geschöpf namens ALIEN seit Jahrzehnten erfolgreich vorgibt.

Der ALIEN- Schöpfer ist tot

Apropos: Dessen Designer, die Kunst-Legende Hansruedi Giger, starb Anfang Mai 2014. Mit seinem düsteren und surrealistische Design der sogenannten Biomechanoiden beeinflusste der Schweizer das Science-Fiction-Genre wie kein Zweiter. So entstand deshalb 1998 im schweizerischen Gruyeres ein Museum, das Gigers private Sammlung aus phantastischer Kunst sowie seine gesamten eigenen Werke beherbergt.

Der Künstler schuf allerdings nicht nur Zeichnungen und Gemälde oder trat als Szenenbildner in Erscheinung, er war und ist ebenfalls ein Markenzeichen für plastische Arbeiten und Möbelstücke. Ohne Zweifel bleibt jedoch der furchteinflößende Alien-Xenomorph aus dem Film ALIEN die bekannteste Figur und mehr noch, die gesamte Optik der bisherigen Alien-Fortsetzung basierte ausschließlich auf den Entwürfen des Meisters.

Erst für den Blockbuster PROMETHEUS entschied sich Scott einen weiteren Alien-Designer zu engagieren…

PROMETHEUS 2 = ALIEN PARADISE LOST = ALIEN COVENANT

In der Tat! Und alles hat und braucht halt seine Einsicht-Zeit. Aus einem Sequel-Vorhaben wird 2016 eine Prequel-Realität: Wie Scott der Presse gegenüber verlauten lies, wird der Name PROMETHEUS dabei komplett aus dem Titel verschwinden. Dies mutet auf den ersten Blick vieleicht etwas merkwürdig an, ist jedoch logisch und marketingtechnisch gesehen ein durchaus genialer Schachzug.

So erhielt ursprünglich PROMETHEUS: DUNKLE ZEICHEN als Arbeitstitel die Bezeichnung ALIEN 5, wurde jedoch 2012 bekanntermaßen umbenannt…! Anyway – nur die Mission zählt!! Also weiter im ALIEN– Circus. Als Drehstarttermin zu ALIEN COVENANT ist das Frühjahr 2016 angedacht und wir können somit bereits jetzt in angespannter Vorfreude sein, was die Vor-Vorgeschichte zu PROMETHEUS beinhalten wird.

Eine leider Kinostart-Verzögerung kann es allerdings geben, wenn Scott auf Grund von mehreren weiteren Projekten (u.a. 3001 THE FINAL ODYSSEY, KILLING JESUS, etc., etc.) in Zeitbedrängnis gerät.

ALIEN COVENANT, Kinostart

Wie 20th Century Fox in einer Pressemitteilung mitteilte, kommt ALIEN COVENANT im Sommer 2017 und Zeitgleich wie in den USA in die Kinos. Und das wiederum dürfte in einer anderen Hinsicht ein Achtungszeichen verdienen….

Denn man lese und staune: diesmal wird ein 2018ner-Blockbuster noch einen Tag vor seiner US-Premiere das Licht auf einer deutschen Leinwand erblicken. Das zeigt ziemlich deutlich, wie wichtig der internationalen Filmindustrie, und nicht zuletzt Scott selbst, der Kinostandort Deutschland und die europäische Fangemeinde ist!

ALIEN COVENANT, Drehbuch

Was den „genauen“ Script zu betrifft, der im Übrigen aus der Feder von Jack Paglen (u.a. das Sci-Fi-Drama TRANSCENDENCE) sowie Green Lantern stammt, wird selbstverständlich wieder und analog zu PROMETHEUS: DUNKLE ZEICHEN im Vorfeld von den Fans viel spekuliert.

Apropos: viele Helden haben ja das Ende in PROMETHEUS: DUNKLE ZEICHEN nicht überlebt. Genauer: Es ist nur Noomi Rapace (Elizabeth Shaw) und ein Kopf… Der gehörte bekanntlich einem ganz speziellen Protagonisten – Michael Fassbender alias Androide David.

Ja – und wie könnte die Geschichte in dieser nicht einfachen Konstellation nahtlos fortgesetzt werden?

In den Vorbereitungen rund ums Drehbuch durch Michael Green und einem gegebenen Interviews mit Ridley Scott, hatte sich ein Filmkritiker-Kollege jedenfalls schon ganz viele Gedanken darüber gemacht, wie das konkret ausschauen könnte bzw. legte das dem Filmemacher wohl ein bisschen voreilig und nicht ganz ernst gemeint in den Mund…

ALIEN COVENANT, der Versuch eines Scripts

Die Idee: ALIEN COVENANTspielt in einem anderen Universum, in welches Noomi Rapace nach der Katastrophe mit Davids Kopf im Handgepäck fliegt. Aber David wäre nicht David, wenn er trotz fehlender Gliedmaßen nicht weiterhin ein Genie ist: Zwar ist er nicht mehr voll funktionstüchtig, besitzt aber immer noch einen IQ von 350!

Also eher ein Kinderspiel für ihn, Dr. Elizabeth Shaw zu erklären, wie sie den Kopf an einen Körper wieder anbringen kann. Doch die Wissenschaftlerin ist sich nicht ganz schlüssig, ob sie das wirklich tun soll, denn David ist ja nicht ganz unschuldig daran, wie alles gekommen ist…

Jener wiederum wird, gelinde gesagt, ziemlich sauer, dass sich die Reparaturarbeiten so in die Länge ziehen und entwickelt immer bösartigere -menschliche- Charakterzüge.

Als das Duo Infernale schließlich auf dem interplanetaren Flugplatz des Planeten PARADIES landet, stellt sich heraus, dass dieser Ort alles andere als paradiesisch ist. Vielmehr ist es ein Ort der brutalsten Art, auf dem die sogenannten „Ingenieure“ ein grausames Regime führen…

Auf die Frage, ob das alles im Prequel ALIEN COVENANT, dem ehemals Sequel PROMETHEUS 2 so sei, lachte Scott und fügte hinzu: „Ich wünschte, es wäre so einfach…“


Studio / Verleih / Bild- und Textnachweis: 20th Century Fox

ALIEN COVENANT, 8.2 out of 10 based on 48 ratings

3 Kommentare zu ALIEN COVENANT

  1. Na endlich, wird ja auch mal Zeit! Wie lange kann man so seine Fans warten lassen.
    Freu mich schon.

  2. ihr solltet euch mal auf dem laufenden halten @ Moderatoren und Verantwortlichen…

    Es ist schon ewig bekannt, das FOX/Ridley Scott die Produktion von Prometheus Paradise verschoben haben.
    Sie wollten davor noch 2 Filme reinquetschen…
    Den neuen Blade Runner und dann The Martian (oder so)…
    Der zweite Teil von Prometheus ist bis auf weiteres auf 2017 verschoben worden… und das auch nur als Produktionsjahr…
    Mag sein, das der Film ende 2017 raus kommt… ich persönlich halte 2017 aber noch für ein gewagtes Datum und erwarte daher 1./2. Quartal 2018…

    Eine absolute Frechheit meiner Meinung!!!

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. ALIEN-PREDATOR-Sommer bei Cross Cult | Comic.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*