DALAI LAMA RENAISSANCE

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 3.2/10 (5 votes cast)

Der Film DALAI LAMA RENAISSANCE des Regisseurs Khashyar Darvich mit der spannenden Frage nach einer möglichen Botschaft…

Dalai Lama Renaissance

Die Ideen und Ziele welche die Synthesis Group während des Workshop mit dem 14.  Dalai Lama verfolgten und worauf die Dokumentation DALAI LAMA RENAISSANCE beruht, waren bzw. sind durchaus anerkennend- und beachtenswert, denn es geht um die wichtige Frage, wie der Dalai Lama einen konkreten Beitrag zur allgemeinen Welt-Verbesserung leisten kann.

Synthesis Group

Der Synthesis Group gehören engagierte Buddhisten, Katholiken, Philosophen, Psychoanalytiker und Physiker an. Sie wollen mit ihrer Arbeit den Zusammenhang von Quantenphysik und ultimativer Wirklichkeit aufzeigen…

Dalai Lama Renaissance, Filmkritik

Mit der persönlichen Maßgabe die Dokumentation nicht etwas voreingenommen anzuschauen, habe ich versucht, dem Inhalt mich neugierig und offen zu nähern.

Doch bereits nach kurzer Zeit glitt das Ganze in die vorab befürchtete Richtung ab. Die gefilmte „Aussprache“ entwickelte sich zu einem intellektuellen Chaos ohne rechten Sinn und Verstand. Weder der dramaturgische noch der inhaltliche Knoten konnte somit nach quälenden 80 Minuten Filmmeditation gelöst werden.

Oder anders ausgedrückt: Was will uns der Künstler, der Regisseur Khashyar Darvich, eigentlich mit seinem Film aufzeigen? Es blieb bis zum gähnenden Ende wie gesagt, ein mystisches Rätsel!

Wirklich selten habe ich demnach eine derart schlechte Dokumentation gesehen! Außer nichtssagenden, selbstverliebten und pseudointellektuellem Geschwafel der Synthesis Group und einen dagegen recht entspannt und cool wirkenden Dalai Lama, kam weder inhaltlich noch künstlerisch Verwertbares herüber. Dabei ist völlig unstrittig, dass der Dalai Lama natürlich nicht nur ein „einfacher Mönch“ ist, jedoch zum unvorhereingenommenen Weltpolitiker ist er meiner Meinung nach gleichfalls nicht berufen….

Allein durch die sehr spezifische und komplizierte Tibet-Problematik ist der Dalai Lama für diesen „Job“ wenig „geeignet“, denn er wirkt durch seine Persönlichkeit immer polarisierend.

Dem entgegen stehen die vierzig, esoterisch angehauchten Wissenschaftler und Theologen, welche die besagte Synthesis Group bilden und sich dabei mal ganz selbstverständlich als „die führenden Denker unserer Zeit“ preisen. Erschreckend, das diese hohlen Phrasen und das aufgesetzte -ICH- die Elite der Denker unserer heutigen Generation verkörpern soll…?

Egozentrische Höhenflüge sowie Selbstdarstellung also bis zum Abwinken. Schnell wird auch ersichtlich, dass die Teilnehmer neben dem Weltrettungsworkshop noch ein anderes Ziel teilten und wohlan gemeinsam zelebrierten: Die private Audienz bei Seiner Heiligkeit.

In einer dafür entlarvenden Szene wird vor versammelter Mannschaft über private Besuchstermine abgestimmt. Wie peinlich! So etwas kann auf den Zuschauer nur aufreizend oder bestenfalls kontraproduktiv wirken.

Zu allem Überfluss wird in Form eines vorgebrachten Weltverbesserungsvorschlages allen Ernstes propagiert: Das Wegwerfen von gekaufter Billigware, nach dem Motto: Ein kleiner Schritt für den Einzelnen (chinesischer Wirtschaftsboykott leicht gemacht), ist gleichzeitig ein Großer, für die gesamte Weltbevölkerung! Im gleichen Atemzug wird dabei mit der neusten Nikon-Kamera vor den Ärmsten der Armen posiert…

Gleichfalls nervig ist dieser ständig verklärte Blick der Teilnehmer in Gegenwart Seiner Heiligkeit, der symbolische und reale Kniefall…den der Dalai Lama wohl am allerwenigsten erwartet.

Somit wird mit der Dokumentation DALAI LAMA RENAISSANCE mein Menschenverstand nicht sonderlich auf die Probe gestellt oder besser ausgedrückt, einmal mehr die Hoffnung begraben, dass in absehbarer Zeit, bei den dringenden Problemen der Welt, kein tatsächliches Umdenken und gerade in der intellektuellen Oberschicht der Industriestaaten stattfinden wird.

Wenn selbst rationale Wissenschaftler Show und Arbeit nicht mehr auseinanderhalten können, was könnten Politikern dann besser machen…?

Last but not least: Die tiefgreifendsten Worte, Ausdruck eines anscheinend noch intakten Menschenverstandes, steuerte hier einzig der Dalai Lama bei. Für diese Erkenntis braucht allerdings niemand ins Kino zu gehen – da genügt es völlig nur etwas gründlicher über das eigene Handeln und Wissen nachzudenken.

In diesem Sinne: „Reden ist wie eine große Wasserblase, das Handeln sind Tropfen aus Gold“ (buddhistisches Weisheit)


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Horizon-Film

DALAI LAMA RENAISSANCE, 3.2 out of 10 based on 5 ratings

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*