ELYSIUM

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 6.3/10 (25 votes cast)

Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis Regisseur Neill Blomkamp nach DISTRICT 9 seinen nächstes Anti-Mainstream-Science-Fiction-Werk auf die große Leinwand bringen wird – das es aber geschlagende vier Jahre gedauert hat war für seine Fangemeinde (einschließlich mich) dann doch etwas hart!

ELYSIUM, Filmkritik

Aber – Schwamm darüber! Denn das Warten hat sich gelohnt! Obwohl die packende und zeitgemäß-brisante Story zwar nicht ganz so Anti-Mainstream umgesetzt wurde wie seiner Zeit DISTRICT 9, so konnte ELYSIUM wieder inhaltlich mehr überzeugen als so mach andere klischeehafte Science-Fiction-Seifenoper.  Den großen Spagat zwischen epischen Mainstream-Kino und sozial-kritischem ARTHAUS-Film zu schaffen, bleibt also weiterhin die hohe Kunst des Filme machens.

Und apropos sozialkritisch: ELYSIUM spielt im zwar in der Zukunft und beinhaltet die Aufteilung der Menschheit in zwei Klassen – die Privilegierten, die wenigen Reichen und die große, arme Masse, der so genannten „Rest“, dies jedoch ist damit aktueller den je. Denn nicht nur wirtschaftlich gesehen ist die drastische Aufspaltung der Gesellschaft bereits längst keine Utopie mehr, sondern bereits die Realität auf der Erde 2013…

ELYSIUM, Bilder

ELYSIUM

Schon in dem 2009er Mockumentary DISTRICT 9 überzeugte Neill Blomkamp mit einem individuellen Zugriff auf ein zukunftsorientiertes Thema, das er mit einem aktuellen politischen Zündstoff unterfütterte. Das Science-Fiction-Drama über eine degenerierte Gesellschaft sah nicht nur optisch schlicht gesagt gut aus, sondern war auch hochspannend inszeniert. Zwar verfiel Blomkamp auch bei ELYSIUM bzw. erneut wieder im Finale der Versuchung, die Action-Spirale immer weiter zu drehen -und weniger wäre in diesem Falle mal wieder mehr gewesen- dennoch hob sich -wie gesagt- der Film angenehm von den sonst üblichen Fließband-Science-Fiction-Produktionen ab…

ELYSIUM, Besetzung

In den Hauprollen sind Matt Damon (MONUMENTS MEN) und Jodie Foster zu sehen. Letztere lieferte 2011 mit dem Drama DER BIBER, in dem sie neben der Schauspielerei auch die Regie führte, ein sehr exzentrisch wirkendes und gewöhnungsbedürftiges Kinowerk ab. Grandios hingegen war Foster in Roman Polańskis DER GOTT DES GEMETZELS und natürlich in ihren Paraderollen aus dem Horror-Thriller DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER oder dem Science Fiction-Blockbuster CONTACT.

Der 1970 geborene Matt Damon glänzte hingegen in der Rolle des Jason aus dem Agenten-Thriller DAS BOURNE ULTIMATUM und in dem grandiosen US-amerikanischer Spätwestern der Coen-Brüder TRUE GRIT, wo er an der Seite von Jeff Bridges und Hailee Steinfeld einen Texas Ranger mimt. Doch Neill Blomkamp lässt in ELYSIUM auch „alte Bekannte“ zum Zuge kommen. So sind der südafrikanische Produzent, Schauspieler und Regisseur Sharlto Copley, der bereits in DISTRICT 9 mit spielte und die Hollywoodgröße William Fichtner, der in Filmen wie ARMAGEDDON, DER STURM oder THE DARK KNIGHT zu sehen war, mit von der Partie.

ELYSIUM, Filminhalt

Das Jahr 2154: Die Reichen haben sich auf der hochtechnisierte und luxuriösen Raumstation „Elysium“ verbarrikadiert und leben wie die Made im Speck bzw. haben den Eintritt ins Paradies längst gefunden. Der „Rest“ der Menscheit fristet auf der völlig zerstörten und überbevölkerten Erde ihr kärgliches Dasein.

Als Vertreter des Lagers der Reichen und Schönen begegnen wir der Regierungvertreterin Rhodes (Jodie Foster), die faktisch über Leichen geht, um die Anti-Immigrations-Gesetze zu schützen. Unterstützt wird Rhodes von Kruger (Sharlto Copley), der auf der Erde die Drecksarbeit für sie erledigt.

Die Schattenseite des Paradieses, in Form einer fast hoffnungslosen Seele, wird durch den vorbestraften Arbeiter Max (Matt Damon) verkörpert, der nach einer radioaktiven Verstrahlung und ohne medizinische Versorgung nur noch fünf Tage zu leben hat.

Die einzige Rettung: Max lässt sich in einen androiden Kampfanzug operieren und versucht mit Gewalt nach „Elysium“ zu kommen…

ELYSIUM, das Making Off

Ein interessantes Making Off, was zeigt, wie relativ nüchtern eigentlich gedreht wird, was jedoch Erstaunliches die Traumfabrik Hollywood daraus in der Postproduktion zaubert…!


Studio / Verleih / Bild- und Textnachweis: Sony Pictures Entertainment, TriStar Pictures, (www.timetodo.ch)

ELYSIUM, 6.3 out of 10 based on 25 ratings

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*