ES KOMMT DER TAG

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 9.0/10 (5 votes cast)

Wie könnte sich die junge Generation zum Thema RAF und ihrer Geschichte positionieren?

Leider fand Bernd Eichinger 2008 mit seinem Film DER BAADER MEINHOF KOMPLEX darauf keine schlüssige Antwort – bestenfalls ein paar kleinere Anknüpfungspunkte.

Und wer einmal die Gelegenheit hatte, die Aufzeichnung des Gesprächs zwischen Christian Klar und Günter Gaus zu hören, der wird wohl im Anschluss besser nachvollziehen können, wie dieses Thema -wohlgemerkt auf beiden ideologischen Seiten- die Nation gespaltet hat bzw. dies in gewisser Weise immer noch tut.

ES KOMMT DER TAG

Mit dem RAF-Aussteiger-Drama ES KOMMT DER TAG geht die kontroverse Vergangenheitsbewältigung und der Versuch einer „Schmerztherapie“ in die nächste Runde, denn mit ihrem Beitrag zum Münchner Filmfest 2009 zeigte die Regisseurin Susanne Schneider (u.a. SOLO FÜR KLARINETTE) einen geradezu privaten Blick auf den RAF-Terrorismus der 70`Jahre.

Der Film ES KOMMT DER TAG beinhaltet einen von tiefen Verletzungen gezeichneten Generationskonflikt zwischen Tochter und Mutter, ausgelöst durch deren freier Entscheidung, ihr Kind zur Adoption frei zu geben, um damit uneingeschränkt den bewaffneten Kampf in der „Bewegung 2. Juni“ führen zu können. Nach einem Banküberfall mit tödlichen Folgen muss sie dann endgültig untertauchen und alle Spuren aus der Vergangenheit verwischen…

ES KOMMT DER TAG, Besetzung

In der Gegenwart angekommen bzw. ein Vierteljahrhundert später, erkennt Alice (gespielt von Katharina Schüttler) ihre Mutter Judith Müller (Iris Berben) auf einem Foto wieder.

Diese lebt zurückgezogen an der deutsch/französischen Grenze, auf einem beschaulichen Weingut im Elsass, ist verheiratet und hat zwei Kinder: Francine (Sophie-Charlo Kaissling-Dopff) und Lucas (Sebastian Urzendowsky). Mit dem unerwarteten Auftauchen von Alice wird Judith von ihrer dunklen Vergangenheit eingeholt – und das brachial und mit schmerzlichen Konsequenzen für alle Beteiligten.

ES KOMMT DER TAG, Filmkritik

ES KOMMT DER TAG bewegt sich absolut auf dramaturgisch hohem Niveau!

Susanne Schneiders Kinoregiedebüt vermeidet dabei das Widersprüchliche und scheut sich vor Zwischentönen, die dann vielleicht unkorrekt wirken könnten. Und es ist ein Film, der weit entfernt von alt her bekannter sowie oft unreflektierter 68er-Meinungsbildung ist.

Die gestellten Fragen nach der Dimension von Schuld und Vergebung, dem Preis der Freiheit und der Notwendigkeit von Verantwortung kann oder besser will aber auch Susanne Schneider nicht beantworten. Dennoch bleibt das Psychodrama nicht nur eine brüchige, unterhaltsame, politische Zeitreise, sondern ein ernsthafter Versuch, einer tieferen Auseinandersetzung mit dem RAF-Terrorismus.

Iris Berben (u.a. ICH HAB EUCH NICHT VERGESSEN) in ihrer Rolle als unverbesserliche, harte RAF-Terroristin erscheint widersprüchlich mit weichen, verletzlichen Zügen, während Katharina Schüttler (LILA LILA) den unbarmherzig Racheengel mit Weißglut im Blick grandios zu verkörpern vermag.

Als Fazit kann gelten: Ein sehenswertes Stück Zeitgeschichte, dass den Zuschauer nachdenklich macht.

ES KOMMT DER TAG, Filminhalt

Warum bist du hier?  Wie hast du mich gefunden? Was erwartest du von mir?

Judiths jahrzehntelang sorgsam bewachtes Lügengebäude, ihre Familien-Idylle scheint mit einem Schlag zusammenzubrechen…

Alice stellt sie zur Rede! Will, dass ihre Mutter, die damals noch Jutta Beermann hieß und wegen Mordes und Bankraub gesucht wird, sich nach 25 Jahren Untergrund den Behörden stellt! Warum hast du mich damals im Stich gelassen?

…ja, wie weit darf der Mensch für seine politischen Ideale gehen?

Doch Judith bereut ihre Taten nicht. Sie hält weiterhin mit aller Macht an der neuen bürgerlichen Existenz fest und ihre Rechtfertigungen verwandeln den empfundenen seelischen Schmerz von Alice allmählich in blanken Zorn: Außer sich vor Wut wirft sie Weinflaschen gegen die Hauswand.

Judiths Ehemann Jean-Marc (Jacques Frantz) verteidigt anfangs noch seine Frau, doch als sich heraus stellt, dass sie ihm nie die ganze Wahrheit erzählt hat, verzweifelt auch er an der unerträglichen Situation.

Alles beginnt zu eskaliert und für Mutter und Tochter scheint nur blanke Feindschaft möglich…


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis:: Zorrofilm

ES KOMMT DER TAG, 9.0 out of 10 based on 5 ratings

1 Kommentar zu ES KOMMT DER TAG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*