HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 7.4/10 (43 votes cast)

Ein bombastisches 3D-Spektakel mit wahnwitziger Action, rabenschwarzer Ironie und jeder Menge Hexenblut.

HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER

„Hänsel und Gretel sind zum Kampf bereit, jetzt wird es blutig – Hexen, seid gefeit!“

Die Horror-Komödie HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER (Originaltitel: HANSEL AND GRETEL: WITCH HUNTERS) erzählt endlich die Geschichte zu Ende, die vor vielen, vielen  Jahren begann: Actiongeladen, sexy und vor allem bitter-bitterböse – halt Hänsel und Gretel für Erwachsene.

Gedreht wurde u.a. in Deutschland an historischen Orten in Braunschweig und Bamberg sowie im Studio Babelsberg. Regie führte der junge norwegische Genrespezialist Tommy Wirkola (DEAD SNOW) und als Produzent zeichnet u.a. Will Ferrell (DIE ETWAS ANDEREN COPS) verantwortlich.

Ursprünglich sollte der Film bereits im Frühjahr 2012 in die Kinos kommen, doch dann wurde das Projekt HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER von Regisseur Tommy Wirkoloa auf 2013 verschoben.

HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER, Besetzung

In den Rollen der berühmten Märchengeschwister schießen sich Newcomer Gemma Arterton (PRINCE OF PERSIA) und Jeremy Renner (MISSION IMPOSSIBLE 4) durch Horden gnadenloser Hexen. Famke Janssen (X-MEN ) als niederträchtige Ober-Hexe und Peter Stormare (FARGO) in der Rolle des fiesen Gesetzeshüter ergänzen in HÄNSEL & GRETEL: HEXENJÄGER die Riege skurriler Charaktere.

HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER, Filmkritik

[Die vereinzelt guten Ansätze reichen nicht aus, um die hanebüchene Story samt ihres fehlenden Witz zu tragen. Die Handlung ist zu vorhersehbar, die Charaktere zu dünn, die Gags zu flach. Kurzum: Fast alles, was HÄNSEL & GRETEL anpacken, ist zwar nicht unbedingt schlecht, gab es aber schon mal besser.

Das gilt sogar für die 3D-Effekte. Statt den Tiefe kreativ in die Kämpfe einzubauen und selbige so etwas zu pushen, beschränkt sich die dreidimensionale Darstellung auf typische Pop-Outs – und das lockt nun wirklich keinen mehr hinterm Ofen hervor…]

Tja, dem kann ich mich nur anschließen…!

HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER, Bilder

HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER, Filminhalt

Jahre nach den Ereignissen im Pfefferkuchenhaus ist das Geschwisterpaar nur von einem Gedanken besessen: Rache an allen Hexen – zielsicher und gnadenlos!

Berühmt für ihr besonderes Geschick beim Auffinden und Vernichten ihrer Beute, ziehen Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) als berüchtigte Hexenjäger durch die Welt. Als eines Tages die grausame Hexe Muriel (Famke Janssen) etliche Kinder entführt, um sie beim nächsten „Blutmond“ zu opfern, werden die Geschwister zu Hilfe gerufen.

Die beiden haben allerdings nicht mit den brutalen Machenschaften von Sheriff Berringer (Peter Stormare) gerechnet, der ganz eigene Pläne verfolgt. Und als wäre der Wald nicht schon finster genug, gerät auch noch Gretel in die Fänge der blutrünstigen Hexen und eine barbarische Jagd beginnt.

Doch das rachsüchtige Geschwisterpaar kann im düsteren Märchenland so schnell keiner stoppen…


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Paramount Pictures, [entertainweb.de]

HÄNSEL & GRETEL - HEXENJÄGER , 7.4 out of 10 based on 43 ratings

7 Kommentare zu HÄNSEL & GRETEL – HEXENJÄGER

  1. FSK 12??? *hüstel* – woher hat der Autor des Beitrages diese Info? Ich hoffe für die Kids unter 16, daß sie keinen Eintritt bekommen…

  2. Hoffe das der ab 16 ist und nicht ab 18. Jedoch befürchte ich dann, dass der gekürzt ist.

  3. Penner, richtige Penner sind das die den Film ab 16 gemacht haben. Aber noch dämlichere Penner sind die die damit zufrieden sind. Der Film ist geil und soll ab 12 sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*