Johnny Depp

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 9.7/10 (10 votes cast)

JOHNNY DEPP: Kein „Depp“ und ein Mann mit vielen Gesichtern!

Johnny Depp

Er gehört zu den größten Hollywood-Stars unserer Zeit: Johnny Depp. In seiner mehr als 25jährigen Filmkarriere hat er uns immer wieder aufs Neue überrascht. Sei es als Scheerenmann, Buchhalter, Drogendealer, Pirat oder zuletzt als Tourist an der Seite von Angelina Jolie: Der wohl unabhängigste Star unserer Generation vermag es wie kein anderer, seinen Filmfiguren etwas völlig Einzigartiges zu verleihen.

JOHNNY DEEP, The One And Only

Lange Zeit galt er in Hollywood als großer Außenseiter und der einstige Inbegriff des Rebellen à la James Dean hatte es am Anfang -wie viele seiner Kollegen- nicht einfach. Als John „Johnny“ Christopher Depp II am 9. Juni 1963 in Owensboro, Kentucky geboren, gehört der US-amerikanische und in Frankreich lebende Schauspieler jedoch inzwischen zu den höchstbezahltesten Charakterdarstellern und ist seinem großen Faible für unkommerzielle, schräge Rollen stets treu geblieben. Auch privat hat sich alles zum Guten gewendet. Depp ist mit der Schauspielerin Vanessa Paradies liiert und Vater zweier Kinder.

JOHNNY DEEP in der Retrospektive

Der einst Hotelzimmer zertrümmernde Rowdy hat in den letzten Jahren einige, finanziell sehr erfolgreiche Filme gedreht. Zuletzt brillierte er in Florian Henckel von Donnersmarcks Hollywood-Einstieg, dem Thriller THE TOURIST.

Ja, ob Blockbuster oder Independentfilm, Johnny Depp gelingt es wie keinem anderen, den Charakteren in seinen Filmen etwas völlig Einzigartiges zu verleihen. Hier einige Highlight-Rollen seiner mehr als 25jährigen Filmkarriere in einer (unvollständigen) Retrospektive:

1984: Das blutige Debüt

Johnny Depps erste Filmrolle ist die des Glen Lantz im Low-Budget-Horrorstreifen A NIGHTMARE ON ELM STREET.
Er spielt einen Teenager, der sich Traumbösewicht Freddy Krueger nicht vom Leib halten kann. Von einem Bett verschluckt und unter Blutfontänen wieder ausgespuckt, ist Johnny Depps Filmdebüt zugleich die erste Todesszene in seiner noch jungen Karriere.

1990: Verkitschte 50er-Jahre-Parodie

Darin macht Johnny Depp im Häftlingsgewand von sich reden. In dem Rock-and-Roll-Musical CRY BABY spielt er den toughen Gang-Anführer Wade Walker, alias „Cry Baby“, der sich in die schöne Allison verliebt.
Die Rolle fasziniert ihn besonders, weil sie all die Teenie-Klischees ins Lächerliche zieht, die er zu diesem Zeitpunkt als 21Jump Street-Star so satt hat.

1990: Der Scherenmann geht um

Die Produktion von EDWARD MIT DEN SCHERENHÄNDEN ist für Johnny Depp eine besondere Angelegenheit – nicht nur weil er am Set seine künftige Freundin Winona Ryder lieben lernt. Die märchenhafte „Struwwelpeter“-Geschichte bringt Depp zum ersten Mal mit jenen sonderbaren Freak-Charakteren zusammen, die er im Laufe seiner Karriere noch häufiger spielen wird.
Für Kult-Regisseur Tim Burton wird der junge Schauspieler zur Muse und steht ihm anschließend bei sechs weiteren Filmen als Schauspieler und Synchronstimme zur Seite.

1994: Als grinsender Transvestit

Nachdem Johnny Depp einige Blockbuster-Rollen abgelehnt hat, wird er erneut vor Burton angesprochen.
Für die schräge Filmbiographie ED WOOD schlüpft er in die Rolle jenes gleichnamigen, immer gut gelaunten Hollywood-Schreiberlings und Transvestiten. Eine nicht zu unterschätzende theatralische Rolle, denn immerhin muss Depp über mehrere Wochen ein durchgehend fixiertes Grinsen aufsetzen.

1995: Keaton – der inspirierte Buchhalter

Begeistert von seinem außergewöhnlichem Talent entschließt sich Autorenfilmer Jim Jarmusch dazu, die Hauptrolle seines Westernepos DEAD MAN ganz persönlich für Johnny Depp zu schreiben. Als wandernder Buchhalter William Blake reist er an die äußersten Grenzen Amerikas und trifft auf seinem Weg den merkwürdigen Indianer Nobody. Eine abwechselnd komische und gewalttätige Reise beginnt.

1998: Als „Gonzo-Journalist“ in Vegas

Mit FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS landet Johnny Depp 1998 einen Hit, der in aller Welt zum Kultklassiker avanciert.
In der Rolle des Raoul Duke begibt er sich mit dem skrupellosen Anwalt Oscar Acosta auf eine drogengeschwängert-anarchische Reise durch die Wüste Kaliforniens. Immer mit von der Partie: Ein komischer Hut, eine riesige Sonnenbrille und ein stets präsenter Zigarettenhalter.

1998: Der zynischer Buchhändler

Im Polanski-Klassiker DIE NEUN PFORTEN spielt Depp den kriminell angehauchten Buchhändler Dean Corso, der für die Beschaffung seltener Bücher gern zu kleinen Betrügereien greift. Auf der Jagd nach einem geheimnisvollen Buch aus dem 17. Jahrhundert, mit dessen Hilfe man den Teufel herbei beschwören kann, gerät er in Europa selbst zwischen dunkle Mächte.

2001: Depp als Drogendealer mit Freiheitsvision

An der Seite von Penelope Cruz mimt Johnny Depp in BLOW den Kokaindealer George Jung, der mit seinen Drogengeschäften den amerikanischen Traum verwirklichen möchte. Um an Insiderwissen über Drogenschmuggel zu gelangen, besucht Johnny Depp den echten George Jung noch vor den Dreharbeiten mehrmals im Gefängnis.

2002: „Johnny komm‘ bald wieder…“,  der scharf- und weitsichtige Pirat

Als Johnny Depp die Hauptrolle des Captain Jack Sparrow im Kassenschlager FLUCH DER KARIBIK annimmt, tut er dies aus nur zwei Gründen: Lily-Rose und Jack. Der Wunsch des Zweifach-Papas, in einem Film mitzuwirken, den sich auch seine Kinder ansehen können, beschert ihm gleichzeitig den größten kommerziellen Erfolg seiner Karriere.
Nach zwei Folgeteilen 2006 und 2007 stürmt Johnny in FLUCH DER KARIBIK 4 bald ein weiteres Mal im Piratenkostüm in die Kinosäle.

2010: Depp & Burton – weiter auf Erfolgskurs

Diesmal ist Johnny Depp nur in einer Nebenrolle zu sehen. Mit feuerrotem Haar, schneeweißer Haut und giftgrün schimmernden Augen kommt er als durchgeknallter Hutmacher Mad Hatter in Tim Burton’s Neuverfilmung ALICE IM WUNDERLAND trotzdem voll zur Geltung. Insofern ist es für Depp erneut ein Paradestück und im Grunde gar nicht so weit entfernt von seiner Rolle als Jack Sparrow.

2010: Ein Tourist in Venedig

Wer ist attraktiv, charismatisch und talentiert genug, um einen ebenbürtigen Filmpartner an der Seite von Angelina Jolie abzugeben?
Für den deutschen Regisseur und Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck und seinen Action-Kracher THE TOURIST konnte es nur eine Antwort geben: Johnny Depp.
Vor der romantischen Kulisse der Lagunenstadt Venedig spielt der Charakterkopf die Rolle des Amerikaners Frank Tupelo. „Ich wollte den ultimativen Jedermann spielen“, sagt Johnny Depp. „Die Menschen, die andere für ganz normal halten, sind für mich gerade die sonderbarsten: voller Spleens, Schwächen und eigenartiger Manierismen.“

Dass in dem spannenden Thriller im Hitchcock-Stil jedoch niemand das ist, was er auf den ersten Blick zu sein scheint, kann man sich ab dem 19.Mai 2011 in den eigenen vier Wänden vor Augen führen: Dann gibt es den Film als weiteres spannendes Johnny- Highlight auch auf DVD oder Blu-ray Disc.


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: PURE Online, Pascal Le Segretain

Johnny Depp , 9.7 out of 10 based on 10 ratings

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*