MAMA

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 7.4/10 (55 votes cast)

Der argentinische Werbefilmer Andres Muschietti gibt mit MAMA sein Kino-Regiedebüt. Präsentiert wird der gespenstische Thriller der Extraklasse vom Oscar-nominierten Guillermo del Toro (PAN’S LABYRINT, AT THE MOUNTAINS OF MADNESS).

MAMA

Erzählt wird darin die furchterregende Geschichte zweier kleiner Mädchen, die an dem Tag, als ihre Eltern ermordet wurden, in den Tiefen des Waldes verschwanden. Als die Mädchen Jahre später gerettet werden und ein neues Leben beginnen, müssen sie feststellen, dass jemand -oder etwas- anderes sie nachts ins Bettchen bringen will…

MAMA, Kinostart

In den US-Kinos konnte die gelungene Mischung aus Thriller und Horror das Publikum wie die Kritiker gleichermaßen überzeugen. Und was erfolgreich ist, könnte noch erfolgreicher werden: Universal Pictures hat bereits die Planung des Sequel bekannt gegeben.

In Deutschland läuft MAMA ab dem 18. April 2013 in den Kinos.

MAMA, Besetzung

Die Hauptrollen sind Jessica Chastain (ZERO DARK THIRTY) und Nikolaj Coster-Waldau (aus dem TV-Hit GAME OF THRONES) zu sehen.

Das Drehbuch schrieb Muschietti zusammen mit Neil Cross (TV-Serie LUTHER) und seiner Schwester Barbara Muschietti (HISTORIAS DHALLYWOOD). Zudem basiert der Film auf dem gefeierten Kurzfilm MAMÀ von den Muschiettis, der bereits 2008 die Filmszene im Sturm eroberte.

Andres & Barbara Muschietti

Die Muschiettis stammen ursprünglich aus Spanien und drehten ihren hochgelobten Kurzfilm 2006 innerhalb eines einzigen Tages: Er sollte eine stilistische Fingerübung werden und beweisen, dass Andres Muschietti  -neben seinen vielen humorvollen Werbefilmen- auch düsteres Material realisieren kann…

Im Gespräch über das MAMA-Projekt 2013 meint Barbara Muschietti: „Wir lieben das Horror-Genre – das sind auch die Filme, die uns stets davon träumen ließen, unsere eigenen Spielfilme zu machen.“ Barbara äußert sich ebenso enthusiastisch über die Zusammenarbeit mit ihrem Bruder: „Meiner Meinung nach sind wir umso stärker bei dem, was wir tun, weil wir so genau wissen, dass wir uns jederzeit voll unterstützen.“

MAMA, Bilder

MAMA, Filminhalt

2008, auf dem Höhepunkt der internationalen Finanzkrise: Ein völlig verwirrter Mann namens Jeffrey ermordet seine Geschäftspartner und seine untreue Ehefrau. Danach flieht er im Auto – zusammen mit seinen beiden Töchtern, die dreijährige Victoria und die einjährige Lilly.

Auf der Flucht hat er einen Autounfall, den er und die Kinder allerdings überleben. In einer weit abgelegenen Hütte im Wald plant er dann, seine Kinder nun doch zu töten und anschließend Selbstmord zu begehen. Aber dazu kommt es nicht. Plötzlich erscheint aus dem Nichts eine schattenhafte Figur – und bricht dem Vater den Hals. Die beiden Mädchen bleiben mutterseelenallein in der Waldhütte zurück.

Fünf Jahre später. Die beiden Schwestern Victoria (Megan Charpentier) und Lilly (Isabelle Nélisse) sind noch immer wie vom Erdboden verschwunden. Einzig und allein ihr Onkel Lucas (Nikolaj Coster-Waldau) und seine Freundin Annabel (Jessica Chastain) haben die Hoffnung nie aufgegeben, die Mädchen irgendwann doch noch -gesund und munter- zu finden.

Und das Wunder geschieht tatsächlich:  Von einem Suchtrupp, den Lucas wieder einmal losgeschickt hat, werden die Kinder im tiefen Wald gefunden und gerettet. Die Schwestern scheinen gesund zu sein, obwohl sie anfangs sehr verstört sind einen ziemlich verwilderten Eindruck machen.

Nach einem gründlichen Gesundheitscheck in einer Klinik nehmen Lucas und Annabel die beiden Kinder kurzentschlossen in ihrem Zuhause auf…


Studio / Verleih / Bild- und Textnachweis: Universal Pictures

MAMA, 7.4 out of 10 based on 55 ratings

1 Kommentar zu MAMA

  1. Nette Post, und ich bin ein große Anhänger von „Mama“… Interessant sind auch diese Trailer: kino trailer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*