WALL- E

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 8.8/10 (6 votes cast)

Die animierteste und rührigste Müllabfuhr aller Zeiten!

Denn die technischen Genies bei Pixar (u.a. DIE UNGLAUBLICHEN, CARS), sowie der mit dem Academy Award ®-prämierten Schriftsteller und Regisseur Andrew Stanton (FINDET NEMO), bereiten mit dem Animationsfilm WALL- E dem Zuschauer ein wahrhaft himmlisches Vergnügen. Dieses Kunststück gelingt Pixar nicht zum ersten Mal und sie knüpfen mit diesem Abenteuer nahtlos an die Erfolge ihrer bisherigen Werke an.

WALL- E, DER LETZTE RÄUMT DIE ERDE AUF

Die Abkürzung WALL- E steht für: Allocation-Load-Lifter-Earth-Class. Dieser kleine, knuddelige Roboter bietet eine Mischung aus den Filmen „NR. 5“ (1986), E.T. (1982) und dem coolen, weißen Appel-Design…

Aus dieser perfekten Symbiose, verpackt in eine anrührende, klassische Hollywoodgeschichte, enstand eine sowohl technische als auch filmische Meisterleistung, die es spielend schafft, den Weg zu unseren Herzen -frei- zu räumen!

WALL- E, Filmkritik

Ich fand das Animationsspektakel total klasse – selbst wenn eine lieber nicht vorstellbare Zukunftsvision zu Grunde liegt. Trotz der düsteren Botschaft bleibt es ein großes Vergnügen für Jung und Alt.

WALL- E oder DER LETZTE RÄUMT DIE ERDE AUF ist großartiges Animations-Kino mit Reverenzen an solche Klassiker wie 2001-ODYSSEE IM WELTRAUM oder dem Blockbuster KRIEG DER STERNE von George Lucas. Regisseur Andrew Stanton erzählt eine humorvolle Liebesgeschichte, die in bestimmten Momenten durchaus an Steven Spielbergs E.T.-DER AUSSERIRDISCHE erinnert – was wohl nicht ganz unbeabsichtigt ist ?!

Die Pixar Animation Studios, in Co-Produktion mit Walt Disney Pictures, sind somit weiterhin Garanten für tricktechnisch perfektes CGI-Kino. Und wie inzwischen schon fast selbstverständlich, gibt es erneut den allseits beliebten Vor-Geschmack: den Film PRESTO. Völlig zu Recht heimste deshalb das PIXAR-Juwel WALL- E einen Oscar für den „Besten Animationsfilm“ ein.

WALL- E, Filminhalt

Wir schreiben das Jahr 2700: Unsere schöne Erde ist zu diesem Zeitpunkt schon längst nicht mehr bewohnbar und komplett verschmutzt. Während die Menschen bereits auf anderen Planeten leben, bleiben einige Roboter zurück, um die traurigen Hinterlassenschaften und das Chaos zu beseitigen.

Als ein technischer Defekt die Mitstreiter WALL- E`s ins Roboter-Jenseits katapultiert, ist er von einem Tag auf den Anderen der Letzte seiner Art. Doch während seiner einsamen und unermüdlichen Tätigkeit, nach Hunderten von Jahren des rastlosen Aufräumens, macht der kleine WALL  E eine alles verändernde Entdeckung, die ihn zu seiner eigentlichen Bestimmung führt.

Der schon etwas angestaubte WALL- E trifft auf  EVE, einen modernen und natürlich „weiblichen Roboter“. WALL- E verguckt sich sofort und beim ersten Anblick in die Roboterdame. Doch ist es zunächst so, als würde sich ein hässlicher Kerl in ein Supermodel verlieben. Aber er versucht mit viel Hingabe das Herz seiner angebeteten EVE zu gewinnen was ihm, durch seine unbekümmerte Art die Welt zu entdecken, dann tatsächlich auch gelingt.

Jedoch die schicke Dame, die ganz in weiß und mit  unwiderstehlichen, blauen Augen durch die Lüfte schwebt, hat gleichfalls eine Mission. EVE wurde als Suchroboter auf die Erde gesandt, um nach evtl. neuentstandenen, pflanzlichen Leben Ausschau zu halten!

Ein Umstand, der WALL- E und EVE schließlich gemeinsam auf ein riesiges Raumschiff der Menschen führt, auf dem die kleinen Roboter große Abenteuer bestehen müssen und die Chance bekommen, die Menschheit zu retten!


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Pixar Animation Studios, Walt Disney Pictures

WALL- E, 8.8 out of 10 based on 6 ratings

5 Kommentare zu WALL- E

  1. Süüüüüüüß – der kleine Blechhaufen! Obwohl er selbst nach 700 Jahren (Kinderarbeit) nicht unbedingt den Eindruck macht, Geschlechtsreife erlangt zu haben ;-) Erinnert mich aber irgendwie an SCRAT ! Den werd’sch mir bestimmt reinziehen – Tolle Preview !

  2. Super Film.Habe ihn gerade in Mexico gesehen.Da hatt sich Pixar
    wieder mal übertroffen.Schade das man in Germany so lange warten muss.

  3. Mir ging es ähnlich wie dir. Ich hab den Trailer auch als Vorschau im Kino (ich glaub es war bei „Die Mumie 3″…) gesehen. Da ist Pixar wohl wirklich wieder ein Geniestreich gelungen. Übrigens ist auch der Kurzfilm „Presto“ zu empfehlen, der im Vorspann von Wall-E läuft. Super witzig!

  4. Ich bin auf den Film sehr gespannt, denn ich werde ihn morgen im Kino gucken!! Es wird bestimmt voll lustig mit meiner Freundin!! Nach dem Vorspann muss er echt toll sein!! Ich werde sicherlich nicht enttäuscht…!?? (=

  5. Von diesem Webblog sollte es mehr geben. Endlich mal Informationen die man sucht und dann auch findet. Ohne viel SchnickSchnack und Werbung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*