KEINOHRHASEN 3

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 8.4/10 (46 votes cast)

Horch was kommt von draußen rein – es wird doch nicht der Schweiger sein?

KEINORHASEN 3

Weihnachtszeit: Die Kinder spielen im Schnee und Opa erzählt vor dem heimeligen Kamin die Geschichte vom Hasen, der gerne eine Kuh sein möchte. Anbei duftet es in der Wohnung nach Plätzchen, während Warner Bros. Pictures der Welt termingerecht zum Weihnachtsgeschäft 2014 oder spätestens 2015 den Kinostart von KEINOHRHASEN 3 verkündet.

So geschehen im Dezember 2011 und Til Schweiger machte die vorweihnachtliche Ankündigung im Frühjahr 2012 schließlich zur unumstößlichen Hasen-Gewissheit: Es wird einen dritten Teil des KEINOHRHASEN geben!

KEINORHASEN 3, Kinostart

Doch ab dem Februar 2013 gab es erst einmal ein frisches Hähnchen in der der Pfanne – bzw. folgt die Fortsetzung der Komödie KOKOWÄÄH 2.

Der KEINOHRHASEN 3 hingegen, der eine Art Reboot werden wird (Anna? und Ludo? – jung??), wird aller Vorraussicht nach frühestens Dezember 2014 oder gar im darauffolgenden Jahr das Licht der Leinwand erblicken – dies bestätigte Schauspielkollegin Nora Tschirner.

Sie sagte gegenüber der „Berliner Morgenpost“: „Es gibt ein konkretes Projekt. Allerdings gehe es dabei nicht darum, die Kuh noch mal zu melken“. Tschirner weiterhin wörtlich: „Aber wir freuen uns, dass die Kuh da ist.“

KEINORHASEN 3, alle fake oder was ?

Und das nenne ich doch mal ne‘ Ansage! Jedoch was sagt Ihr zur Schlagzeile: „Gefakte Filmkritiken zu Schweigers Film ZWEIOHRKÜKEN(?)!“ Ich sage: „Mensch Til, hast Du das wirklich nötig?!“

Das Til Schweiger, was die Vermarktungsstrategien seiner Filme betrifft, ein ausgesprochener Medien-Fuchs ist – habe ich schon lange geahnt. Was ich bisher nicht wusste: Im Fuchsbau wird mit unlauteren Methoden gearbeitet!

Da könnte ich fuchs-teufels-wild werden, denn somit wirft der Sunnyboy des deutschen Films wenig erfreuliches und eher zwielichtiges Licht auf die Branche…

KEINORHASEN 3 = SCHLITZOHRFUCHS ?

Demzufolge erscheint die geplante Fortpflanzung von diversen KEINOHRHASEN -mit dem eher unwahrscheinlichen Bei-Titel SCHLITZ-OHR-FUCHS–  in einem überdenkenswerten Zusammenhang.

Der VDFK (Verband der Deutschen Filmkritik e.V.) klagte Ende 2009 die Produktionsfirma „Barefoot-Films“ an, zum Film ZWEIOHRKÜKEN vorab keine offiziellen Pressevorführungen gegeben zu haben. Der vermutete Grund: Damit wollte Produzent und „Füchslein“ Til Schweiger sowie der Verleiher Warner Bros. schlechte Kritiken umgehen. Nur handverlesene Medienvertreter wurden zu einer Präsentationen eingeladen und bei denen war schon von vorn herein klar, dass ein positives Echo folgen würde.

„Diese Herangehensweise seitens einer Filmproduktion und der fragwürdigen Akzeptanz durch den entsprechenden Verleih, beeinträchtig erheblich die Grundlagen der Zusammenarbeit in der Filmbranche“, kommentierte der VDFK.

Wer aber der Ansicht ist, dass im Zeichen der freien Marktwirtschaft eine derartig einseitige Pressearbeit als Bagatelle oder gar als gerechtfertigt anzusehen ist, der irrt jedoch gewaltig!

So wurde zum Beispiel auch Schweigers Film ZWEOHRKÜKEN mit erheblichen Steuermitteln durch das Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. Und trifft damit auf ein allgemeines, öffentliches Interesse, das insbesondere die Kinogänger und ihr Recht auf Objektivität tangiert.

Hinzu kommt, selbst wenn bei kommerziellen Erfolg die Gelder wieder zurückgezahlt werden, dass dieser Medienumgang bei den Produktionen von Til Schweiger (PHANTOMSCHMERZ) inzwischen im wahrsten Sinn des Wortes „Methode“ hat. Denn diese Art der exklusiven Hofberichterstattung fand schon zum wiederholten Male statt!

Und ich kann nur noch einmal fragen: „He Til, so wenig Vertrauen zur eigenen Arbeit und Leistung? Warum diese faulen Presse-Eier?“

ZWEIOHRKÜKEN, Filmkritik

Kein faules Ei, sondern meine ehrliche Meinung: Den unbedingten Willen, dem Erfolg KEINOHRHASEN folgen zu wollen, merkt man den ZWEIOHRKÜKEN sofort an.

So gibt es gleich am Anfang des Films, praktisch zur Erinnerung bzw. Einstimmung, wieder jede Menge Schenkelklopfer und flache Lacher.

Doch im Gegensatz zum erzielten, vergnüglichen Charme und der daraus entstandenen Leichtigkeit des ersten Teils, wird in ZWEIOHRKÜKEN die fast durchgängige Drehbuch-Durststrecke mehr schlecht als recht damit überdeckt. Das entstandene, insgesamt vordergründige, cineastische Debakel kann zudem durch erneute, diverse Kurzauftritte von vermeintlichen Größen (u.a. Heiner Lauterbach) aus der Film-und Unterhaltungsbranche nicht wirklich gerettet werden.

Ebenso sollte der Zuschauer auch kein Feuerwerk an anspruchsvollen Dialogen erwarten.

Das geradezu Nichtvorhandensein wurde schon bei KEINOHRHASEN kritisiert und ist in der Fortsetzung nun an der Peinlichkeitsgrenze angelangt. Dies wiederum muss nicht automatisch abwertend betrachten werden, sondern gilt eher generell als Schwachstelle bei Filmen mit Komödiencharakter.

Mehr als schwach hingegen ist das gebetsmühlenartige wiederholen der Schlüsselworte: Achselhaare und Intimrasur. Die scheinen bei Til Schweiger einen hohen Stellenwert zu besitzen. Auch solch` frotzlige Sprüche wie: „…von neuen Schuhen krieg‘ ich immer Blasen – echt? -bei mir ist es immer umgekehrt…“ sollten vom Zuschauer besser als oberflächlich „unterhaltend“  eingestuft und ohne tieferen Sinn angehalten werden…

Gleichfalls „anzutreffen“, aber diesmal absolut positiv gemeint, ist der für die Schweiger-Filme typische Soundtrack. Daran gibt es analog zu KEINOHRHASEN (wieder) mal nix zu meckern. Ob nun ONE REPUBLIC, ADELE oder der Schweizer Interpreten BASCHI – es bleiben immer absolute Hin-Hörer.

Last but not least: Das holprige Filmende hingegen und Til Schweigers vollführter Geschlechterrollentausch à la der Travestie-Komödie TOOTSIE lassen indes mit Gewissheit klar werden, dass es mit ZWEIOHRKÜKEN-Reloadet bzw. KEINOHRHASEN 3 dann immer noch unfreiwillig komischer und sicher prosarisch noch schlüpfriger werden könnte – als es ohnehin schon war! In diesem Sinne und wie immer: Schau ‚mer mal!


Studio / Verleih Bild-und Textnachweis: Warner Bros., Barefoot-Film, Foto: www1.pictures.zimbio.com

KEINOHRHASEN 3, 8.4 out of 10 based on 46 ratings

3 Kommentare zu KEINOHRHASEN 3

  1. Guter Artikel ich habe, mir den Blog, direkt meinen Bookmarks hinzugefuegt. Ich bin gespannt was es hier noch zu lesen gibt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*