HEUTE BIN ICH BLOND

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 7.6/10 (74 votes cast)

Das bewegende aber nie todtraurige wirkende Drama HEUTE BIN ICH BLOND basiert auf dem gleichnamigen autobiografischen Bestseller der niederländischen Autorin Sophie van der Stap.

Sophie van der Stap

– geboren am 11. Juni 1983 in Amsterdam, studierte Politologie als Anfang 2005 bei ihr Krebs diagnostiziert wurde. Ihre Erfahrungen hat sie in ihrem unterhaltsamen Bestseller „Heute bin ich blond: Das Mädchen mit den neun Perücken“ beschrieben, der in Deutschland Platz zwei der Spiegel-Bestsellerliste belegte und in 17 Sprachen übersetzt wurde.

HEUTE BIN ICH BLOND

Erfrischend aufrichtig wird der Weg einer jungen Frau erzählt, die trotz Krebserkrankung nicht aufgibt und einfach weiterleben will. Sophies Art, die Dinge zu sehen, überrascht und sie bringt das Publikum zum Lachen, wenn man es am wenigsten erwartet.

HEUTE BIN ICH BLOND, Darsteller

Regisseur Marc Rothemund (SOPHIE SCHOLL, GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK) besetzte die Hauptrolle mit der Neuentdeckung Lisa Tomaschewsky.

An ihrer Seite spielen unter anderen Karoline Teska (DIE WELLE), David Rott (FRECHE MÄDCHEN), Peter Prager (MARIA IHM SCHMECKT’S NICHT), Maike Bollow (DIE ENTBEHRLICHEN), Alice Dwyer (DIE VERLORENE ZEIT), Alexander Held (DER BAADER MEINHOF KOMPLEX), Daniel Zillmann (ZETTL), Sebastian Bezzel (SCHWERE JUNGS) und Jasmin Gerat (KOKOWÄÄH).

Regisseur Marc Rothemund

Marc Rothemund, Jahrgang 1968, begann seine Karriere als Regieassistent bei renommierten Regisseuren wie Helmut Dietl (bei ROSSINI), Bernd Eichinger (bei DAS MÄDCHEN ROSEMARIE), Dominik Graf (bei SPERLING) und Gérard Corbiau (bei FARINELLI).

Für seinen ersten Kinofilm DAS MERKWÜRDIGE VERHALTEN GESCHLECHTSREIFER GROSSSTÄDTER ZUR PAARUNGSZEIT wurde Marc Rothemund 1998 mit dem Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsregisseur ausgezeichnet. HARTE JUNGS, sein zweiter Kinofilm, knüpfte nahtlos an diesen Erfolg an.

News zum Film

Zum Drehende besuchte die Autorin Sophie van der Stap das Set: „Es ist sehr aufregend zu sehen, wie die eigene Geschichte Gestalt annimmt. Und sehr berührend, dass die Hauptdarstellerin Lisa Tomaschewsky ähnliche Erfahrungen macht, wie ich damals – sowohl im Film, als auch im richtigen Leben, wenn sie eine ihrer Perücken trägt

Es ist wirklich etwas ganz Besonderes, wenn man miterleben darf, dass die eigene Geschichte Menschen in den verschiedensten Ländern bewegt und jetzt sogar fürs Kino verfilmt wird. Das ist nicht selbstverständlich und bedeutet großes Glück. Jetzt, nach all den Gesprächen, Meetings, Plänen und dem Wissen, dass die Dreharbeiten laufen, ist die Aufregung wieder groß.

Es ist einfach spannend mit Marc Rothemund zusammenzuarbeiten, denn ich konnte viel von seiner Art Geschichten zu erzählen lernen.

Normalerweise verbringe ich als Schriftstellerin meine Tage allein, aber bei der Verfilmung von HEUTE BIN ICH BLOND erhielt ich die Chance in einem Team zu arbeiten. Das würde ich sofort wieder tun!“

HEUTE BIN ICH BLOND, Bilder

HEUTE BIN ICH BLOND, Filminhalt

Sophie hat gerade angefangen zu studieren, als die Diagnose Krebs schlagartig ihr Leben verändert.

Doch Sophie kämpft. Sie will leben, trotz Behandlung – Träume, Partys, Lachen, Flirten, Sex – Sophie möchte auf nichts verzichten.

Neun Perücken werden dabei zu ihrem neuen Lebenselixier: Mal mutig wild, kühl erotisch oder romantisch verspielt, je nach Haarfarbe und Frisur kommt ein anderes Stück Sophie zum Vorschein.

Sie entflieht dem Krankenhausalltag, feiert ausgelassen mit ihrer langjährigen Freundin Annabel (Karoline Teska) und verliebt sich in Rob (David Rott), ihren besten Freund. Mit Humor, Mut und Zuversicht streckt Sophie der Krankheit den Mittelfinger entgegen…


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Universum Film, Droemer/Knaur Verlag, Schauspiel Frankfurt

HEUTE BIN ICH BLOND, 7.6 out of 10 based on 74 ratings

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*