KRIEG DER GÖTTER

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 7.5/10 (31 votes cast)

„Fight for honor, fight for your children, fight for your future, fight for immortality!“

Bereits mit der Graphic Novel-Verfilmung „300“ brachten die Produzenten Mark Canton, Gianni Nunnari sowie Ryan Kavanaugh das perfekte Nahkampferlebnis in die Kinos.

KRIEG DER GÖTTER

Und auch das Götter-Epos KRIEG DER GÖTTER (Originaltitel: IMMORTALS) ist ein weiteres und optisch beeindruckendes Leinwand-Highlight von den Machern der stilisierten Schlachtplatte. Diesmal führt ein junger Krieger seine Männer an der Seite der unsterblichen Götter gegen die teuflischen Titanen in den Kampf, um die Menschheit zu retten.

KRIEG DER GÖTTER in 3D

Der indische Filmemacher Tarsem Singh, bekannt durch seine visuell spektakulären Musikvideos für Jennifer Lopez oder R.E.M. und die Kinofilme THE CELL (2000) bzw. THE FALL (2006), zeichnet in der blutigen Götterdämmerung für die Regie verantwortlich. Charles Parlapanides und Vlas Parlapanides haben das Drehbuch zur choreographierten Kampfdarstellungen geschrieben.

KRIEG DER GÖTTER, Besetzung

Bildgewaltig, kolossal, monumental: Wenn dem Olymp der Untergang droht und sogar die Götter einen Helden brauchen, brennt die Leinwand!

Das gigantische Filmspektakel in 3D um griechische Götter, Titanen und Heroen kommt mit absoluter Topbesetzung: Henry Cavill (DIE TUDORS), Stephen Dorff (PUBLIC ENEMIES), Isabel Lucas (TRANSFORMERS 2), Freida Pinto (SLUMDOG MILLIONÄR), Luke Evans (DIE DREI MUSKETIERE), Kellan Lutz (BREAKING DAWN – BIS(S) ZUM MORGENGRAUEN), John Hurt (HELLBOY) und Mickey Rourke (IRON MAN 2)

KRIEG DER GÖTTER, Filminhalt

Der unbarmherzige König Hyperion (Mickey Rourke) führt seine blutrünstige Armee auf einen mörderischen Feldzug quer durch Griechenland und hinterlässt dabei eine blutige Spur der Verwüstung…

Er ist auf der Suche nach einer legendären Waffe, dem sagenumwobenen Bogen, der ihm übermenschliche Macht verleihen soll. Mit Hilfe dieser Waffe will er die einst von den Göttern verbannten Titanen aus den Tiefen der Unterwelt, dem Tartarus, befreien, sich an den Göttern des Olymps für deren Sturz rächen und die Menschheit für immer zerstören.

Den Göttern sowie den Menschen droht ihr Untergang. Nachdem ein altes Gesetz besagt, dass sich die Götter nicht in das Schicksal der Menschheit einmischen dürfen, muss Zeus (Luke Evans) eine schwere Entscheidung treffen: Der Göttervater wählt den sterblichen Krieger Theseus (Henry Cavill) aus, um gegen Hyperion und die übermächtigen Titanen zu kämpfen.

Theseus, der den Mord an seiner Mutter rächen will, zieht schließlich an der Seite der schönen Priesterin Phaedra (Freida Pinto) und seiner Gefolgschaft in den Krieg, um die Herrschaft der Titanen zu verhindern und die Menschheit zu retten…

Welcher göttliche Steckbrief passt am besten zu Dir?

Apoll, Athena, Zeus – die griechischen Gottheiten üben seit Jahrtausenden eine unwiderstehliche Faszination auf uns Sterbliche aus. Im Film KRIEG DER GÖTTER vereinen sich die mächtigen Herrscher des Olymps, um die Menschheit vor dem unbarmherzigen König Hyperion zu retten. Wer wissen möchte, ob auch er das Zeug zum Gott hat, kann sich jetzt ganz einfach testen.
1. Dein Heil ist das Meer

Ob beim Schwimmen, Segeln oder am Strand: Du fühlst dich im und auf dem Wasser zuhause und die Meeresbewohner sind dir hörig. Aber nicht nur in diesem Element kennst du dich aus wie kein Zweiter, denn bekannt bist du auch für deine vielen Nachkommen: Zahlreiche Meerjungfrauen schwärmen noch heute von den Nächten mit dir…

2. Poesie ist Wahrheit

Ohne heilende Künste wäre das Leben ein Irrtum. Von dieser Philosophie bist du so überzeugt, dass du alle Mitmenschen zu dieser Haltung bekehren möchtest. Ob in der Musik oder der Dichtkunst – die Welt erscheint dir als großes Reißbrett voller Noten und Buchstaben, voller Klänge und Reime. Wer in deiner Nähe weilt, kennt keine Angst vor dem Bösen. Und wenn doch? Dann schnappst du dir dein Instrument und löst das Problem mit deiner Musik oder trefflichen Worten. Und falls das nicht hilft? Dann hast du noch Pfeil und Bogen im Gepäck

3. Weisheit ist die Kunst zu wissen

Wissen ist dein höchstes Gut. Neugierig nimmst du alle Informationen deiner Umwelt auf, verschlingst Buch um Buch und gehst als lebendiges Lexikon durch die Welt. Dabei gibst du dein Wissen auch gerne anderen Menschen mit auf den Weg. Obwohl du wahnsinnig schön bist, interessieren dich emotionale Bindungen kaum – Liebesbeziehung sind für dich Firlefanz. Dein Gegenüber sollte sich allerdings immer vor bösen Worten hüten: Kränkungen verträgst du nur sehr schlecht. Es kann vorkommen, dass du dann dein Gegenüber mit einem leichten Fingerschnipsen und ohne viele Worte in eine Spinne verwandelst. Das macht Eindruck – Griechenlands Hauptstadt trägt seit Jahrtausenden deinen Namen voller Stolz!

4. Muskeln satt

Dein Körper ist dein Ein und Alles. Jeden Morgen beäugst du argwöhnisch deinen von Muskeln durchzogenen Torso und erfreust dich am Anblick deiner Adonis-Figur. Denn was Kraft und Ausdauer angeht, kann dir keiner etwas vormachen. Mit Köcher, Bogen und Keule schlägst du dich durchs Leben und zwingst damit jeden Gegner in die Knie. Deinen wilden Jähzorn solltest du jedoch noch in den Griff bekommen: Musiklehrer mit einer Leier niederschlagen, das geht ja wohl gar nicht! Von einem Heil- und Orakelgott sollte man doch ein wenig mehr Kritikfähigkeit erwarten können…

5. Wahre Größe

Für die Götter bist du der Papst. Denn als Göttervater kennt deine Macht keine Grenzen – lediglich dem Schicksal musst du dich fügen. Mit deiner allumfassenden Vernunft durchdringst du alles. Verantwortung zeigst du aber nicht nur für die Götter, sondern auch für die Erdenbewohner. So mischst du dich gerne mal in die Angelegenheiten der Menschen ein, wenn das Überleben dieser Spezies auf dem Spiel steht. Mit Blitz und Donner stehen dir hierzu mächtige Verbündete der Natur zur Seite. Doch auch deine Verwandlungsfähigkeit macht dich fast gänzlich unverwundbar. Ob als Adler, Feuer, Stier, Schlange oder Kuckuck – deine vielen Gesichter irritieren nicht nur den Feind, sondern machen dich auch für deine zahllosen Geliebten unwiderstehlich – du bist einfach der Größte…


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Universal Pictures, Constantin Film, Michael Spalek

KRIEG DER GÖTTER, 7.5 out of 10 based on 31 ratings

2 Kommentare zu KRIEG DER GÖTTER

  1. Viele gut gebaute Menschen in netter Kleidung die sich manchmal in Slowmotion die Schädel Einschlagen. Stimmige Atmosphäre, viel Spannung die aber nur entäuscht wird. Die Götter kommen viel zu kurz, und dabei soll es ja um die gehen. Von den „Titanen“ will ich gar nicht erst reden. Ein seltsamer Film, eigentlich Sau Öde, aber weil es einfach keine Fortsetzung von „300“ gibt, muss man ihn sehen.

  2. Das kann ich nur unterschreiben… viel Glitzer und Blink, Blink für einen Film, der wie ein Märchen anzuschauen ist. Wer so etwas mag, ist mit diesem Film gut bedient. Für einen verregneten Sonntagnachmittag ist das ganz nett, doch man sollte nicht zu viel erwarten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*