pages bg right

DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES

 DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES
Kinovorschau - Filmkritik für DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES
Geschrieben von am 13.03.2012
Gelesen: 195090 · Heute: 137 · Zuletzt: 22. Dezember 2014
Redaktionswertung: Post Rating 4 von 5 Sternen DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES

Die Trilogie DIE TRIBUTE VON PANEM ist eine der weltweit erfolgreichsten Jugendbuchreihen der letzten Jahre. Deren Autorin, Suzanne Collins, begann jedoch nicht als Schriftstellerin ihre Karriere, sondern arbeitete erst für das amerikanische Kinderfernsehen, unter anderem für den Sender Nickelodeon, bevor sie vom Kinderbuchautor James Proimos inspiriert, selbst mit dem Schreiben anfing. InhaltDIE TRIBUTE VON PANEM […]

Regie: Gary Ross - Drehbuch: Gary Ross, Suzanne Collins, Billy Ray
Produzent: Nina Jacobson, Jon Kilik
Darsteller: Jennifer Lawrence, Elizabeth Banks, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Paula Malcomson u.a.
Genre: Science Fiction / Fantasy
Filmproduktion: USA, 2011
Kinostart:
Musik: T-Bone Burnett, James Howard Newton
FSK: 12 - Laufzeit: 142 Min.
Trailer: DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES
VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 8.5/10 (825 votes cast)

Die Trilogie DIE TRIBUTE VON PANEM ist eine der weltweit erfolgreichsten Jugendbuchreihen der letzten Jahre. Deren Autorin, Suzanne Collins, begann jedoch nicht als Schriftstellerin ihre Karriere, sondern arbeitete erst für das amerikanische Kinderfernsehen, unter anderem für den Sender Nickelodeon, bevor sie vom Kinderbuchautor James Proimos inspiriert, selbst mit dem Schreiben anfing.

DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES

Die Romane der 1962 in New Jersey geborenen und heute in Connecticut lebenden Suzanne Collins wurden inzwischen in über 40 Ländern bzw. Sprachen verlegt. Gleich der erste Band der Trilogie, DIE TRIBUTE VON PANEM – TÖDLICHE SPIELE (Originaltitel: THE HUNGER GAMES), erschienen 2009 im Oetinger-Verlag, erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis. Bereits ein Jahr später kam der zweite Teil GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN (Originalttitel: CATCHING FIRE) in die Bucherläden und der dritte Band FLAMMENDER ZORN (Originaltitel: MOCKINGJAY, 2011,) schaffte es sogar, drei Wochen den Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste zu halten.

Die perfekte Basis zum Film

Doch was ist eine gute Geschichte? Darüber streiten Literaturkritiker sicher noch in 1000 Jahren! Dass ein Buchbestseller mit großer Fangemeinde eine sehr gute Grundlage für einen erfolgreichen Film ist, kann hingegen kaum angezweifelt werden. Und die Buchtrilogie DIE TRIBUTE VON PANEM gehört zweifellos dazu und bei diesem Megaerfolg war es natürlich nur eine Frage der Zeit bis die großen Filmproduzenten auf den gewinnträchtigen Hype aufmerksam wurden. Mehr noch – in den Chefetagen geht man inzwischen davon aus, dass die Verfilmung der ganzen Trilogie selbst das TWILIGHT-Potenzial toppen könnte.

THE HUNGER GAMES oder: Brot und Spiele

Nun denn: An die 50 Millionen verkauften Exemplare einer Stephenie Meyer kommt Suzanne Collins noch nicht heran. Aber wer weiß – zumindest ist sie auf dem Weg dorthin. Und immerhin: Im Gegensatz zum deutschen Buchmarkt, verteidigte Collins erster Roman THE HUNGER GAMES ungeschlagen zwei (!) Jahre lang den Platz 1 auf der New York Times-Bestsellerliste. Obwohl TWILIGHT und DIE TRIBUTE VON PANEM inhaltlich selbstverständlich nicht miteinander verglichen werden können, bieten beide Romanvorlagen jedenfalls unbestritten jenen Ausgangs-Stoff, aus dem nunmal auch Filmträume produziert werden!

THE HUNGER GAMES: jenseits vom Genre und Stereotypen?

Romantik ist nichts für Actionfilmliebhaber und Fantasyabenteuer nichts für Kinogänger mit Anspruch auf Realistik. Richtig? Falsch! Denn ein wirklich guter Film sprengt Genregrenzen und verbindet unterschiedliche Elemente zu einem Ganzen, das für jeden Geschmack und jedes Alter etwas bieten kann. DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES vereint Drama und Action, Fantasy und Science Fiction, Romantik und Medienkritik. Das Ganze wurde mit viel Hingabe zum Detail und spektakulären Effekten auf die Leinwand gebracht. Da bleiben keine Wünsche offen!

Der Regisseur Gary Ross

Gary Ross (u.a. PLEASANTVILLE – ZU SCHÖN UM WAHR ZU SEIN) ist der Sohn des 2008 verstorbenen, berühmten Drehbuchautoren Arthur A. Ross (u.a. 1965, der Film DAS GROSSE RENNEN RUND UM DIE WELT). Der 1956 in Los Angeles geborene Gary Ross interessierte sich schon als Jugendlicher sehr für Politik und machte anfänglich sein Hobby zu seinem Job. Er unterstützte aktiv die Präsidentenkampagne Ted Kennedys und arbeitete später sogar als Redenschreiber für Bill Clinton. Nachdem jedoch zwei seiner nebenher geschriebenen Romane floppten, zog er nach Hollywood und wurde zunächst Drehbuchautor. Den bisherigen Höhepunkt in Ross’ Karriere markiert das 2003 in den Kinos gelaufene Drama SEABISCUIT – MIT DEM WILLEN ZUM ERFOLG, in dem Toby Maguire (u.a. SPYDER MAN 3, BROTHERS) in der Hauptrolle zu sehen ist und für das Ross einmal mehr als erfolgreicher Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent verantwortlich zeichnete.

DIE TRIBUTE VON PANEM, die Besetzung

Ebenso ist zweifellos die Besetzung des Films ein Highlight! Für DIE TRIBUTE VON PANEM-THE HUNGER GAMES konnte u.a. die 2010er Leinwand-Neuentdeckung Jennifer Lawrence gewonnen werden. Sie brachte mit ihrem Kinodebüt und den gleich Oscar-nominierten Part in dem Drama WINTER’S BONE, so manchen, alten Hollywoodhasen in Verzückung. Die blonde ;) Lawrence wird in THE HUNGER GAMES die “dunkelhaarige” Katniss verkörpern.

Die weitere, komplette Besetzung besteht aus: Josh Hutcherson (Peeta, u.a. THE KIDS ARE RIGHT), Liam Hemsworth (Gale), Willow Shields (Primrose) – genannt Prim. Die junge Dame ist Katniss’ geliebte 12-jährige Schwester, die eigentlich als Tribut ausgelost wird und deren Stelle die große Schwester mutig einnimmt.

In weiteren Rollen: Amanda Stenberg, bekannt als die liebenswerte Rue, aus Distrikt 11. Rue ist eine der jüngsten und schwächsten Tribute in der Arena und startet so mit geringeren Chancen in die tödlichen Hunger-Spiele. Im Lauf der Zeit wird sie die Verbündete von Katniss. Mrs. Everdeen wird von Paula Malcomson dargestellt. Sie ist Katniss’ Mutter, eine begabte Heilerin, die seit dem Tod ihres Mannes nicht mehr fähig ist, ihre beiden Töchter zu versorgen.

Elizabeth Banks spielt Effie Trinket. Die 36-jährige Schauspielerin ist vor allem aus SPIDER MAN bekannt und war zuletzt in 72 STUNDEN an der Seite von Russel Crowe im Kino zu sehen. Effie ist die exzentrische Betreuerin von Katniss und Peeta, welche die beiden seit ihrer Auslosung als Tribute begleitet. Sie provoziert mit schrillem Look und ständig guter Laune – das makabere Spiel…! Bestätigt sind außerdem alle Protagonisten der Tribute: Dayo Okeniyi verkörpert den ruhigen, breitschultrigen Thresh. Er ist der starke, sanfte Partner von Rue. Thresh verschont Katniss‘ Leben in einer ausweglosen Situation und hat seitdem ihren vollen Respekt.

Weitere Tribute: Leven Rambin (Glimmer), Jack Quaid (Marvel), Ian Nelson (Junge aus Distrikt 3), Kalia Prescott (Mädchen aus Distrikt 3), Ethan Jamieson (Junge aus Distrikt 4), Tara Macken (Mädchen aus Distrikt 4), Chris Mark (Junge aus Distrikt 5), Kara Petersen (Mädchen aus Distrikt 6), Ashton Moio (Junge aus Distrikt 6) sowie Jackie Emerson als Foxface.

DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES, der Soundtrack

Der Soundtrack zur faszinierende Gesellschaftsutopie über eine unsterbliche Liebe und tödliche Gefahren wird am 23. März 2012 veröffentlicht. “Songs From District 12 And Beyond” beinhaltet unter anderen brandneue Songs von Aracade Fire, Maroon 5, Kid Cudi und Birdy.

DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES, Filmkritik

Die persönliche Filmkritik und ein paar ausführliche Anmerkungen, gibt es unter dem Artikel DIE TRIBUTE VON PANEM – CATCHING FIRE, der 2 Teil der Trilogie, der am 21. November 2013 in die Kinos kommen wird.

“Das größte Kapital des Films ist seine Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence. Ihre extreme Wandlungsfähigkeit macht die 22-Jährige zur perfekten Katniss, die mal ausgezehrt und halb verhungert im grau-braunen Matsch ihres Distrikts liegt, aber auch eine perfekte Figur abgibt, wenn sie dem nach immer neuen Reizen gierenden Kapitol-Publikum als strahlende Gladiatorin präsentiert wird.

Jennifer Lawrence ist keine, die in das 08/15-Schema weiblicher Actionhelden passt. Sie ist eher eine Jeanne d’Arc des 21. Jahrhunderts und ein Ausnahmetalent, für das die Bestsellverfilmung DIE TRIBUTE VON PANEM gleichbedeutend sein könnte, wie einst für Kate Winslet der Blockbuster TITANIC: Den Beginn einer überwältigenden Weltkarriere!

Wer Lawrence in diesem Film sieht, mag kaum glauben, dass ihre Besetzung in Fankreisen mit so viel Skepsis aufgenommen wurde. So sah sich Regisseur Gary Ross gar gezwungen, vor die Presse zu gehen, um zu versichern, dass Autorin Suzanne Collins höchstpersönlich Jennifer Lawrence für diese zentralen Personalie bestimmt hat.” (meinte vorab das “Hamburger Abendblatt”)

“Waren die Bücher noch für Jugendliche geeignet, so kann man das vom Film nicht behaupten. Der Altersfreigabe ab zwölf Jahren sollten Eltern auf keinen Fall Glauben schenken. In DIE TRIBUTE VON PANEM werden Teenager gezeigt, die einander abschlachten. In manchen Szenen wird das Gemetzel ohne Ton gezeigt, aber das ändert nichts daran, dass da Identifikationsfiguren mit Macheten zerhackt werden. Ab 16 wäre eine realistische Empfehlung – aber ein zwölfjähriges Kind sollte keine Szenen mit ansehen müssen, bei denen sogar Erwachsene schlucken müssen.” (Zitat aus Online Focos)

DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES, Bilder

DIE TRIBUTE VON PANEM, Filminhalt

Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben die ehemalige Weltmacht zerstört. Das Land ist in ein Parlament und zwölf Bezirke zersplittert und nennt sich fortan Panem. Dessen Regierung führt ein absolut totalitäres und unerbittliches Regime…!

Es kann nur Einen geben: Um seine Macht zu demonstrieren, ruft das Kapitol einmal im Jahr, zur sogenannten Ernte, den “Hungerspiele”. Dazu werden in jedem Distrikt ein Mädchen und ein Junge im Alter von zwölf bis 18 Jahren ausgelost, die dann als “Tribute” vom Fernsehen live übertragen in einem riesigen Freilicht-Areal gegeneinander kämpfen müssen – bis nur noch einer von ihnen am Leben ist.

Der besonders arme Distrikt zwölf hat in 73 Jahren nur zweimal den Sieger stellen können, und ausgerechnet hier meldet sich die sechzehnjährige Katniss freiwillig, um den Platz ihrer eigentlich ausgelosten kleinen Schwester Prim einzunehmen. Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta nimmt sie den Kampf auf.

Doch wider alle Regeln rettet er ihr das Leben und Katniss beginnt daran zu zweifeln – was sie für Peeta bisher empfunden hat. Aber kann wirklich nur einer von ihnen überleben…?

News & Chronologie

Mai 2011: Woody Harrelson wird Haymitch Abernathy spielen

Regisseur Gary Ross hat seine Idealbesetzung für eine zentrale Rolle in DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES gefunden: Woody Harrelson (u.a. NO COUNTRY FOR OLD MEN) wird Haymitch Abernathy spielen. Er ist der einzige noch lebende Bewohner von Distrikt 12, der jemals die Hungerspiele überlebt hat. Als Mentor von Katniss und Peeta scheint der mürrische Haymitch zunächst nicht viel zu taugen, bis er die wahre Stärke seines Tribute-Paares erkennt.
“Haymitch ist eine so unglaubliche Person: lustig, verrückt, abscheulich, sarkastisch, ungeduldig, unverschämt und dann wieder schrecklich nett. Ich bin so dankbar, dass Woody Harrelson ihn spielen wird. Ich kann es gar nicht abwarten, bis wir mit den gemeinsamen Dreharbeiten anfangen werden.” sagt Regisseur Gary Ross.

Außerdem haben die Produzenten von Lionsgate und das Filmteam bekannt gegeben, dass Stanley Tucci (DER TEUFEL TRÄGT PRADA) den kultverdächtigen Fernsehmoderator Caesar Flickerman spielen wird.

September 2011: Drehschluss für die Verfilmung von Suzanne Collins’ Bestseller

Der Film wurde komplett in North Carolina gedreht. Die Locations reichten von dichtem Wald, in welchem die riesige Arena entstand, in der die eigentlichen Spiele gedreht wurden, über eine Stadt, die als Kulisse für Katniss‘ Heimat, Distrikt 12, fungierte, bis hin zu einem riesigen Studio, in dem die fantastische Atmosphäre des Kapitols, der futuristischen Hauptstadt der Nation Panem, inszeniert wurde.

“Es war absolut aufregend, zu beobachten, wie DIE TRIBUTE VON PANEM zum Leben erweckt wurden – ein Projekt, das Lionsgates Herzstück ist, seitdem wir 2009 die Rechte am Buch erworben hatten. Was ich am Set gesehen habe war in jeder Beziehung beeindruckend und hat mein Vertrauen darin bestärkt, dass wir genau das richtige Team zusammengestellt haben, um Suzanne Collins‘ Roman auf die große Leinwand zu bringen“ sagt Joe Drake, Co-COO von Lionsgate und Motion Picture Group Präsident.

Obwohl die mit großer Vorfreude erwarteten Sets für Presse und Öffentlichkeit nicht zugänglich waren, konnten die Filmemacher, LIONSGATE und STUDIOCANAL in Deutschland während der Produktionszeit erfolgreich den Kontakt zu den sehr aktiven Fans halten. Unter anderem durfte auch ein Gewinner aus Deutschland zum Set fliegen und einen Tag lang die Dreharbeiten beobachten.

Oktober 2011: Fanposter-Premiere DIE TRIBUTE VON PANEM

Zahllose Fans der Romantrilogie und der kommenden Verfilmung des ersten Bands von DIE TRIBUTE VON PANEM haben sich an der Aktion beteiligt, ihre persönlichen Fotos auf die Facebookseite facebook.com/TributeVonPanem hochzuladen und damit Teil des offiziellen Fanposters zu werden. Die 1000 besten Fotos haben es auf das exklusive Poster geschafft, das im Zentrum das Wahrzeichen von Buch und Film, den goldenen, in Flammen stehenden Spotttölpel zeigt.

Das Fanposter wird auf dem Presseserver von STUDIOCANAL presse.studiocanal.de für einen begrenzten Zeitraum (Montag 10.10. bis Freitag 14.10.) zum hochaufgelösten Download angeboten und steht seit Freitag auch auf der o.g. Facebookseite des Films online. In gedruckter Form kann das Fanposter  mit einer Bestellungen auf dem Internetportal closeup.de kostenlos bezogen werden.

November 2011: In der neuesten Ausgabe der US-Vanity Fair verraten die fünf Jungdarsteller, wie ihre erste Begegnung mit den Büchern und dem Filmprojekt war und was sie daran am meisten beeindruckt:

Foto: STUDIOCANAL

Jennifer Lawrence als Katniss Everdeen: “Das Casting war ein langer Prozess und mit viel Improvisation verbunden. Nachdem ich ungefähr einen Monat gewartet hatte, war ich mir sicher, dass es nicht gereicht hatte. Als ich gerade in London war, bekam ich den Anruf. Danach war ich panisch, denn ich wusste, dass es ein Riesenprojekt werden wird, was mir Angst machte. Also rief ich meine Mutter an und sie sagte: Du liebst dieses Buch und du denkst daran es nicht zu machen, weil es zu groß sein könnte? Und ich wollte ja nicht etwas nur nicht machen, weil ich Angst hatte, also sagte ich zu. Jetzt bin ich so glücklich, dass ich “ja” gesagt habe.”

Foto: STUDIOCANAL

Liam Hemsworth als Gale Hawthorn: “Ich hatte gehört, wie populär die Bücher sind, aber mir war nicht bewusst, wie düster die Geschichte eigentlich ist. Daher fing ich an, mir Fragen zu stellen, wie: Könnte so etwas wirklich einmal passieren?

Wenn man an die schnell wachsende Beliebtheit von Reality-Shows und die verrückten Umstände vieler solcher Shows heutzutage denkt, sind wir wirklich so weit weg von einem Szenario wie diesem?

Ich denke, es ist überwältigend, wenn man darüber nachdenkt.”

Foto: STUDIOCANAL

Josh Hutcherson als Peeta Mellark: “Ich habe die Autorin Suzanne Collins beim ersten Treffen kennengelernt, was sehr spannend und nervenaufreibend zugleich war. Aber das Casting war großartig und ich kam einige Wochen später noch mal zu einem Testscreening. Ich habe mich auch mit Jen sofort gut verstanden – die Chemie zwischen uns beiden hat einfach gestimmt. Ein paar Wochen verstrichen, in denen ich kein Wort dazu sagen konnte… dann bekam ich den Anruf. Trotzdem ist es bei mir erst richtig angekommen, als ich den ersten Tag ans Set kam.”

März 2012: Die Weltpremiere in Los Angeles

Foto: PR Photos

Am Montag, dem 12. März war es endlich soweit! In Los Angeles feierten die Stars aus THE HUNGER GAMES die Weltpremiere der sehnlich erwarteten Weltbestsellerverfilmung.Die Shootingstars Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth und Josh Hutcherson sowie die Größen des Showbusiness Woody Harrelson, Elisabeth Banks, Stanley Tucci, Lenny Kravitz und Regisseur Gary Ross liefen über den Roten Teppich und wurden frenetischen von den Fans begrüßt.Hauptdarsteller Liam Hemsworth posierte dabei nicht nur mit Filmpartnerin Jennifer Lawrence, sondern auch mit Freundin Miley Cyrus.

Die Stars kamen auch nach Berlin!

Foto: STUDIOCANAL

Zahllose Fans weltweit warten seit Drehbeginn im Frühjahr 2011 gespannt auf die Verfilmung von Suzanne Collins Bestseller DIE TRIBUTE VON PANEM. Es wurde inzwischen viel diskutiert und jeder Besetzungscoup bzw. jedes Detail leidenschaftlich kommentiert. Kleiner Wermutstropfen am Rande: Einen Termin für den zweiten Teil der Trilogie gibt es noch nicht, doch bei dem erwarteten Erfolg, wird der mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen.

Und am 16. März war es dann soweit: Die Bestsellerverfilmung DIE TRIBUTE VON PANEM feierte am Sony Center in Berlin ihre große Deutschland-Premiere. Die zahlreich erschienen Fans mussten sich jedoch in Geduld fassen, denn die Hauptdarsteller des heiß erwarteten Filmevents: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Elizabeth Banks sowie Regisseur Gary Rosser, schienen erst mit reichlich Verspätung am roten Teppich. Ungeachtet dessen, wurden sie jedoch frenetisch begrüßt und manch Teenie kam aus dem Kreischen kaum noch heraus…

DIE TRIBUTE VON PANEM: The show must go on – Teil 2 & 3

Nach dem bereits nach sehr kurzer Zeit der erste Band der Buch-Triologie  750 Millionen Dollar auf der großen Leinwand eingespielt hat, erübrigt sich fast die Frage – ob auch die beiden anderen Teile ins Kino kommen.

So stand eigentlich nur die Frage zur Diskussion – zu welchem Zeitpunkt? Hier die Antwort und die gute Nachrichten für alle Fans: Im November 2013 wird DIE TRIBUTE VON PANEM – CATCHING FIRE seine Premiere haben. Im Herbst diesen Jahres beginnen laut Gary Ross dazu die Dreharbeiten: “Wir können eine halbe Sekunde lang den gegenwärtigen Erfolg genießen, dann geht es weiter.”, so der Regisseur.

Die Handlung in CATCHING FIRE beginnt mit dem Ende des ersten Teils von THE HUNGER GAMES: Katniss und Peeta sind nach ihrem Sieg auf Verbeugungs-Tournee. Doch wie bei einer erfolgreichen Reality-Show wollen die Machthaber den Triumph des Tributen-Pärchens ausschlachten. Die beiden müssen erneut um ihr Leben kämpfen – in einer “All Star”-Folge.

Im Kinojahr 2014 wird schließlich auch der dritte Teil MOCKINGJAY uns in Atem halten – doch dann ist nach Aussage von Verleger David Levithan endgültig Schluss: “Ich habe mit Suzanne Collins darüber gesprochen. Aber so außergewöhnlich auch die Reaktion auf den Film im Moment ist, sie wird das letzte Wort in Teil 3 nicht ändern. Und das heißt ‘Ende’.”


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Oetinger Verlag, LIONSGATE, STUDIOCANAL, Heinrich-W. Wudtke, Hamburger Abendblatt, Online Focos

DIE TRIBUTE VON PANEM - THE HUNGER GAMES, 8.5 out of 10 based on 825 ratings

DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES Trailer

weitere Infos
weitere Filme aus diesem Genre:
Ihre Meinung -

106 Antwort zu “DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES”

1 2 3 8
  1. Hänsel am 2.11.2014 um 07:57

    Nachdem ich den Film jetzt zum dritten mal gesehen habe, gefällt er mir langsam besser.
    Aber irgendwie will der Funke der Begeisterung einfach nicht überspringen.
    Ob es nur am düsteren Thema liegt?
    Die Hauptdarstellerin und ihre kleine Freundin sind echt lieb anzusehen aber die Geschichte drumherum finde ich eher flach und seicht. Der Vergleich mit der Twilight-Saga trifft es ganz gut: ein wenig blutleer.

    Die Zivilisations-, Kolonialisierungs- und Globalisierungskritik, die offensichtlich ein wichtiger Schwerpunkt des behandelten Themas ist, kommt mir im Film leider nur viel zu zaghaft herüber. Auch die Charakterzeichnung lässt für mich zu wünschen übrig.
    Dafür sind die immer wieder eingestreuten Gewaltszenen nicht von schlechten Eltern.
    Wie es ein derartig brutaler Film mit einem derart finsteren Thema zu einer Jugendfreigabe ab 12 bringen konnte, zeigt mir nur, dass die Realität vom Film gar nicht mehr so weit entfernt ist…

  2. Daniel am 1.9.2013 um 11:27

    Habe den Film erst jetzt gesehen. Hat mich sehr begeistert wobei ich es schade finde das die Arena Scenen viel kürzer dargestellt werden als in dem Buch.(Kaum lernt Katniss Rue kennen ist sie auch schon wieder Tod…) Trotzdem sehr gute Film also 4 von 5 Sternen!

  3. bublu am 28.3.2013 um 20:02

    Ich bin 12 und habe den Film auf cd fand ihn super. Aber das buch war 3mal besser:-)
    Zu wenig brutalität. im buch war es mehr ja ihr wist schon…

  4. DarkSide am 9.2.2013 um 22:59

    Also wenn ich die Komentare hier so lese, dann denke ich wie niveaulos manche von Euch doch sind.

    Der Film war nicht besonders gut gemacht, keine Spannung und wenn jemand gekillt wurde wackelte die Kamera so fürchterlich herum, dass man überhaupt nichts sehen konnte! Es gab keine Szene die in irgendeiner Weise dramatisch war. Leider habe ich das Buch nicht gelesen, aber ich denke, dass die Story dort wahrscheinlich nicht so schlecht ist. Außerdem finde ich die FSK 12 überhaupt nicht bedenkenswert. Für was denn eine FSK 16?

    Aber in der jetzigen Zeit haben wir ja sowieso viel zu viele Trottel, denen man jeden Schwachsinn verkaufen kann (z.B. Transformers oder Kampf der Titanen) oder irgendwelche “Heile Welt” Filme. Und wer findet, dass ich hier nur Blödsinn schreibe, dann ist das seine Meinung, aber es braucht keiner sagen das ich Dumm bin.

  5. Marry am 7.1.2013 um 21:49

    Also ich bin riesiger Fan von den Büchern und habe alle in weniger als 1ner Woche durchgelesen.
    Ich bin nun in der 7. Klasse und habe den Film gemeinsam mit meinen Freundinnen gesehen – da wir die Bücher alle gelesen haben. Wir sind ALLE 12 und fanden es überhaupt nicht schlimm, auch wenn es da so einige Szenen gab die ich mir im Film echt grenzwärtig vorgestellt habe. Am Ende war jedoch alles halb so schlimm!

    Ich verstehe auch nicht, warum alle auf den Schauspielern rumhacken. Ich finde sie haben das echt toll hin bekommen! Gerade Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson muss ich sehr loben.

    Ich freue mich schon sehr auf den 2ten Teil
    LG eure Marry

  6. Gast am 5.9.2012 um 09:30

    @Dr. Sauter hätte es nicht passender formulieren können. Da der Film ab 12 ist, verhalten sich leider auch die Kommentare hier dem entsprechend.

    Die mies gespielte Hauptdarstellerin wächst einem zu keinem Zeitpunkt ans Herz, es hätte mich kein bißchen gestört, wenn Sie bereits bei Ihrem ersten “Feuer” Auftritt verbrannt wäre. Ihr dämlicher Partner ist ein Witz!

    Man merkt deutlich, dass es viel zu viel zu erzählen gab und der Regisseur einfach von allem nur die Hälfte umgesetzt hat. Filmerisch eine absolute Katastrophe! Battle Royal anschauen – und sehen was möglich gewesen wäre ist mein Tipp.

  7. marshel am 16.7.2012 um 08:22

    Wir haben uns den Film gestern angeschaut. Vorher hatte ich oft gehört, dass der der Film ansehenswert sein soll! Nun habe ich mir nachträglich die Kritiken durchgelesen und frage mich: Haben wir unterschiedliche Filme geschaut?

    Den Film fand ich nur stellenweise gut! Die Charaktere der perversen Bewohner des Kapitols sind zwar recht anschaulich herausgearbeitet, aber sonst hat viel zu einem wirklich guten Film gefehlt…! Zum Beispiel konnte ich mich mit der Hauptdarstellerin kaum identifizieren und nie entstand das Gefühl, “es passiert etwas unerwartetes”! Gefühle spielten in dem Film ebenfalls eine Rolle. Katniss hatte nie schwere Entscheidungen zu treffen oder war zu einer unüblichen Handlung gezwungen. Sie hat einfach nur überlebt. Auch die Rolle des Peeta konnte ich von Anfang an nicht leiden und kann es bis Heute nicht.

    Und ja, ich weiß es ist ein Mehrteiler. Auch wenn ich die Bücher nicht gelesen habe dachte ich trotzdem immer: “okay, jetzt muss ja noch was passieren, irgendwas!”… und dann war Schluss! Klasse! Teil 2 interessiert mich deshalb eigentlich gen Null. Vll. werde ich ihn iiirgendwann mal schaun, um einfach zu wissen, wie es weiter geht :/

  8. max am 21.6.2012 um 10:18

    geil geil geil

  9. Katniss am 17.6.2012 um 09:11

    Ich liiiieeeeebe die Tribute von panem! Nur schade, das der zweite Teil erst 2013 rauskommt :C

  10. LoL am 3.6.2012 um 21:54

    Ich finde es völlig übertrieben, dass der Film ab 12 ist!Ich meine: AB 12? Die haben doch langsam einen Knall!!!

    Ganz ehrlich, der Film sollte AB 16 freigegeben werden und NICHT ab 12! Für Kinder ist der Film viel zu brutal! Darin wird bestialisch gemordet bzw. kann nur einer überleben – der Stoff aus dem Kinder-Alpträume bestehen! Abgesehen davon würde ich auch das Buch zum Film erst für Jugendliche ab 12 empfehlen, und auf keinen Fall den Film!

    Die Leute, welche die FSK festlegt haben sind meiner Meinung nach echt krank! Na ja, ich kann jedenfalls nur hoffen, dass nicht Kinder unter 12 Jahren sich den Film angeschaut haben. Und ich hoffe zudem, dass wenigstens der zweite Teil ab 16 freigegeben wird. Sonst werde ich echt nochmal meine Meinung äußern!
    Bis Bald
    LoL

  11. Eve Everdeen am 19.5.2012 um 22:18

    Der Film war im Gegensatz zu den meisten Buchverfilmungen recht gut umgesetzt. Ich bin 11 Jahre alt und fand das Ganze gar nicht brutal =D Jaa, mal’n bisschen Blut hier und dort, aber mehr auch nicht! =D

    Aus meiner Sicht haben sie aber einige Nebencharaktere (die ZUFÄLLIGERWEISE von berühmten Schauspielern gespielt wurden) zu sehr ins Rampenlicht gerückt… Das ist meine Meinung, selbst wenn es sein kann, dass nur ich das so sehe und selbst wenn das irgendwie dumm, dämlich oder verrückt (letzteres trifft zu :P) klingt. Und eine Frage: Weiß jemand, wer Finnick (<3) spielen wird? Danke =D

  12. Spottölpel am 30.4.2012 um 22:17

    Alle 3 Bücher sind der Wahnsinn! So gute Bücher, so spannend so dramatisch … hab ich noch nie gelesen. Der Film ist auch überragend. Was ich nur nicht so ganz versteh ist die FSK 12. Wenn man bedenkt, dass man mit Ewachsenen ein Kind ab 6 mit rein nehmen darf?? Ich erhoffe mir für den Teil 2 eine FSK 16, damit es auch so heftig, dramatisch und krass rüber kommt wie in den Büchern.

  13. Sian am 24.4.2012 um 22:37

    Meine 11jährige Tochter das Buch von einer Freundin geliehen und übers Wochenende gelesen hat – sie war absolut begeistert! Mir waren die Bücher nicht bekannt und nach dem ersten Medienwirbel fand ich die Thematik etwas beklemmend.

    Am Freitag waren wir dann ordentlich Kind, Mama, Papa im Kino und es läßt sich nur eines sagen: Wir Alten waren gleichfalls begeistert und haben danach und am Wochenende noch lange über den Film diskutiert. Unsere Tochter fand das Buch natürlich viel besser, war aber ansonsten mit ihrem Filmabend zufrieden. Gestern Abend habe ich dann das Buch geschnurbst (4 Stunden) – und auch davon bin ich begeistert.

    Viele Gedanken gehen mir seitdem durch den Kopf, wenn ich so ins Fernsehen schaue und Vergleiche drängen sich auf – ganz spontan Effi mit Heidi Klum, im Nachgang noch einige mehr… und an der Filmdeko hätte Albert Speer und sein Auftraggeber bestimmt seine helle Freude gehabt.

    Ich denke, ein großer Vorteil der Bücher bzw. des einen Buches (wir warten auf die beiden anderen Bände) ist, dass Collins sich einer sehr reduzierten Sprache bedient und trotz allem brutalen Geschehen dieses nicht ausschmückt und in ihm schwelgt (aktueller Gegensatz dazu: die Serie Spartakus – ja ich weiß, nicht ab 12).

    Spannend fand ich auch: ein starkes Mädchen, nach dem Jüngelchen Harry Potter und der Heulsuse Bella! Mal ein Vorbild, was man auch so zeigen kann.

    Mein Fazit insgesamt: Bücher lesenswert, Film sehenswert (die Reihenfolge ist hier egal) – viel nachdenken und vor allem miteinander reden und aktuelle Bezüge herstellen.

  14. Jojo am 21.4.2012 um 21:56

    sry. Ich muss die Film-Fans unter Euch entäuschen. Ich bin ganz Soras Meinung. Ich fand den Film nicht so toll. Er war zu oberflächlich. Ich wollte genauso “leiden wie in den Büchern” und die Kameraführung dand ich echt miserabel. Dabei hatte ich mich so auf den Film gefreut und dann wackelt es die ganze Zeit.

    Man konnte sich gar nicht richtig auf den Film konzentrieren, weil am Anfang nur rumgewackelt wurde. Zudem fand ich ihn ein bisschen langweilig und unspektakulär, aber das ist halt alles Ansichtssache.

  15. Sabrina am 20.4.2012 um 14:25

    Ich habe den Film bereits 2 mal gesehen und alle 3 Bücher gelesen – ich finde ihn gut gelungen! Zudem habe ich vorab viele Kritiken gelesen und deshalb den Film deutlich schlimmer und brutaler erwartet. Die Bücher sind wesentlich schlimmer und brutaler und die Tode der Jugendlicher werden darin teilweise auch viel detaillierter beschrieben als der Film sie zeigt. FSK 12 ist somit o.k.

    Ich finde die Spiele sind in der Gesamthandlung nebensächlich, sie sind Mittel zum Zweck – mehr nicht. So spielen sie im dritten Teil gar keine Rolle mehr, dort geht es nur noch um den Kampf gegen das Kapitol. Viel schlimmer hingegen finde ich, was die Regierung aus den Jugendlichen macht. Man sieht die Veränderung die Katniss durchmacht im Film nicht wirklich, währenddessen das in den Büchern gut nachvollziehbar ist. Es gibt irgendwann keinen Unterschied mehr zwischen Mensch und Tier. Die Regierung kann schalten und walten ganz nach Belieben und die Menschen lassen alles fast teilnahmslos mit sich geschehen. Das finde ich deutlich erschreckender als die Handvoll von brutalen Szenen, denn das kann ich mir durchaus auch in der Realität gut vorstellen.

    Wem der Film zu öde oder nicht brutal genug ist, muss sich an Werke wie z.B. Battle Royale halten. Die Tribute von Panem ist für Jugendliche ausgelegt, sonst hätten die Produzenten das Kampfgemetzel zum Beginn der Spiele wohl auch nicht, mit Musik etwas abgemildert.

    Abschließend bleibt zu sagen: ich mag die Geschichte und ich habe schon viel schlechtere Verfilmungen von Büchern gesehen. Die Umsetzung eines Buches ist immer schwer und meiner Meinung nach haben die Macher das gut gelöst. Filme sind und bleiben Geschmackssache, jedem das seine – und ich persönlich freue mich auf den nächsten Teil.

  16. Geralt von Riva am 19.4.2012 um 22:27

    Ich bin 15, und fand die Brutalität wirklich nicht zu schlimm. Was macht es schon – wenn hier abgestochen, gehängt, maltretiert oder gesteinigt wird! DAS WERK IST FIKTIV! Die Tatsache, dass hier Kinder nur der Dramatik, Intensität und Schockmomente wegen getötet werden, beachtet keiner! Sollen wir uns nur Filme mit Einhörnern anschauen oder uns über den Frieden freuen? Nein, wir wollen unterhalten werden – mit Sex, Blut und Horror. Und wer diesen Kommentar jetzt ungebracht findet, der kanns ruhig schreiben und sich als unreif outen. Diese Themen gehören jedenfalls aus meiner Sicht, zum Leben, zum Alltag dazu.

  17. Hi am 19.4.2012 um 16:34

    Ich fand den Film geil! Und an alle die was dagegen haben: wieso geht ihr dann überhaupt rein? Rue<3

  18. winboard.org am 18.4.2012 um 10:27

    Der Film war irgendwie eigenartig; nicht schlecht, aber eigenartig.
    Dafür gibt es *** von mir.

  19. Pia am 16.4.2012 um 20:40

    einfach nur ein geiler film

  20. Ich am 15.4.2012 um 06:47

    Ich finde den film echt gut. Das Ende hat mir am Besten gefallen, aber der Trailer war irgend wie nicht gut.

  21. Katniss am 14.4.2012 um 13:15

    Ich finde die Bücher klasse und der Film war auch echt super..
    Klar kann man nicht alles einbringen sonst wäre der erste Film wohl viel zu lang. Ich hoffe natürlich auf einen 2. und 3. Teil. Die Kamera Qualität war auch nicht die beste, aber trotzdem in Ordnung. Dass der Film schon ab 12 ist, ist schon heftig, aber was solls? Man muss es sich ja nicht angucken, zumal der Trailer schon gezeigt hat, dass es etwas heftig werden wird.

  22. Chrissy am 13.4.2012 um 17:33

    ich fand den film echt klasse. ich war schon lange nicht mehr in so einen geilen film wie diesem =D

  23. Alex am 13.4.2012 um 02:04

    Dr. Sauter guckt wahrscheinlich lieber schöne Serien wie “Sesamstraße” oder “Bob der Baumeister”, da wackelt wenigstens die “Kamera” nicht :D
    Aber naja, er und jeder andere von den Miesmachern sollten sich eventuell nochmal überlegen was der Film aussagen kann, wenn man sich darauf einlässt. Aber dafür sind anscheinend viele hier ein wenig zu blöde. Ich für meinen Teil fand den Film sehr spannend, genau wie die Jungs, mit denen ich im Kino war.

    Geniale Schauspieler und interessante Story :) Und überhaupt, erst über den Film bin ich auf die Bücher aufmerksam geworden, die ich mir jetzt schnellstens holen werde :)

  24. Dr. Sauter am 12.4.2012 um 19:41

    Erbärmlicher Müll! Die erste Hälfte ist einfach nur überflüssig. Ein bisschen Modeschau, Zeitverschwendungen unterschiedlicher Art, die nichts mit dem Inhalt zu tun haben! Das Meiste davon verläuft einfach im Sande. Die Kampfszenen sind so verwackelt, dass man absolut nichts sieht.
    Mit zweitklassiger, permanenter Hintergrundmusik wird zudem verzweifelt versucht, die fehlende Spannung aufzubauen.

    Die Story ist öde und totaler Schwachsinn. Aber wozu sollten sich die Macher etwas wirklich ausdenken (?!) – der Durchschnittstrottel lässt sich ja sowieso jeden Schwachsinn auftischen. Man muss schon sehr einfältig und anspruchslos sein, um diesen Film gut zu finden.

  25. Rue am 11.4.2012 um 19:41

    Ich verstehe nicht, weshalb der Film in der Schweiz erst ab 14 ist!!!!!!!! Ich bin 12 und darf den Film deshalb nicht schauen. Die Bücher durfte ich doch lesen und die waren der hammer super mega cool fantastisch….. und wieso ist der Film nur in der Schweiz ab 14???!!!!!???

  26. Sora am 11.4.2012 um 09:34

    Ich kann auch nur sagen, ich war von der Umsetzung mindestens enttäuscht, aber eher schockiert. Er war langatmig, es kam keine richtige Spannung auf, die Szenen waren zu hart geschnitten und kamen abgehackt rüber. Keine weichen Übergänge, denen man folgen konnte. Die Kameraführung war teilweise echt schlecht und ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, Schindlers Liste zu schauen. Wirklich schade um die guten Bücher, und FSK12… naja.

  27. ich liebe panem :D am 10.4.2012 um 22:19

    ich war heute in dem film.. und ich finde ihn einfach klasse.. ich freue mich auch auf den zweiten und hoffe auch auf einen dritten…

    und FSK 12 is genau richtig!!
    Und das kinder, kinder töten find ich jetzt in dem film ned schlecht.. es war doch schon von anfang an klar gewesen, das die in ner arena kämpfen müssen okeey??!! also macht ma ned son aufstand hier!!

    und wenn ihr schon von anfang an gegen soetwas seit, dann hättet ihr den film garned gucken sollen.. ich finde es auch ziemlich schockierend, was ich für negative meinung hier dazu lese… WEIL ICH FINDE DIESEN FILM, WIE SCHON GESAGT, EINFACH KLASSE…

    und Peeta war gut für die rolle.. der sieht süß aus…! aber zwei Kritiken hab ich selber… Peetas neues Bein?? und es wurde nicht gezeigt, dass die Katniss ein Hörschaden bei der explosion bekam… :) aber trotzdem gute arbeit und ein GROßES LOB AN DEN REGISSEUR!!!!!

    hut ab ;)

  28. Katniss am 10.4.2012 um 21:34

    Perverse Handlung und sadistischen Gemetzel? Kein Mensch würde sowas je wollen? REALITÄTSNEWS:

    Es gibt Mobbing (ja Leute der Mythos existiert wirklich:O), Castingshows/Realityshows (Wer lacht sich nicht über die weinenden Stars im Dschungelcamp kaputt,eh?) Diktaturen (Auch wenn sowas in Deutschland wahrscheinlich nicht mehr aktuell ist, aber Präsident Snow ist in einigen sehr lächerlichen Variationen vorhanden!) UNNNNNNNND der Krönende Abschluss,
    das gab es alles schon einmal: panem et circensis, Brot und Spiele. (Im alten Rom! Gladiatorenkämpfe!) Die Nazis, zahlreiche Revolutionen beruhten darauf! MACHT DIE AUGEN MAL AUF, LEUTE. Wenn wir weiter so bescheuert leben, gibt es (wenn dank der Politiker die Erde bald nur noch ein Haufen Asche ist) so etwas wie Panem bald auch hier!

    Und jetzt guckt euch doch mal bitte den Film an..auch wenn die Bücher besser sind. Aber der ist voll mit gesellschaftskritischen Bemerkungen, Andeutungen etc. Sogar die heutige Politik und das Luxusleben wird kritisiert!

    Und wer so argumentiert wie FamilyGuy sollte seinen Verstand checken oder das Buch lesen, denn der hat die Story eindeutig nicht kapiert.

  29. Foxface am 10.4.2012 um 21:21

    Film war gut auch wenn zu meinem Bedauern viel rausgelassen wurde, aber da schlägt das FSK 12 zu. Egal, ich hatte vor einem Jahr die Bücher auch eher als FSK 14 und höher eingestuft – allein wegen der Story.

    Auch dieses Team Peeta/Gale-Ding geht mir (entschuldigung) entschieden auf den Sack. Was soll der Mist?! Richtige Panem-Fans (die auch der richtigen Altersgruppe entsprechen) wollen keinen bescheidenen Twillight Abklatsch – also bitte. Aber egal, die Buchreihe ist einer der Besten die ich je gelesen habe und muss sich vor Narnia, HDR und HP auf keinen Fall verstecken und Twillight schlägt sie meiner Meinung sogar um Längen. Aber wer so argumentiert wie einige hier (story pervers, etc. oder Familyguy) hat das Buch/den Film nicht verstanden.

    (Caesar:DD) Auch Foxface und Rue haben mich keineswegs enttäuscht (hinter Katniss ist das rothaarige Mädchen immer noch mein Fav!) Catee aus ‘whats up dad’ hat mich nicht umgehauen, war aber eine klasse Besetzung für die kleine Rue.

    Aber bevor ihr die Handlung verflucht und als Scheiße abstempelt, lest das Buch oder nehmt die rosarote Brille ab, dann checkt ihr auch die Andeutungen und den Sinn.

    P.S.: an “Family Guy” gerichtet – ich würd’ meine Sichtweise nochmal überdenken!

  30. Jackie am 10.4.2012 um 21:08

    Nun…das Buch war ganz klar besser, der Film ist eher so lala. Aber egal, trotzdem gelungen auch wenn viel fehlte. Die Besetzung war eig. auch ganz zufriedenstellend bis klasse (Katniss war klaaasse, fast genauso wie ich se im Kopf hatte.)

    Was mich allerdings mehr als aufregt, dass hier einige Leute die Thematik total nicht verstanden haben. Bevor man Kritik an Story, Handlung etc. vornimmt, sollte das Buch gelesen werden! Und 400 Seiten schaden selbst Mister ‘FamilyGuy’ mit seinem atemberaubendem Kommentar nicht. Wer so denkt hat den Film mit absoluter Wahrscheinlichkeit nicht kapiert.

    Und was das Emotionale angeht…ich muss zugeben, ich hab beim Buch mehr mitgefiebert und mitgefühlt als beim Film. jedoch als die 12.jährige Rue stirbt und sie den Aufstand in Distrikt 11 zeigen, musste ich wirklich schlucken.

    Und nun für alle wie unser Mister FamilyGuy: SCHALTET EUREN GRIPS EIN, MACHT DEN FERNSEHEN UND SCHAUT MA, WAS WIR SCHON HEUTZUTAGE ERTRAGEN – MÜSSEN! DENKT ZB. AN MOBBING ETC.: DAS GEHT ALLES IN DIE SELBE GOTTVERDAMMTE RICHTUNG.

    Danke

  31. Foxface am 10.4.2012 um 20:54

    Ganz ehrlich? Ab 16 wäre meiner Meinung nach besser gewesen und wäre dies so gewesen, hätte man deutlich mehr zeigen können. Doch das ist nur ein Unterpunkt.

    Es geht mir um die Story. Wer hier behauptet die ist lasch, brutal etc, der sollte mal seine rosa Brille absetzen und die Realität wahrnehmen. Ihr leidet doch ganz klar an Realitätsverlust. Leute die sich sadistisch an anderen ergötzen? Nun das gibts schon in unserer Gesellschaft. Um dabei einen Vorgänger zu zitieren: “Damit man mal sieht was aus Heidi Klumms ‘Ich hab leider kein Foto für dich’ wird.” Dschungelcamp usw. geht meiner Meinung nach schon sehr stark in diese Richtung und manche diktatorischen Regierungsmerkmale aus dem Buch findet man in einigen Ländern ebenfalls vor.

    Aber zurück zum Film. Meiner Meinung nach nicht ganz so toll, eher akzeptabel. Die Bücher waren ganz klar besser, aber das ist der ‘Fluch des Bestsellers’. Ich, und wahrscheinlich viele andere, haben da zu viel erwartet. (siehe Harry Potter letzter Teil). Trotzdem, der Film hat mich auf jedenfall gefesselt und zum Nachdenken angeregt. Der Cast war bemerkenswert auch wenn ich mich über den kleinen Peeta schrott gelacht hab. Katniss hingegen hat mir sehr gut gefallen und Rues Darstellung war klasse. Ich muss gestehen, dass ich richtig Angst bekommen hab als ich die kleine Caty aus ‘whats up dad’ wieder erkannt hab aber ich fand sie war eine der besten Rollen (Ich bin auch eine die Foxface vergöttert, also nicht wundern:DD). Dennoch fand ich Jen als meinen fav Chara Katniss klasse.

    Also an alle ‘Idioten’ die die Story und den Film verfluchen und ihn als ‘scheiße’ abtun: Haltet die Klappe und lest das Buch. Das ist nämlich brilliant und seit Harry Potter die beste Reihe die ich je gelesen hab. Sch*ß auf Narnia und Twilight, die steckt die Tribute von Panem locker weg.

    Und zu denen die nicht glauben das das ein Bestseller ist: Gut das die Welt nicht nur aus Traumschloss-Erbauern besteht die kleine rosa Wolkenschlösser bauen, sondern auch aus Leuten, die neben Edward vergöttern und Justin Bieber hören, noch ein Leben haben und sich richtigen Büchern widmen. Wer die Handlung als pervers bezeichnet darf heut zutage nicht mehr vor die Tür gehen, denn Kinder lernen von der weiterführenden Schule an, sadistisch zu handeln (ja ich nehme Beziehung auf das schlimmste was einem heranwachsenen Kind passieren kann: das Mobbing).

    Und darum sollte man sich kümmern und nicht darum, einen großartigen Film (und eine noch viel herausragendere Buchreihe) runterzumachen, die in einige Jahren, mit wunderbarer Unterstützung von RTL und unseren Regierungen, eventuell wahr werden kann. So…Ich habe fertig

  32. Jimmy am 10.4.2012 um 18:52

    Bei mir ist es meistens so, dass ich mir aus Filmen solcher Art normalerweise nicht besonders viel mache und mit dem Filmtitel konnte ich zunächst auch nicht sonderlich viel anfangen.

    Aber: als ich vor ein paar Tagen aus dem Kino trat, war ich wie traumatisiert. Es ist mit Abstand der so beste Film, den ich seit Jahren gesehen habe. Besonders gelungen finde ich die Umsetzung der eigentlichen Story als Film. Die Schauspieler sind meiner Meinung nach ziemlich gut ausgewählt worden, besonders Jennifer Lawrence finde ich verdammt hübsch. Und sie agiert auch wie im echten Abenteuer bzw. Überlebenskampf.
    Für den Film finde ich ansonsten kaum noch Worte, so sehr war ich mitgerissen worden.

    Zu den Kommentaren zum Film:
    Ich kann mich nur der Meinung einer kleinen Teil aller hiesigen Kommentare, den meines Vorredners eingeschlossen, zustimmen. Es hat mich wahrhaftig gegruselt, als ich Kommentare wie “Da schlachten Kinder andere Kinder ab, ohne Gewissen und vollkommen skrupellos” oder “dieser Film ist zu brutal/unmenschlich um ab 12 zu sein” gelesen habe. Mensch Leute, schaut euch mal “Die Herr der Ringe” oder “Die Fluch der Karibik” an! Kommen da ähnliche Szenen wie hier vor? Ja! Sind diese Filme (die Teile der Trilogien) ab 12? Auch ja! Jetzt mal wirklich im Ernst, ich habe vor solchen Kommentaren mehr Angst als vor Filmszenen, wo sich Leute “gewissensfrei abschlachten”. Es tut mir echt leid wenn ich das sage, aber eine solche Handlung kann man einfach nicht schlecht finden und nicht verstehen, da müsst ihr euch schon kompliziertere Romane bzw. Storys vorknöpfen. Das Agieren der Schauspieler ist alles andere als untalentiert. Sie verhalten sich absolut realistisch.

    Kurz gefasst: Der Film ist ein Meisterwerk und nach Avatar mein zweiter Favorit. Empfehlenswert! Für die negativen Kommentare kann ich kein Verständnis vollbringen.

    MfG

  33. Kritik an der Kritik =) am 10.4.2012 um 01:42

    Es ist 1:18 Uhr abends. Ich komme gerade immer noch vollkommen überwältigt aus der Spätvorstellung dieses unheimlich interessanten Films. Mein erster Gedanke: WIe haben andere Leute auf diesen Film reagiert? Also ab an den LapTop und in Foren stöbern. Und nun muss ich zugeben ich bin schockiert über die Meinungen vieler hier Anwesenden.

    Zunächst einmal sollte man zu dem Thema “FSK 12″ Stellung nehmen, da es ja offensichtlich Vielen am Herzen liegt unsere Jugend zu schützen. “Der Film ist viel zu brutal”, “Kinder schlachten Kinder? MENSCHENVERACHTEND”, diese Aussagen sind doch wohl vollkommener Schwachsinn. Ich kann einem meiner Vorredner nur beipflichten wenn er sagt: “Ich glaube, die Meisten unterschätzen Kinder. Sie können sehr gut damit umgehen und solch heftigen Stoff gut verarbeiten.” Ich denke damit ist Alles gesagt.

    Ohne einem Elternteil zu Nahe zu treten zu wollen, ich würde gerne verstehen, was mit 12 Jährigen passieren soll wenn sie solche Filme sehen. Sitzen sie nachts in der Ecke und weinen? Laufen sie Amok? Oder beginnen sie sich selbst zu Ritzen, weil sie mit den unfassbar traumatischen Erlebnissen die sie in diesem Kinosaal gesehen haben nicht fertig werden? Ich denke keines dieser Szenarien ist sonderlich warscheinlich. Teenager können sehr viel besser mit Gewalt umgehen als die Meisten es für möglich halten. Also Fazit: Die FSK ist auf jeden Fall angemessen und keineswegs eine Zumutung.

    Die Kritik an den Schauspielern ist meiner Meinung nach ebenfalls vollkommen unbegründet. Vor Allem die bezaubernde Jennifer Lawrence hat mich vollkommen überzeugt. Diese wandlungsfähige Schönheit hat dem Film erst die richtige Würze verliehen. Auch Stanley Tucci spielte einen perfekt in die Mentalität des Publikums passenden Moderator der Show.
    Die “logischen Fehler” von denen hier teilweise die Rede ist, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Nur um ein Beispiel zu nennen: Es wurde gesagt, dass Peeta Katniss verraten habe und -sollte er sie wirklich lieben- es nicht verständlich sei wieso er gesagt hat die Gruppe solle warten und sie auf dem Baum aushungern lassen. Dies hat er doch nur getan um Katnis zu schützen. Es wird mit Pfeilen und Schwertern geworfen und um Katnis Zeit zu verschaffen hat er diesen rettenden Vorschlag gemacht. Wieso sollte Katnis ihm später also Böse sein?

    Ich möchte diese Kritik gerne noch weiter ausführen, leider muss ich jetzt weg. Ich hoffe mein Standpunkt wurde klar: Klasse Film!

  34. Wulfman am 9.4.2012 um 21:43

    Sorry, diesen Film kann ich nur negativ beurteilen, denn die Story ist das perverseste, was an Filmstories bisher geboten wurde – eine Gesellschaft ergötzt sich daran, dass Jugendliche sich gegenseitig abmurxen. Ein Glück nur, dass die Autorin keine Deutsche ist, sonst hätten internationale Kommentare wieder einen Bezug zur Nazi-Vergangenheit Deutschlands gezogen. Wenn man es sich durch den Kopf gehen lässt – nichteinmal die Nazis oder die Roten Khmer kamen auf die Idee, solche zynische und menschenverachtende “Spiele” zu veranstalten. Dass diese perverse Story auch noch als Jugendbuch verkauft wird, ist das allerletzte.

    Zum Film selber:
    Auch wenn die subjektive Kamera als filmisches Stilmittel eingesetzt werden kann, so wie zu Beginn des Films fuchtelt man einfach nicht mit der Kamera herum!!! Die Story hat logische Mängel. Peeta liebt Catniss? Warum verrät er sie dann, als er – vermutlich nicht ganz freiwillig – Anschluss an die Bande der Carrieros gefunden hat?

    Sein Tip, sie zu belagern, nachdem sie sich auf einen Baum geflüchtet hat führen zwar die Story weiter, wenn er sie aber tatsächlich liebt, hätte er sich den Tip verkneifen können. Und Catniss selber, als sie ihn verletzt findet, stellt ihn deswegen nicht zur Rede als wäre nichts passiert? Das ist meines Erachtens keine logische Reaktion. Unlogisch ist auch, dass der Carriero Cato sich zum Ende der Spiele auf das Dach des Füllhorns geflüchtet hat, obwohl er von den digitalen Hundchen gar nicht verfolgt wurde. Die waren nämlich hinter Peeta und Catness her. Aber was tut man nicht alles, um ein weiteres Überraschungsmoment in den Film einzubauen ….

  35. ella am 9.4.2012 um 16:00

    Ich glaube, die Meisten unterschätzen Kinder. Sie können sehr gut damit umgehen und solch heftigen Stoff gut verarbeiten. Mein Sohn (13) hat die Bücher geliebt und meine Tochter (9) genauso. Und ich finde, die Bücher sind noch trauriger und grausamer als der Film.

    Man hat im Buch einfach mehr Möglichkeiten Gefühle, Hintergründe und Geschehnisse besser darzustellen. Ich war sehr skeptisch, ob das alles in einem Film richtig zur Geltung kommt. Aber wider Erwarten hat mir der Film sehr gut gefallen, auch wenn er natürlich nicht an das Buch herankommt – aber welcher Film schafft das schon.

    Selbst mit der Darstellerin der Katniss habe ich meinem Frieden geschlossen, obwohl ich mir auch heute noch ein halb verhungertes, ausgemergeltes und sprödes 16 jähriges Mädchen anders vorstelle. Ich fand es sehr gut, dass man sich, bis auf wenige Ausnahmen, recht eng an das Buch gehalten hat.

  36. Annie am 9.4.2012 um 13:26

    Ich fand den Film echt nicht schlecht für eine Buchverfilmung, denn ich liebe diese Büchertriologie. Der FIlm soll nicht diese grausame “Gladiatorenspiele” verherrlichen, sondern eher zeigen wie schlimm sie sind und er soll zumm nachdenken anregen.

    Zumindest saß ich nicht im Kino und habe mich beim “Abschlachten amüsiert”. Ich finde man hat das eigentlich gut versucht darzustellen, aber klarer wird dies eigentlich nur, wenn man die Bücher gelesen hat. In den folgenden Teilen wird das schreckliche System hervorgehoben und kritisiert. Ein sehr sehenswerter Film.

  37. Critics am 8.4.2012 um 17:16

    Den groessten Mist den ich jemals gesehen habe. Kinder die sich brutal niedermetzeln und das mit FSK 12.

  38. Erik am 8.4.2012 um 07:07

    Dieser Film ist nicht sehenswert wenn man nach meiner Meinung fragt. Ich habe die Bücher nicht gelesen, denke aber dass es ähnliche Storypfade bereits seit vielen Jahren gegeben hat. Vieles ist wie in “Battle Royale” oder wie beim “Millionenspiel”, dass 1970 vom WDR inszeniert wurde.

    Daraus dann einen “Bestseller” zu schreiben, der nun verfilmt wurde halte ich nicht für den großen kreativen Wurf. Die Schauspieler haben mich überhaupt nicht überzeugt, im Gegenteil es wirkte wie bei einer Laienspielgruppe. Was auch nicht gut gelöst wurde ist der “Interessenkonflikt”, den Film möglichst einer jungen (und Geld zahlenden) Zielgruppe zugänglich zu machen, und dadurch die Gewaltszenen stellenweise nur anzudeuten, damit man das FSK 12 Prädikat erhält.

    Der Film enthält auch einige unlogische Abschnitte, z.B. das Zusammenrotten der einzelnen feindlichen Tribute halte ich für völlig realitätsfremd (auch in einem Fantasybuch/Film). Aber egal, es scheint als ob dieser Streifen genau den Massengeschmack getroffen hat, das Buch ist ja bereits Millionenfach verkauft worden.

    In Zeiten, in denen das RTL Dschungelcamp und DSDS alle Einschaltquotenrekorde bricht würde es mich nicht wundern, wenn diese Art von perversem Voyeurismus in Zukunft noch ganz andere Stilblüten treibt, und man in 20 oder 30 Jahren auch eine Art “Gladiatoren”-Kampfshow im TV sehen könnte. Ich dachte ja, dass sich die Menschheit weiterentwickelt hat in den letzten 2000 Jahren, aber anscheinend ist die Gier nach Sensation unersätlich. Wer anspruchsvolles Kino (oder Bücher) sucht, der sollte es mit etwas anderem probieren.

  39. Fritz am 7.4.2012 um 17:53

    Also nur das das klar ist – bitte schreibt nicht: oh wie kann man nur sowas drehen, dass Kinder Kinder töten…Leute das ist eine Verfilmung von einem Jugendbuch und ich meine man weiß ja eig. fast immer worin es im Film geht. Also wenn ihr das nicht gut findet -vonwegen die Kinder töten Kinder- dann geht doch nicht in diesen Film.

    So, also ich fand den Film super. Ich finde nur, er wirklich ab 16 sein müssen. Dann wären wohl auch am Anfang der Kampfszenen nicht alles etwas zu unscharf gewesen. Okay, ich habe die Bücher leider noch nicht gelesen, aber alle Bücher leihe ich mir bald aus und dann heißt es:LESEEEENNN :D

  40. Fabian am 7.4.2012 um 16:38

    Ich habe den Film noch nicht gesehen und werde dies auch nicht im Kino tun, da ich lieber auf die Uncut Version auf DvD warte. Ich habe alle 3 der Bücher bereits 2 mal gelesen – da sich mich einfach fesseln.

    Die Kommentare wie “wie kann man einen Film drehen wo Kinder, Kinder töten” nerven mich doch ein wenig. Dieser Film spielt in naher Zukunft und wer von uns kann da schon beurteilen, wie krank die Menschheit noch werden mag. Manche Leute schauen sich auch schließlich an wie Tiere (Stiere) von Menschen meines Erachtens GEFOLTERT werden. Wer weiß wie das in ein paar Jahrzehnten aussehen wird. Das Gefährlichste Lebewesen ist einfach der Mensch.

    Aber ich freue mich dennoch auf dem Film und werde ihn mir bestimmt auch mehrmals angucken.

  41. Riesen Panem und Twilight Fan am 7.4.2012 um 11:39

    Erstmal im voraus, dass mit der Kamera bei den Kampfszenen fand ich auch blöd, aber(ganz besonders an timmelchen),eine Geschichte die aus mehreren Filmen besteht, sollte auch nicht schon nach dem 1. Teil ein Ende haben. Das kommt bekanntlich erst nach dem letzten Teil.

    Und außerdem,wenn man die Story nicht versteht und den eigentlichen Hintergrund dieser Geschichte nicht checkt, muss man wohl ziemlich blöd sein. Sogar im Film haben die das echt gut hingekriegt. Ich habe auch alle 3 Bänder gelesen und bei manchen Sachen habe ich mich echt gefragt wie die das in einen film umsetzen wollen…manche Dinge haben sie dann einfach weggelassen oder geändert. Außerdem fand ich die Idee gut, dass man im Film das Kapitol auch reden gesehen hat, da hat sich dann vieles erklärt.
    Aber bei die Geschichte mit den Brot, das Katniss von Peeta in ihrer Kindheit bekomen hat, fand ich zu schlecht erklärt. Meine freundin, die das Buch nicht gelesen hat, hat das erst auch nicht richtig gecheckt, dass hätten sie besser machen sollen.
    Ach so … und ich finde die Besetzung der Charaktere super: Peeta♥♥♥,Katniss, Prim, Effie usw. passen super, nur Gale habe ich mir anders vorgestellt, aber Liam hat ihn trozdem gut gespielt.

  42. Sue am 6.4.2012 um 18:13

    Ich habe den Film zwar noch nicht gesehen, aber ich möchte hier trotzdem mal unverbindlich meinen Senf dazugeben…

    Erstens mal, an die Leute, die den Film schrecklich finden, weil sich dort Kinder vor der Kamera gegenseitig abschlachten:
    Das Buch (und der Film) sollen denk ich mal auch aufrütteln und uns zeigen, wohin Heidi Klums “Ich habe heute leider kein Foto für dich” noch führen kann. Ich finde das also voll ok, außerdem wird ja keiner gezwungen sich den Film anzusehen.

    Und zweitens:
    Mein Gott, Josh Hutcherson ist einfach nur schrecklich als Peeta! Ich hab mir Peeta ganz anders vorgestellt, hätte man da nicht einen anderen Schauspieler finden können??? Vielleicht einer der größer ist als Katniss und nicht nur aus Muskeln zu bestehen scheint? Und für den man schwärmen könnte, was für den Profit am Film bestimmt auch nicht schlecht wäre?
    Twylight hätte garantiert nicht halb so viele Fans, wenn es Robert Pattinson mit seinem schiefen Lächeln nicht gäbe, Mensch!
    Naja, schade. Aber ich würde mich als Katniss im 3. Teil dann wahrscheinlich eher für “Team Gale” entscheiden. ;-)
    So, ich freu mich auf den Film. Bin schon sehr gespannt. =)

    Ich finds übrigens sehr lustig, dass sie beiden Hauptdarstellern für den Film die Haare färben mussten…

  43. Malinaiii am 6.4.2012 um 15:12

    So jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu =)
    Hier wird ja viel über die FSK diskutiert und viele sind der Meinung, dass dieser Film nicht ab 12, sondern erst ab 16 freigegeben werden sollte. Ich bin selber 14 und habe den ersten und zweiten Teil von der Panem-Trilogie gelesen. Natürlich ist es sehr grausam, dass dort gezeigt wird wie Kinder andere Kinder töten, ohne die kleinsten Gewissensbisse. Doch ob ein 12 Jähriger so etwas sehen darf, sollten die Eltern entscheiden und nicht irgendwelche Leute, die die Altersbegrenzung für diesen Film festgelegt haben. Deshalb finde ich es in Ordnung diesen Film ab 12 freizugeben, denn so kann auch ein 14 oder 15 Jähriger diesen Film sehen.
    Ich persönlich fande das Buch schon sehr brutal, doch im Film wurde das oft nicht wirklich so gezeigt. Also ist es nur wirklich schlimm wenn man weiß was dort geschieht, besipielsweise als Cato den kleinen Jung mit einem Griff einfach umbringt. Im Film sieht man nur wie der Junge zusammenklappt, aber ob ein 12 Jähriger so schnell versteht, dass der Junge gerade gestorben ist, bezweifle ich.
    Noch ein paar Worte zum Film. Ich hatte schon von Freunden gehört, dass es ein guter Film wäre, aber es trotzdem bessere gibt. Also waren meine Erwartungen nicht allzu groß, da ich auch schon das Buch gelesen hatte und es ja bekannt ist, dass Filme nie so gut wie das Buch sind. Aber dafür, dass es nicht leicht ist ein Buch in dem die Hauptperson aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, und man daher auch die Gedanken erfährt, zu verfilmen fande ich den Film auf jeden Fall gelungen. Die wichtigen Ereignisse wurden gezeigt und die Rollen waren gut besetzt. Im Allgemeinen ein guter Film.

  44. Ksenia am 6.4.2012 um 13:42

    also meine freundin hat das buch gelesen und mir gesagt ich soll es auch lesen, weil es sehr cool ist aber die beschreibung hat mir nicht gefallen deshalb hab ich das buch nicht gelesen, was ich jetzt sehr bereue :D ich hab den film geguckt weil ja kp weil iwie hat er mir doch gefallen also ind er werbung und so.

    also ich fand den film großartig und miene freundin (eine andere) auch es ist jz einer meiner lieblingfilme. ich finde die schauspieler einfach nur großartig ich kannte jennifer lawrence davor nicht, aber jz liebe ich sie! sie kann so gut schauspielern finde ich und ich konnte mich einfach in jeder szene mich in sie hineinversetzen. josh hutcherson kannte ich schon von “brücke nach terabitia” und “reise zum mittelpunkt der erde”. ich mochte den schon davor aber seit “die tribute von panem” liebe ich ihn! :D

    die kamera fand ich auch etwas zu unruhig das hat mich auch ein bisschen genervt den bei kampfszenen hat oft gar nicht verstanden was da abging, aber das war auch das einzige was mich gestört hat alles andere war super. leider hab ich noch zu viele bücher die ich lesen muss, aber ich glaube ich kann es verschieben :D ich muss das buck lesen!!!!

  45. Maron am 6.4.2012 um 12:06

    Der Film macht nur Sinn, wenn man die Bücher gelesen hat. Leider wurde viel gestrichen und die Story kommt nicht richtig auf den Punkt. Soll sie auch nicht, schließlich wird erst im Finalen Band die Geschichte aufgelöst und für die Grundlage und das er ab 12 freigegeben ist (was die schlechteste Entscheidung war) ist er ganz ok. Die Bücher sind bei weitem besser!

  46. Karin am 5.4.2012 um 22:41

    Komme gerade aus dem Film und bin schockiert, wie man nur so einen Film drehen kann, in dem Kinder Kinder töten! In welcher Welt leben wir, dass es Kinobesucher gibt, die diese Filme toll finden. Schade, dass ich nicht nach den ersten 10 Minuten raus bin….
    Hoffe dass es nicht mehr viele gibt, die sich diesen Film ansehen- abartig!!!

  47. Katniss die schnelle am 5.4.2012 um 10:18

    Ich hab den Film angeschaut – er war cool aber leider hat Einiges doch gefehlt, wie z.B. als Peeta sein Bein verlor und so weiter und so weiter…! Ich hoffe aber, dass der 2. Film genauso super und spannend wird und ich fiebere dem jetzt schon entgegen.
    PS. Es muss einfach besser werden wie die Twilight-Trilogie und dafür drücke ich die Daumen :) =)
    PPS. Ich habe jetzt nen Bogen und Pfeile und gehe in den Wald und spiele The Hunger Games !!!:)=)
    lg die schnelle katniss

  48. love me am 3.4.2012 um 19:12

    wow *-*
    bester film allerzeiten
    jeder muss den unbedingt gesehen haben

  49. Marnie am 2.4.2012 um 23:29

    Der Film ist spitzenmäßig. Wer die Bücher liebt, liebt auch den Film. Ich finde ihn sehr gelungen.

  50. zeitong.de am 2.4.2012 um 21:10

    Pro Sieben und Sat1 sichern sich die TV-Rechte für “Die Tribute von Panem”.

  51. FamilyGuy am 2.4.2012 um 18:58

    Brilliant, witzig und erquickend!
    Oft steht man vor dem Kinoprogramm und weiß nicht was man sich mit der Familie anschauen soll – stillvolle Filme mit Charm und Tiefgang sind heute eine Seltenheit. Der Film ist ein Kinderabendteuer ohne düstere Atmosphere (wie bei Harry’s Schnodder) und illustriert phantasievoll die Entwicklung der einzelnen Charaktere. Ergreifende Dialoge, Teamgeist und sportlicher Ergeiz verleihen dem Film eine unschlagbare Note. Ein Spaß für die ganze Familie. Manigfaltige und schönen Naturbilder setzen das Gemetzel der Minderjährigen gebührend in Szene. Als echtes Highlight bleibt der Tod der niedlichen 9 Jährigen aus Distrikt (vergessen) in Erinnerung. Mit Blut wird hier nicht gegeizt – da freut sich selbst die Oma. Insgesamt ein gelungenenes Meisterwerk das auch den Vergleich mit Filmen wie der SAW Reihe nicht zu scheuen braucht. Darauf hat die Menschheit gewartet. Danke.

  52. timmelchen am 2.4.2012 um 11:12

    Sehr enttäuschend! Ich hatte den trailer gesehen, der nichts aussagend war und nur mit schönen Bildern betörte, doch der Film ist echt zu schlecht um seine zeit damit zu vertun! Da sind keine highlights, nichts was unsere Hirne zum denken, schmunzlen oder mitfühlend anregt. Kein Ende…..keine Story, um es genau zu sagen: man wartet den ganzen Film über darauf, dass etwas spannendes passiert und es passiert einfach nichts. Nichts kommt überraschend, alles wird irgendwie eingeleitet oder vorbestimmt. Die Kamera ist viel zu unruhig, so das selbst die “metzle-szenen” unspektakulär sind, weil man nichts erkennt und überhaupt nicht durchsieht im Geschehen. Und den sinn in der Geschichte braucht man gar nicht erst suchen…..ohne die Hauptdarstellerin gäbe es keinen nächsten Teil.

  53. Kette am 1.4.2012 um 23:05

    Ich bin in den Film gegangen, weil ich die Werbung für den Film total super fand. Als ich mit meiner Tochter im Kino war, um den Film zu sehen, wurde ich total enttäuscht. Selbst meine Tochter fand den Film grottenschlecht. Und ich auch. Ich kann leider nur zwei Sterne dafür geben mehr nicht.

  54. Katja am 1.4.2012 um 13:32

    ich habe den ersten teil schon als buch gelesen. den fand ich schon super und ich wollte ihn unbedingt auch im kino sehen. hab ich dann und ich finde, er ist so toll und spannend geworden. bin schon gespannt auf den 2. teil :D

  55. KristenIstDieBEStE am 31.3.2012 um 01:42

    alo ich hab mir den film heute angeschaut und ich habe schon schlechtere gesehen, aber es hatte für mich keinen echten gänsehaut effect…. ich fand jennifer lawrence hat auch nicht soooo gut gespielt jedenfalls ist die TWILIGHT saga immernoch mein FAVORIT
    DAS WARS AUCH SCHON:)

  56. Flo am 28.3.2012 um 00:02

    Also ich hab das Buch nicht gelesen und die Handlung trotzdem verstanden! Ich bin total begeistert vom Film und werde mir auch sofort das Buch nun holen. Und an alle die meinen, der Film wird dem Buch nicht gerecht sollte endlich mal verstehen, dass man mehrere hundert Seiten nicht in einen mindestens maximal 3 Stunden Film packen kann! Immer wieder das Gleiche, nur weil Leute immer nur auf das Buch und nicht auf die Grenzen der Verfilmung achten -.-

    Und Filme wie Harry Potter und der Feuerkelch waren sicherlich keine Filme, in denen Kinder sich gegenseitig “ABSCHLACHTEN” sollten! Entschuldigung, aber das musste mal gesagt werden xD

    Als Fazit wollte ich schnell nochmal ziehen, dass der Film absolut empfehlenswert ist und jeder der sich nach einem sehr gutem Film mit Fortsetzung sehnt, sollte in diesen gehen ;)

  57. Benjii am 27.3.2012 um 19:23

    @AGL ich hab das buch nicht gelesen und nach knapp 3 min die handlung kapiert. Naja jedem seine meinung :)
    Achja, katniss sieht einfach super aus mit den schwarzen haaren ;)

  58. Hollow_Man am 27.3.2012 um 14:43

    Die Adaption eines Romans für das Kino ist für die meisten Buchfan´s oft ein negatives Feld – so auch diesmal. Obwohl der Grundgedanke des Buchs durchaus veranschaulicht wird, bleiben die komplexen Handlungsstrukturen des Romans im Film dennoch im Hintertreffen – wobei das wiederum, vielleicht nur sehr aufmerksamen Zuschauer bzw. eifrigen Lesern auffallen wird!?

    Die Geschichte im Allgemein erinnert doch stark an “Harry Potter und der Feuerkelch” oder “Battel Royale”, worin auch Kinder ausgesetzt werden, damit sie sich gegenseitig umbringen. Meine persönliche Meinung: Der Film ist ganz nett anzusehen, aber aus meiner Sicht absolut kein Erfolgskino. Die Geschichte ging wenig unter die Haut und es war Vieles leicht vorhersehbar.

  59. AGL am 26.3.2012 um 22:58

    Wer das Buch nicht kennt, kann mit dem Film nichts anfangen! Keine Handlung und keine Spannung, billige Efekte und von den Kampfzenen ähh… die gibt´s eigendlich ja nicht. Leider nur 4/10 mehr ist nicht drin!

  60. Gnagflow am 26.3.2012 um 18:15

    Ein Meisterwerk, kein Zweifel! Es bietet eine Hülle und Fülle von Interpretationen, und man fühlt sich immer sicher damit Recht zu haben. Von diesem Film aus gesehen, mit seiner weiblichen Hauptrolle, sieht Harry Potter Arrogant und Oberflächig aus. Aber auch viele, sehr viele, andere Filme mit den uns bekannten männlichen Heldentypen. Dennoch wird Sie, die schlaue Katniss, es schwer haben, in a Man’s World. Wie die Hoffnung weiter geht, wird Teil 2 und 3 zeigen, in der Handlung und im Verkaufshandel.

    Also ab ins Kino, oder man könnte eine Revolution verpassen!!!

  61. Wolfgang am 26.3.2012 um 13:26

    Guter Film. Erstaunlich gut funktioniert auch der Genre-Mix aus Fantasy, Sci-Fi und “Realität”. Dass sich aber hier im Film-Blog über die FSK gestritten wird, ist wohl am ehesten in der Handlung und nicht der Effekte wegen begründet. Am Anfang war mir das nicht ganz klar. Ich dachte vielmehr, es geht nur darum wie man es rechtfertigen kann, warum Bilder gezeigt werden müssen, wie Kinder skrupellos andere Kinder abschlachten. Mehrmals wird ja gesagt:”Die wollen eine gute Show”. Sind nun die Protagonisten im Film oder wir als Zuschauer gemeint?

  62. John82 am 26.3.2012 um 10:43

    Der Film ist einfach der Hammer!!! Wer auf der Suche nach dem Spotttölpel Mockingjay ist sollte entweder hier:
    tribute-panem-shop.de/ oder hier: closeup.de/de/shop/die-tribute-von-panem-shop-250.html nachschauen.

  63. Jan am 26.3.2012 um 10:37

    Dem Film fehlte es eindeutig an Pepp. Unabhängig davon wie gut oder schlecht der Film auch sein mag finde ich die Altersfreigabe mehr als fragwürdig. Da ich aus zeitlichen Gründen in die Nachmittagsausstrahlung ging konnte ich die Reaktionen der 12-16 jährigen in Augenschein nehmen, wobei die Tendenz eher zu 12 Jahren lag.

    Viele dieser Kids empfanden den Film mehr als eine Komödie und witzige Unterhaltung. Emotional wurde von so gut wie keinem der Film richtig erfasst. An Szenen, an denen jemand das Genick gebrochen wird oder sonst irgendwie stirbt, kommen Reaktionen wie Gelächter und Gekicher. Auch Gesten wie das schlagen mit der flachen Hand auf die Stirn und Kommentare wie “Man ist die hohl/bescheuert” waren zu Gang an Sterbeszenen.

    Wer oder welches Gremium auch immer diese Altersfreigabe gemacht hat, ist meiner Meinung nach völlig fehl am Platz. Ab 16 hätte es besser getroffen. Dann hätte man auch mehr in die Details des Buches eingehen können.

  64. jessi am 25.3.2012 um 19:54

    hab den Film gestern gesehen und bin absolut begeistert, ich war von der ersten Sekunde an mitten drin im geschehen ich würde den Film immer wieder anschauen.
    jedoch finde ich persönlich das der Film einfach eine andere fsk hätte haben müssen, denn ich weiß nicht ob es so gut ist das 12 jährige solche Filme sehen dürfen egal wie reif sie sind. was mich allerdings echt stört ist die Team Gale Team Peeta Geschichte, was aber jetzt wohl sehr in Mode ist, den auch bei anderen Bücher wird dieses Team gehabe aufgegriffen:-(

  65. Panem ♥ am 25.3.2012 um 11:14

    ey leute’ der film ist total super. hab ihn gestern im kino geschaut. ich bin 13 und ich hab schon brutalere filme gesehn
    also macht euch mal nicht in die hose •-•
    fsk 12 finde ich vollkommen, ich find ja eigentlich das filme die fantasie zerstören, aber bis auf das füllhorn haben sie eigentlich alles gut getroffen. ich liebe die bücher einfach ♥ ! und wer kann den film besser machen ? keiner !

  66. Nadue am 24.3.2012 um 15:17

    Hab den Film gestern gesehen und kann nur sagen: Wenn meine Tochter schon 12 wäre, müsste sie trotzdem warten, bis sie 16 ist, um den Film zu sehen. Alle die sich Sorgen gemacht haben, der Film könnte “zu harmlos” werden: Macht euch keinen Kopf. Ich bin 26 und bin völlig verstört aus dem Kino gekommen.
    Da schlachten Kinder andere Kinder ab. Und zwar völlig skrupellos.

    Tut mir Leid, aber das kann und darf und sollte man einem 12-jährigen Kind, egal wie reif es schon ist, einfach nicht zeigen. Der Film ist natürlich trotzdem super und es lohnt sich auf jeden Fall, ihn anzusehen. Wenn man alt genug ist.

  67. blueplanet am 15.3.2012 um 09:10

    In Großbritannien wurde Die Tribute von Panem gekürzt, um eine Altersfreigabe ab 12 zu erhalten. Zu viel Blut sei der Grund für die Änderungen.

    Weil das britische Pendant der deutschen Freiwilligen Filmkontrolle der Filmwirtschaft (FSK), die BBFC, dem Film nur eine Freigabe ab 15 geben wollten, kürzten die Produzenten die Bestseller-Verfilmung kurzerhand um sieben Sekunden…

  68. Fölix am 13.3.2012 um 21:42

    Ich habe bereits die Karten vorbestellt und freue mich schon sehr auf den Film. Die Bücher waren für mich bereits ein tolles Erlebnis und ich hoffe, dass der Film auch den gesellschaftskritischen Aspekt deutlich aufzeigt.
    Wenn das alles auch noch in packender Action und verstand-ergreifender Emotionalität verpackt wird – kann doch kaum etwas was schief gehen :)

  69. Julie- Tiffany am 13.3.2012 um 21:35

    Es würde mich intressieren ob eine Verfilmung des zweiten und dritten Buches geplant ist ?

  70. Jens Klawonn am 8.3.2012 um 09:20

    Hallo Jenny, der Film DIE TRIBUTE VON PANEM ist definitiv FSK 12. Siehe auch: http://www.studiocanal.de/kino/die_tribute_von_panem-the_hunger_games

    Und wie ich schon einmal gepostet habe, wird es zu einem späteren Zeitpunkt bzw. auf der entsprechenden DVD oder BLU RAY möglicherweise noch eine unzensierte FSK16-Fassung geben.
    liebe Grüße
    Die Redaktion

  71. Jenny am 7.3.2012 um 18:37

    Diese Hanna auf Seite 2 tut echt so als wären 12-jährige Babys. Ich bin 11 und habe die Bücher bestens vertanden. Und ich habe sogar innerhalb einer Woche ALLE 3 BÜCHER gelesen und zwar 2 mal!!! Außerdem schreibt sie erst, dass 12 zu jung ist und dann, dass sie hofft, dass es nicht mehr geändert wird zu FSK16. Hanna sollte sich mal entscheiden für welche FSK-Freigabe sie nun plädiert. Ich persönlich hoffe, dass es bei 12 bleibt, denn ich möchte unbedingt in den Film gehen. Seit Wochen rede ich von nichts anderem mehr und versuche sogar meine Mutter(von der ich die Bücher ausgeliehen habe – und sie fand diese auch sehr gut) zu überreden, mit mir in diesen Film zu gehen. Aber weiß jemand von Euch ob der 100% ab 12 ist? Auf keiner der Kinoseiten die ich angeschaut habe stand eine FSK-Angabe!

  72. Kira am 5.3.2012 um 20:59

    So, geb jetzt auch mal meinen Senf dazu: Ich fande die Bücher klasse und eigentlich freue ich mich auf die Verfilmung.
    Allerdings lässt mich das Gefühl nicht los, dass der Film stark auf die jugendliche “twilight etc.” Zielgruppe bezogen wurde.
    Ganz ehrlich: Für mich war das Buch immer etwas für “junge Erwachsene”, für Leute ab 14, Richtung ab 16, je nach dem, wie erwachsen man schon ist.
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass dieses “TEAM Peeta, TEAM Gale” – Gehabe von fast erwachsenen Menschen kommt!
    Tut mir Leid, es gibt natürlich auch reifere 12 Jährige (will diejenigen nicht pers. angreifen), aber mich nervt das einfach nur.
    Meine Schwester ist 13 und wenn ich mir vorstelle, dass die die Bücher lesen würde… o.O
    Hab jetzt auch nochmal den 1.Teil gelesen und die Liebesgeschichte hat zwar eine Bedeutung, aber vor allem stehen die Spiele und die Emotionen im Vordergrund.
    Bitte, bitte habt den Film nicht versaut. Das würde verdammt wehtun :( Den Panem ist wirklich eine tolle Trilogie!

  73. Effy am 4.3.2012 um 00:26

    Erstens möchte ich sagen, wie sehr ich mich bereits auf den Film freue. Selbst wenn er nur halb so gut wie das Buch wird, wird er bestimmt toll. :D

    Aber ein anderer Grund hat mich dazu bewegt, hier etwas zu schreiben. Damit es verständlicher ist, werde ich es groß schreiben: NIEMAND MACHT HARRY POTTER SCHLECHT UND STELLT IHN AUF EINE EBENE MIT TWILIGHT! Wer dieser Meinung ist, kann gerne mit mir in einer Arena antreten und zusehen, wie er da lebendig rauskommt. (:

    Mit freundlichen Grüßen,
    Effy.

  74. Theresa am 29.2.2012 um 16:52

    Diese Hannah auf SEITE 1 soll nicht so tun als hätten 12 Jährige noch Windeln an. Ich bin selbst erst 12 und habe diese Bücher und die Edition über Troja gelesen und freue mich schon jetzt auf Film-Blut und Film-Eiter.

  75. katja am 24.2.2012 um 01:59

    Ich hoffe das in der Film wird nicht viele Szenen weg gelassen, es währe echt schade!

  76. Emily Shine am 23.2.2012 um 16:39

    Ich will nicht mehr warten, sind nur noch wenige Wochen bis zur Premiere, aber gerade da kann man es nicht mehr erwarten *__* Ich freu mich total auf den Film und meine Schwester war so glücklich, als sie endlich 12 war. Sie meinte “Das Buch war saumaßíg cool und ich will unbedingt in den Film. Nur wir beide alleine!!” Aber Peeta finde ich immer noch doof, aber vll spielt er ja besser, wie ich denke :D

  77. Katnissss am 22.2.2012 um 15:36

    KOMMT LEUTE VOTET FÜR JOSH/PEETA: !!!!!!! : NICHT AUFHÖREN: GESTERN ABEND WAREN WIR NOCH 10000STIMMEN VORNE; JETZT SIND WIR 7000HINTEN: BITTE VOTET!!! GEHT NUR NOCH 5TAGE.Bitttttteeeeeeee
    WIR SCHAFFEN DAS LG KATNISSSS
    virginmedia.com/movies/awards/2012-next-big-thing.php

  78. Fußball-Freak am 13.2.2012 um 19:40

    Also, zu euren Bedenken mit der Altersbeschränkung: Denkt doch mal an die Herr der Ringe-Triologie. Die mussten auch teilweise brutale Szenen mit Speeren in den Körper rammen und Schießen von Pfeilen darstellen, trotzdem sind die Filme ab 12. Ein weiteres Bsp dazu ist der Film Robin Hood mit Russel Crowe, ebenfalls ab 12, vergleichbare Szenen. Aufgrund dieser Filmen habe ich überhaupt keine Bedenken, dass der Film nicht gut wird bzw. aufgrund der FSK Szenen nicht dargestellt werden. Allerdings hoffe ich, dass der Film und die folgenden Filme besser werden als “HP” und die Bis(s)-Reihe, denn die sind alle echt mies.

  79. Jojo am 11.2.2012 um 22:10

    Ich finde auch das FSK ab 12 ganz schön heftig ist. Sie sollten einen RICHTIGEN Tribute von Panem Film machen! Ich habe im Buch so mitgelitten und jetzt soll der Film ab 12 sein?? Wenn ich daran denke, dass das dann wo möglich total runtergespielt wird, werde ich sauer! Man sollte auch den Inhalt im Film so belassen wie es im Buch beschrieben ist…

  80. Jule am 10.2.2012 um 19:03

    Man ich kann es kaum noch erwarten. Noch einen ganzen Monat, wenn ich daran denke könnte ich heulen. Ich freu mich jedenfals riesig auf den Film. Wenn er so gut wird wie das Buch wird er mit 100%iger Sicherheit viel besser als Harry Potter und Twilight!!!

    lg

  81. Markus Rehmann am 9.2.2012 um 12:58

    Wir haben im Weihnachten diesen Film gemeinsam geguckt.Echt toll!!!

  82. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem | Buchwelt am 6.2.2012 um 22:01

    Ab März kommt die Verfilmung des ersten Teils der Panem-Trilogie in die Kinos, Fans erwarten den Film schon

  83. Tim am 2.2.2012 um 21:10

    Ich freue mich so derbe auf den Film. Deutschlandpremiere ist am 16.3 in Berlin, zusammen mit den Hauptdarstellern, welche wohl anreisen werden.
    Mfg.
    Ein sich freuender Fan!

  84. Amelie am 2.2.2012 um 18:42

    JAHAA, ein Fan durfte sogar ans Set fliegen! Dieser Fan durfte sogar seine Schwester mitnehmen ^^ Achja, dieser Fan heißt genau wie ich und sieht aus wie ich und… achja, dieser Fan BIN ja ich xD Ich kann es noch immer nicht so ganz glauben ;P

  85. Jens Klawonn am 27.1.2012 um 16:58

    Hallo Antonia, ganz sicher wird es eine Premiere auch in Deutschland geben. Wenn ich diesbezüglich eine Pressemitteilung erhalte, werde ich diese im Artikel unter “News & Chronologie” veröffentlichen. Also immer mal wieder nicht nur vorbei- sondern auch hereinschauen ;))
    beste Grüße
    Die Redaktion

  86. Antonia am 27.1.2012 um 15:22

    Hi,
    gibt es eine Premiere für Panem??
    Ich liebe die Bücher und möchte unbedingt dabei sein!! =)

    Lg Antonia

  87. Robbedudel am 23.1.2012 um 17:06

    Also, ich finde es schon übertrieben, dass alle meinen, dass der Film zu brutal ist um ab 12 zu sein. Brutaler als das Buch kann der Film auch nicht sein, denn im Buch wird alles noch brutaler und abartiger beschrieben(hab sie selst gelesen)Und ich hab schon viiiiel brutalere Sachen im Kino gesehen und ich bin 13! Und ich will unbedingt, dass er ab 12 ist und bleibt!

  88. Helli am 19.1.2012 um 21:16

    Ich habe die bücher gelesen und die waren echt H A M M E R !!!!Aber ich bin gespannt, wie sie manche szenen lösen (oder ob sie sie ganz weglassen) da manche stellen im buch echt grausam sind…..Ich freue mich zwar, dass der film “schon” ab 12 ist, hab mich aber trotzdem ein bisschen gewundert.

  89. Hannah am 18.1.2012 um 02:50

    Ich verstehe das auch nicht. Wie kann man nur im Entferntesten daran denken, diesen Film ab zwölf zu machen. Es wäre schon beängstigend – und ich bin 16! Ich finde, wenn sie wirklich einen GUTEN Panem-Film hätten machen wollen, dann hätten sie die Szenen erschreckend brutal darstellen müssen, was sie ja nun nicht dürfen, weil 12-Jährige bzw. mit Eltern sogar 6 Jährige das schauen!!!! Hallo, 6-12-Jährige sollten diesen Film nicht sehen dürfen! Das ist unverschämte Geldmache, weil die kleinen Teenies das am ehesten sehen oder eventuell gar nicht wissen was das ist und ewig Albträume haben. Weiterhin finde ich es den Älteren gegenüber gemein ist, dass sie diesen Film die Handlung verharmlost darstellt bekommen. Es soll schocken! Naja zu Jugenbücher… da muss man nicht viel zusagen. Nicht falsch verstehen, ich liebe dieses Buch und ich freue mich sehr auf den Film, aber ich hoffe ich bete, dass der Film qualitativ besser ist als Twilight (wegen beides Lionsgate) und sich die Filmemacher da mehr Mühe gegeben haben und es nicht so aussieht, als wäre alles nur computeranimiert. Zur Besetzung: Die finde ich eigentlich okay. Ich habe mir einige zwar auch anders vorgestellt, aber das macht nichts… Ich habe mehr die Befürchtung, dass die Computeranimation floppt. Ich hoffe nicht, dass es wirklich noch eine FSK 16-Version gibt!

  90. Dabduab am 12.1.2012 um 21:27

    Also FSK 12 kann ich überhaupt nicht verstehen, selbst wenn die Mord-Szenen nicht dargestellt werden. Die Story des Buchs ist meiner Meinung nach, trotzdem nicht für 12 Jährige nicht geeignet…
    Freue mich aber schon auf den Film :)

  91. jessi am 8.1.2012 um 22:53

    ich freue mich sehr auf die filme, kann es kaum erwarten. die bücher habe ich verschlungen, hab nur wenige tage gebraucht zum lesen. die schauspieler passen perfekt, genau so hab ich mir das vorgestellt.
    hoffentlich ist bald märz

  92. Unknown am 29.12.2011 um 20:27

    Ich glaube zwar nicht, dass der Film so gut wird wie die Bücher, aber er hört sich schon sehr vielversprechend an.
    Es ist auch verdammt schwer eine im Buch beschriebene Kulisse real aussehend auf die Leinwand zu bringen..und das scheint sehr gut gelungen zu sein! Bin schon sehr gespannt auf den Film – hoffentlich ist es kein Flop-Film bei dem nur der Trailer ganz gut geworden ist. (:

  93. lola am 27.12.2011 um 19:12

    ich finde die Bücher voll toll. Die schauspieler sind zwar nicht so wie ich sie mir vorgestellt habe, freue mich trotzdem auf den Film

  94. ziva am 27.12.2011 um 17:11

    als ich vor einem halben jahr gesehen habe welche schauspieler die da ansetzen, dachte ich mir das kann heiter werden. aber im trailer sieht das gar nicht mehr so schlimm aus!! Und auch so fande ich die kulissen ganz gut herausgesucht. Aber der trailer selber war nicht so ansprechend. jemand der das Buch nicht gelesen hat hat doch sicherlich nicht genau verstanden um was es geht und das ist doch bei einem trailer ziemlich dumm oder??

  95. Katniss am 15.12.2011 um 15:37

    Die Schauspieler sind perfekt, und der Trailer ist perfekt. Ich finde es gut das der Film erst ab 12 ist denn es gibt bestimmt sehr viele Leute die sonst zu jung wären. Einschließlich mir. Katniss ist sehr gut gewählt, sie bringt alles sehr gut rüber. Haymitch sieht genau so aus wie er sein sollte er ist perfeckt für die rolle des Mentors. Peeta ist einfach unglaublich! Er wird perfekt für die rolle desjenigen sein der seit Jahren liebt doch nicht geliebt wir. Effi ist so wie die Bücher Effi: verrücktes aussehen, perfekte planung und immer eine große show. Und das beste ist: Katniss!!! Sie ist eine perfekte Schauspielerin sie bringt alle gefühle so gut wie es nur geht sie ist einfacch perfekt und alle anderen sind es auch. Wenn es nicht so sein sollte wird die geschichte es wieder gut machen. Wie Katniss mit Peeta Haymitch, Gale und den Anderen um Gerechtigkeit kämpft. Der Film wird besser als Titanic oder alle guten Filme zusammen.
    Wer das bezweifelt ist dumm und versteht nicht das es in unserer Welt auch so ist und das diese Bücher und Filme das klarmachen.
    Diese Filme werden perfekt.

  96. Olaf am 4.12.2011 um 17:35

    Hab am 25.11. den Trailer im Netz gesehen, konnte erst garnichts damit anfangen, kannte auch die Bücher nicht, fand die Geschichte aber interesant. Wollte mir letzten Montag den 1.Band kaufen, gab nur die Box mit allen 3 Bänden, mitgenommen, angefangen zu lesen, jetzt Samstag früh fertig geworden. Mich hat eigentlich die ganze Woche nichts anderes mehr interesiert.

    Der Trailer passt schon mal sehr gut zu den Büchern, die Darstellerin der Katniss ist perfekt gewählt.( meine Meinung )!
    Allerdings ist die Frage, ob die im fertigen Film die Düstere und Bedrohliche Stimmung und den kranken Sadismus der Regierung hinbekommen, oder überhaupt wollen.(altersfreigabe, Zielgruppe) Sind ja keine “lustigen Sportspiele” mit “hohem Risiko” sondern nichts anderes wie angeordneter Mord an Kindern! Ach ja Jugendbücher????, irgentwas hab ich verpasst!
    Falls die Geschichte wirklich ernst genommen wird, könnte das für mich ein Grund sein, seit 2005 das erste mal wieder ins Kino zu gehen.(kein Scherz)

    Und das sagt einer dessen Lieblingsfilm “Starship Troopers” ist und der eigentlich Schwarzeneger und Stallon Filme für “kulturhistorisch Wertvoll” hält!:) Egal wie der Film wird, die Bücher sollte man unbedingt lesen!

  97. Bianca am 3.12.2011 um 00:02

    Ich fande die Bücher soooooo super nur ich hoffe das sie nicht doch noch eine FSK 16 machen weil wenn nicht können die Filme nur halb so gut wie die Bücher sein weil sie die spannenden Szenen verändern müssen.

  98. Emily am 19.11.2011 um 20:06

    @ Thomas

    dann solltest du vielleicht mal die Bücher lesen. Aus der Beschreibung kann man kein Urteil fällen und Filme sind meistens anders als Bücher, wobei ich sagen muss,dass der Trailer SEHR nahe am Buch ist (liegt wahrscheinlich daran,dass Suzanne Collins am Drehbuch mitgearbeitet hat. Ich kann es kaum erwarten,den Film zu sehen *__* Nur hab ich so meine Zweifel,was die Arena angeht. Wenn der Film ab 12 freigegeben wird,dann ist Gewalt doch nur begrenzt zugelassen. Hoffentlich schaffen sie das irgendwie,die Szene mit Rue oder Cato am Ende spannend rüberzubringen :D

  99. Lena am 16.11.2011 um 20:41

    Ich fand die Bücher einfach nur HAMMER von der art her und der Trailer is auch Super ich freu mich schon voll wen die filme endlich drausen sind :)

  100. Madlen am 16.11.2011 um 15:29

    Die Bücher waren der Hammer. Der Trailer ist sehr nah an dem ersten Buch und ich freue mich auf die Verfilmung. Ich werde mir alle im Kino ansehen.

  101. Ellis am 15.11.2011 um 17:54

    Ich freue mich schon sehr auf den Film. Weiß jemand, wo die Deutsche Premiere stattfinden wird?! =O
    Natürlich hatte ich mir die Kulisse und alles ein wenig anders vorgestellt, aber ich finde es nicht fair seinen Frust aufgrund der eigenen Falschbesetzung des Films alle so runterzuziehen. Ja auch ich hab meine Zweifel, aber ich bin optimistisch und hoffe einfach, dass der Film mich umhauen wird, sowie es der Trailer schon getan hat.

  102. Jens Klawonn am 24.10.2011 um 15:02

    Hallo Aliana, es wird eine FSK12-Kinofassung geben und später vielleicht eine FSK16-DVD-Edition. (Let`s make Money ;))
    Die Redaktion

  103. Alina am 24.10.2011 um 14:57

    Die Bücher sind ja der Hammer, aber FSK: 12??? im Buch gings ja als schon Brutal zu! da bin ich echt mal gespannt

  104. Selina am 9.9.2011 um 17:52

    Hm, ich freue mich schon sehr auf den Film, aber ich denke nicht, dass er an die Bücher heranreichen wird.

  105. Ruth am 3.9.2011 um 15:18

    Ich fand den Trailer super, wenn man das Buch kennt ist er zumindest sehr nahe an den Beschreibungen das Buches dran.
    Ich freue mich schon riesig auf den Film und ich werde ihn auch gut finden, selbst wenn er nicht so gut ist wie erhofft.

  106. Thomas am 10.8.2011 um 12:24

    Dden trailer fand ich schonmal ziemlich “scheisse”. völlig nichtssagend und öde. Auch die story hört sich grottig an – finde ich.
    Na ja, mal abwarten.

1 2 3 8

Ihr Kommentar

Share on Tumblr