THIS IS LOVE

VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 9.2/10 (5 votes cast)

Die Geschichte im Drama THIS IS LOVE, in der unterschiedliche Gegebenheiten einbezogen werden und die bildgewaltig mehrere Zeitebenen einschließt, erzählt von Menschen, die von der Liebe sehr enttäuscht wurden.

THIS IS LOVE

Schon einmal stellte der Regisseur Matthias Glasner die grenzüberschreitende Thematik des versuchten Verstehens der verzweifelten Seele eines Triebtäters, mit dem Film DER FREIE WILLE, in den Mittelpunkt der Handlung. Darin spielt Jürgen Vogel den Vergewaltiger Theo, der nach 9 Jahren aus dem Maßregelvollzug entlassen wird.

Doch seine Angst vor Frauen und die damit verbundene, unerfüllte Sehnsucht, machen das Leben außerhalb von Gittern und Gefängnismauern zu einem Martyrium…an dem er letztendlich zu Grunde geht.

THIS IS LOVE

In dem Film THIS IS LOVE wendet sich Matthias Glasner erneut jener dunklen Seite der menschlichen Gefühle zu, die in ihrer Dimension manchmal unfassbar erscheint.

Auch diesmal geht es im Grundgedanken um die Einsamkeit von menschlichen Individuen – dem resultierenden Schmerz und das unweigerlich daraus entstehende Leid, denn nicht selten, versuchen die Betroffenen ihre „Probleme“ durch exzessiven Alkoholkonsum zu mildern. Jedoch der Teufelskreis aus Alkohol und schwerwiegenden Depressionen lässt die Menschen in der Regel zerbrechen und ohne qualifizierte Hilfe ist es ein Unterfangen, das von vorn herein zum Scheitern verurteilt ist.

THIS IS LOVE, Filmkritik

Anders wie Maggie, die auf die Entwicklung ihrer Lebensgeschichte kaum Einflussmöglichkeiten hatte, ist Chris eher das Opfer seiner eigenen, krankhaften Seele: Gefangen im Spannungsfeld zwischen verdrängten sexualpathologischen Veranlagungen und den aufkeimenden, verantwortungsvollen, väterlichen Gefühlen für Jenjira, versucht er immer wieder eine Gradwanderung, die aber im Grunde zum Scheitern verurteilt ist.

Am Ende mutet es somit nahezu zynisch an, wenn Regisseur Matthias Glasner in seinem komplex konstruierten Personenporträt den Schmerz, das Leid und das emotionale Elend quasi zur titelgebenden These THIS IS LOVE verdichtet.

Fazit: Die verstörende Mischung aus Irritation, Mitleid und unbeantworteten Fragen, die geradezu stoische, neutrale Betrachtungsweise, macht das Drama zu einem sehr ansehenswerten, wenn auch schwer erträglichen Film.

THIS IS LOVE, Filminhalt

Die Kommissarin Maggie (Corinna Harfouch, u.a. WHISKY MIT WODKA, GIULIAS VERSCHWINDEN) verlor schon vor sechzehn Jahren den Glauben an die Liebe: Ihr Mann ließ sie und ihre kleine Tochter urplötzlich und ohne zunächst erkennbaren Grund allein…

Chris (Jörg Albinus, u.a. DANCER IN THE DARK, IDIOTEN) hat zusammen mit seinem Kumpel Holger (Jürgen Vogel, u.a. DIE WELLE, BOXHAGENER PLATZ) die neunjährige Jenjira (Lisa Nguyen) aus einem Bordell in Saigon freigekauft.

Er tarnt das Mädchen gegenüber den Behörden als seine Tochter und schafft es, sie mit nach Deutschland zu bringen. Im Anschluss verkauft er jedoch erneut das „Adoptivkind“ Jenjira an Zahlungswillige aus der Prostitutionsszene. Bald darauf ist das Mädchen spurlos verschwunden…

Als Chris unter Mordverdacht gerät und nach einem Selbstmordversuch bei Maggie im Verhörraum landet, sie mit den Ermittlungen beauftragt wird, begegnen sich unvermittelt ihre Schicksalslinien…

Denn die beiden augenscheinlich am Leben Gescheiterten: In Persona Maggie, die ihre Einsamkeit mit Alkohol betäubt und an der Aufklärung des Falls der verschwundenen Jenjira eigentlich kein wirkliches Interesse zeigt sowie Chris, der nichts aus seiner Vergangenheit und über den Verbleib des Mädchens preisgeben will, müssen plötzlich erkennen, dass ihre Geschichten einen gemeinsamen sowie tiefen Zusammenhang haben.

Und so wird aus einer anfänglichen Kriminalstory plötzlich ein beeindruckendes Psychogramm…


Studio / Verleih / Bild-und Textnachweis: Kinowelt

THIS IS LOVE, 9.2 out of 10 based on 5 ratings

2 Kommentare zu THIS IS LOVE

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*