pages bg right

SCHWEIGEMINUTE

 SCHWEIGEMINUTE
Kinovorschau - Filmkritik für SCHWEIGEMINUTE
Geschrieben von am 19.01.2014
Gelesen: 19463 · Heute: 14 · Zuletzt: 18. Dezember 2014
Redaktionswertung: Post Rating 5 von 5 Sternen SCHWEIGEMINUTE

Bereits auf der Berlinale 2012 wurde bekannt gegeben, das der Ausnahmeregisseur Andreas Dresen (u.a. WOLKE 9, WHISKY MIT WODKA) den Bestsellers SCHWEIGEMUTE von Siegfried Lenz in Szene setzen soll. InhaltSCHWEIGEMINUTESiegfried LenzSCHWEIGEMINUTE, BesetzungSCHWEIGEMINUTE und das Schweigen im WaldeSCHWEIGEMINUTE, Filminhalt SCHWEIGEMINUTE Ursprünglich war geplant, das Bernd Eichinger gemeinsam mit Regisseur Uli Edel am Projekt SCHWEIGEMUTE arbeiten, denn […]

Regie: Andreas Dresen - Drehbuch: Andreas Dresen
Produzent: Constantin Film
Darsteller: Moritz Bleibtreu, Martina Gedeck (nicht bestätigt)
Genre: Drama
Filmproduktion: Deutschland, 2015
Kinostart:
Musik: noch keine Angaben
FSK: noch keine Angaben - Laufzeit: noch keine Angaben
Trailer: SCHWEIGEMINUTE
VN:F [1.9.22_1171]
Ihre Filmwertung:
Rating: 8.4/10 (22 votes cast)

Bereits auf der Berlinale 2012 wurde bekannt gegeben, das der Ausnahmeregisseur Andreas Dresen (u.a. WOLKE 9, WHISKY MIT WODKA) den Bestsellers SCHWEIGEMUTE von Siegfried Lenz in Szene setzen soll.

SCHWEIGEMINUTE

Ursprünglich war geplant, das Bernd Eichinger gemeinsam mit Regisseur Uli Edel am Projekt SCHWEIGEMUTE arbeiten, denn Eichinger und Edel waren ein eingespieltes Team und brachten mehrere Filme in die Kinos. Aus diesem Konglomerat entstanden u.a. die Filme DER BAADER MEINHOF KOMPLEX sowie DER UNTERGANG.

2010 lieferten sie zudem die Biographie ZEITEN ÄNDERN DICH ab. Es ist die Lebensgeschichte des Berliner Rappers Bushido unter Mitwirkung so bekannter Schauspieler wie: Moritz Bleibtreu, Hannelore Elsner, Katja Flint, Uwe Ochsenknecht und natürlich mit Bushido in persona – im Übrigen war das der letzte Film, den Bernd Eichinger als Produzent und in seiner Funktion als Vorstand der Constantin Film vor seinem unerwarteten Tod realisieren konnte.

Bernd Eichinger äußerte sich 2010 noch wie folgt zu dem Projekt: “Die Novelle hat mich sehr berührt und ich werde alles daran setzen, der filigranen Schönheit des Buches gerecht zu werden.”

Siegfried Lenz

Der 1926 im ostpreußischen Lyck geborene Schriftseller Siegfried Lenz war Redakteur bei der bekannten Tageszeitschrift “Die Welt” und gehört unbestritten zu den großen deutschen Autoren der Nachkriegszeit bzw. der Gegenwartsliteratur.

Zu seinen herausragenden Büchern zählen “Es waren Habichte in der Luft” (1951) und der Roman “Deutschstunde” (1968). Siegfried Lenz erhielt zahlreiche Auszeichnungen, so 2009 den “Lew-Kopelew-Preis”. Mit über 80 Jahren debütierte er mit seiner ersten Lovestory, der Novelle “SCHWEIGEMINUTE”, die 2008 im Hoffmann Campe Verlag erschien.

Es ist eine melancholisch-berührende Liebesgeschichte, welche in den 50er Jahren an der deutschen Ostsee spielt und kaum angefangen, bald tragisch endet…und Siegfried Lenz erzählt die Geschichte der außergewöhnlichen Liebe des Gymnasialschülers Christian zu seiner Englischlehrerin Stella Petersen auf eine eher ungewöhnliche Art – vom Ende her.

Zudem werden alle Ansätze, die in Richtung medienwirksamer, literarischer FEUCHTGEBIETE gehen und die man angesichts des pikanten Themas evtl. erwartet, souverän ausgeklammert. Denn gerade weil Siegfried Lenz vom Glück und dessen Endlichkeit erzählt, beschweigt er darin alles gar zu Intime.

Marcel Reich-Ranicki: “Wir haben Siegfried Lenz für ein poetisches Buch zu danken. Vielleicht ist es sein Schönstes.” (ots)

SCHWEIGEMINUTE, Besetzung

Zwar musste im Hause Constantin alles neu überdacht werden, aber zumindest blieb es bis dato bei der ursprünglich vorgesehenen Besetzung für die Hauptrollen der Literaturverfilmung.

So werden aller Voraussicht nach im Film SCHWEIGEMINUTE Moritz Bleibtreu (SOUL KITCHEN, DIE VIERTE MACHT) sowie Martina Gedeck (DIE WAND) zu sehen sein.

SCHWEIGEMINUTE und das Schweigen im Walde

Nachdem das Projekt SCHWEIGEMINUTE 2009 zum einen wegen der offensichtlichen Parallelen zur dramaturgischen Grundhandlung im Film DER VORLESER (die fatale Liebe eines Jungen zu einer älteren Frau) und dem wie gesagt frühen, tragischen Tod von Bernd Eichinger 2010 vorläufig auf Eis gelegt wurde, könnte doch jetzt bzw. im Kinojahr 2014 endlich der Startschuss für eine sicherlich gelungene Literaturverfilmung unter Andreas Dresen gegeben werden.

Aber leider ist davon weit und breit nichts zu hören und so können wir nur hoffen, das zumindest Dresen und die besagten Protagonisten am Verhandlungstisch bleiben bzw. es im kommenden Jahr konkretere Pläne für die Aufnahme der Dreharbeiten gibt…

SCHWEIGEMINUTE, Filminhalt

Der 18 jährige Schüler Christian, der kurz vor dem Abitur steht, verliebt sich während der letzten Sommerferien in seine um 12 Jahre ältere Lehrerin. Dabei ist er nicht einmal der Lieblingsschüler von Stella Petersen. Ganz im Gegenteil, er macht der jungen Pädagogin eher Sorgen, aber sie erwidert seine Gefühle und die Liebe kommt für beide überraschend und voller Drang.

Es sind die Gesten, Blicke und unschuldige Berührungen, die dem Zauber eines jeden Anfangs innewohnen und welche die Schmetterlinge im Bauch fliegen lassen. Rationalität und Erklärung sind einfach Fremdwörter – für die schönste Nebensache der Welt.

Jedoch auf Grund des Altersunterschieds und natürlich der zu erwartenden gesellschaftlichen Anfechtung, die gegen eine Liebe zwischen Schüler und Lehrerin sprechen, leben und lieben beide in einem unlösbaren Zwiespalt. Teilweise durch ihr Handeln verunsichert, werden sie dennoch von den Verwirrungen der Geschehnisse, deren Intensität und Kraft schließlich überwältigt…

So fügt sich alles wie von selbst, führt zu einem unvergessenen Sommer in dem fiktiven Ostseeort Hirtshafen, bis ein Bootsunglück das Leben der jungen Frau fordert und der romantischen Liebe zwischen dem ungleichem Paar ein tragisches Ende setzt…


Studio / Verleih Bild-und Textnachweis: Constantin Film, Hoffmann Campe Verlag

SCHWEIGEMINUTE, 8.4 out of 10 based on 22 ratings
weitere Infos
weitere Filme aus diesem Genre:
Ihre Meinung -

Ihr Kommentar

Share on Tumblr